Werbung

FCST Starkniederschläge ab 11.06.2018

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Matt (8800 Thalwil)
Beiträge: 463
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:11
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 1122 Mal

FCST Starkniederschläge ab 11.06.2018

Beitrag von Matt (8800 Thalwil) » Sa 9. Jun 2018, 10:04

Guten Morgen

Nachdem ein schwacher Höhentrog gestern südlich der Alpen durchmarschiert ist, wirkt über das Wochenende ein - zugegebenermassen - schwacher Höhenrücken auf unser Wetter ein. Zumindest dürfte die Gewitteraktivtität etwas gedämpft sein. Bereits Anfang nächster Woche rückt von der Iberischen Halbinsel der nächste Trog an. Und der zieht - nach jetzigem Modellstand - sehr gemählich Richtung Osten. Es kündigt sich eine lang andauernde Lage vor und unter dem Trog an (siehe Bilder). Dabei könnte es auch längere Phasen mit Gegenstrom geben. Die modellierten NS-Summen sind teilweise exorbitant. Einzelne COSMO-E Member produzieren so viel NS, dass die Abflussmodelle kaum nachkommen. Die entsprechende Grafik ist mit Vorsicht zu geniessen.

Höhenströmung am Montag:
Bild

Höhenströmung am Mittwoch
Bild

Bild

Gruess, Matt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Matt (8800 Thalwil) für den Beitrag (Insgesamt 15):
Bernhard Oker (Sa 9. Jun 2018, 10:06) • Microwave (Sa 9. Jun 2018, 10:26) • Federwolke (Sa 9. Jun 2018, 10:54) • Matthias_BL (Sa 9. Jun 2018, 11:16) • Willi (Sa 9. Jun 2018, 11:20) • Christian Schlieren (Sa 9. Jun 2018, 12:03) • knight (Sa 9. Jun 2018, 12:15) • Severestorms (Sa 9. Jun 2018, 14:52) • zti (Sa 9. Jun 2018, 16:47) • Haene (So 10. Jun 2018, 12:43) und 5 weitere Benutzer

Matt (8800 Thalwil)
Beiträge: 463
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:11
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 1122 Mal

Re: FCST Starkniederschläge ab 11.06.2018

Beitrag von Matt (8800 Thalwil) » So 10. Jun 2018, 12:14

Guten Tag

An den Prognosen hat sich wenig geändert. 72h-Summen von über 100 mm dürften zumindest entlang der Voralpen verbreitet erreicht werden.

Hier noch eine Skizze, wie die Prozesse beim Hauptniederschlag DI/MI etwa ablaufen könnten.

Bild

Ansicht zeigt ungefähr ein Nord-Süd Profil (man steht in Bern und schaut nach Zürich). Über dem Mittelland bis 850 oder später auch 700 hPa wird kräftiger Nordostwind einsetzen. Darüber weht der Wind aus Sektor Süd. Dieser steigt sowohl über die Alpen wie auch über die - relative gesehene - Kaltluft im Mittelland (kaum Föhn). Ganz oben weht der Wind auch zumeist aus Süden. Nicht vermerkt sind die ganzen konvektiven Prozess (eingebetette Gewitter) etc. etc.

Die Hebungsprozesse, welche zu den grossen NS-Summen führen, lassen sich wie folgt aufteilen (siehe Nummer in Skizze):
1: Dynamische Hebung durch das Höhentief
2: Hebung durch Überströmen der Alpen und später auch am Kaltluftsee*. Stichwort: Gegenstrom.
3: Hebung durch die herannahende Kaltfront aus Ostfrankreich, welche zudem die feuchte Grundschicht stetig zu den Voralpen hin schiebt
4: Orographische Hebung des Low-Jets an Hindernissen (Jura und Voralpen)

* "Kalt" ist hier nur ein relativer Begriff. Die aus Süden über die Alpen advektierte Luft dürfte über dem Mittellandpolster weiter aufsteigen.

COSMO-E Vorhersage SO 00Z:
Bild
Quelle: MeteoSchweiz

Hier noch die Abflussprognosen von heute Sonntag (COSMO-E stammt von SA 12Z):
https://www.sturmforum.ch/forum_uploads ... halwil.png

Gruess, Matt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Matt (8800 Thalwil) für den Beitrag (Insgesamt 14):
Bruno Amriswil (So 10. Jun 2018, 12:37) • Haene (So 10. Jun 2018, 12:43) • Willi (So 10. Jun 2018, 12:47) • martinhotz (So 10. Jun 2018, 12:49) • Matthias_BL (So 10. Jun 2018, 13:30) • Severestorms (So 10. Jun 2018, 14:49) • helios (So 10. Jun 2018, 15:42) • knight (So 10. Jun 2018, 16:05) • widovnir (Mo 11. Jun 2018, 12:37) • Christian Schlieren (Mo 11. Jun 2018, 20:27) und 4 weitere Benutzer

Matt (8800 Thalwil)
Beiträge: 463
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:11
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 1122 Mal

Re: FCST Starkniederschläge ab 11.06.2018

Beitrag von Matt (8800 Thalwil) » Mo 11. Jun 2018, 11:26

Guten Tag

Die Unsicherheiten bez. der Lage der konvektiven NS (MO+DI) und der Gegenstrom-/Luftmassen-NS (MI) wiederspiegelt sich auch in den Modellen:

ARPÈGE:
Bild

ICON:
Bild

An den Abflussprognosen hat sich nichts wesentliches geändert. COSMO-7 von gestern Abend (dünne rote Linie) und einzelne COSMO-E Member produzieren teils sagenhafte Abflüsse.
Bild

Gruess, Matt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Matt (8800 Thalwil) für den Beitrag (Insgesamt 8):
widovnir (Mo 11. Jun 2018, 12:38) • lukasm (Mo 11. Jun 2018, 13:28) • Severestorms (Mo 11. Jun 2018, 15:08) • Torro (Mo 11. Jun 2018, 20:22) • Christian Schlieren (Mo 11. Jun 2018, 20:27) • Michael (Dietikon) (Mo 11. Jun 2018, 20:28) • Badnerland (Mo 11. Jun 2018, 20:33) • Haene (Mi 13. Jun 2018, 10:24)

Matt (8800 Thalwil)
Beiträge: 463
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:11
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 1122 Mal

Re: FCST Starkniederschläge ab 11.06.2018

Beitrag von Matt (8800 Thalwil) » Mo 11. Jun 2018, 20:00

Unterdessen hat sich - in meinen Augen - der Charakter der Wetterlage relativ klar herauskristallisiert. Im Gegensatz zu meiner ersten Einschätzung dürfte der konvektive Anteil der NS eine gewichtigere Rolle spielen. Sprich von DI Mittag bis ca. Mitternacht. Die stratiforme Phase danach dürfte insgesamt recht kurz sein und relativ wenig zum Unwetterpotenzial beitragen. Das Augenmerk sollte also mehr als auf 1 bis 3-stündigen NS-Summen liegen als auf den 48-stündigen.

Um ie Grosswetterlage nochmals zum rekapitulieren: Der ausgeprägte Höhentrog verschiebt sich allmählich von Frankreich her über den Alpenraum. Eine kräftige Hebungszone wird morgen über der Schweiz auftauchen. Dazu wird die Schichtung labilisiert. Heute Nachmittag setzte kurzfristig Subsidenz ein. Am DI wird das Temperaturprofil wieder schön "gestreckt" sein.

Wind auf 300 hPa und Hebungszonen
Bild

Zur Veranschauchlichung noch eine Grafik für das 500 hPa Niveau. Auch hier herrscht starke Hebung vor. In den oberen Stockwerken der Atmosphäre ist eine Hauptkomponente für den Starkregen zu finden.

Vorticiy-Advektion (dynamische Hebung) auf 500 hPa
Bild

Die feuchte Luft (latente Energie) wird am DI sukzessive in die Konvektion und letztendlich in den Regen abgeführt. Obwohl die eigentlich Kaltfront noch weit westlich der Schweiz liegt, wird bereits am DI kühlere Luft aus Westen und Norden herangeführt (siehe Karte unten). Diese Luftmassen schiebt sich allmählich unter die "feuchte Suppe" auf der Alpennordseite. In der unteren Troposphäre kann man also durchaus von frontalen Prozessen sprechen.

Luftmasse auf 850 hPa
Bild

Es ist also massig Hebung und Feuchtigkeit vorhanden. Bleibt noch die Windfelder zu betrachten. Sie entscheiden letztendlich, wo das Gros des Regens niedergehen wird. In der Höhe (> 700 hPa) bleibt die Strömung lange auf Sektor Süd (siehe Skizze im ersten Post). Die Verlagerung der Zellen ist langsam. Bodennah weht eher schwacher Wind, zuerst aus Westen, später aus Norden. Dabei könnte es im Laufe des Dienstagabend zu kritischen Bodenwindkonvergenzen kommen (zum Beispiel NW in der Nordwestschweiz und NO vom Bodensee her). In diesen konvergenten Zonen sind wohl die höchsten Stundensummen zu erwarten. Dies in erster Linie im Flachland und angrenzenden Hügelland, wo Böden und Gewässer nicht allzu tolerant für hohe NS-Spitzen.

Später, mit auf Nord drehenden Höhenwind, werden sich die NS wohl an die Voralpen verlagern und dort am Mittwoch noch den Rest der latenten Energie umsetzen. Hier werden die höchsten 48-h Summen erreicht werden.

Hier noch die neuesten Ablussprognosen vom BAFU:
https://www.sturmforum.ch/forum_uploads ... halwil.png

Sieht nun realistisch aus mit zumeist Gefahrenstufe 2 als Maximum. Probleme wird es meiner Meinung nach vor allem in kleinen Gewässern geben. Und ja, die konvektive Dominanz machte die Prognose nicht einfacher. Die Details sind nachwievor unsicher!

So, ich halte nun die Klappe. Mag keine Privatthreads führen.

Gruess, Matt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Matt (8800 Thalwil) für den Beitrag (Insgesamt 15):
Bruno Amriswil (Mo 11. Jun 2018, 20:08) • Microwave (Mo 11. Jun 2018, 20:12) • lukasm (Mo 11. Jun 2018, 20:25) • Christian Schlieren (Mo 11. Jun 2018, 20:26) • Michael (Dietikon) (Mo 11. Jun 2018, 20:28) • Badnerland (Mo 11. Jun 2018, 20:33) • Thundersnow (Mo 11. Jun 2018, 20:35) • Severestorms (Mo 11. Jun 2018, 20:43) • Mathias Uster (Mo 11. Jun 2018, 20:56) • flowi (Mo 11. Jun 2018, 22:31) und 5 weitere Benutzer

Microwave
Beiträge: 915
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 22:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8004 Zürich
Hat sich bedankt: 1926 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: FCST Starkniederschläge ab 11.06.2018

Beitrag von Microwave » Mo 11. Jun 2018, 20:11

Einfach auch mal offiziell Danke für deine Analysen, Matt!
Der heutige, etwas schwache Ablauf war also im Grossen und Ganzen auch so geplant?

Grüsse - Microwave

P.S. So, jetzt ist es kein Privatthread mehr. Ich freue mich auf weitere Analysen/Forecasts, und natürlich auf das Ereignis selbst.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Microwave für den Beitrag (Insgesamt 2):
Torro (Mo 11. Jun 2018, 20:22) • Marco (Oberfrick) (Mo 11. Jun 2018, 20:36)
Successful corepunches during (GA) chasing:
8, 5, 0
5, 0

Benutzeravatar
Marco (Oberfrick)
Beiträge: 2711
Registriert: So 16. Jun 2002, 11:29
Geschlecht: männlich
Wohnort: W 5073 Gipf-Oberfrick / A 4051 Basel
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST Starkniederschläge ab 11.06.2018

Beitrag von Marco (Oberfrick) » Mo 11. Jun 2018, 20:42

Hallo Matt

Auch von mir danke für die Analyse.

Das was heute passiert ist in Basel war auch noch am Morgen in keiner Prognose drin.
In Basel regnete es von 12:15 bis 16:30 mit kleinen Unterbrüche z.T. recht stark. Dann ries es innert 15min auf und es war wieder heiteren Sonnenschein wie wenn nichts war.


Gruss Marco
Aus dem Schönen WINTERthur-Seen 480m.ü.M.
Seit 2017 im Frickital Zuhause ;-)

Michael (Dietikon)
Beiträge: 1007
Registriert: Mo 25. Feb 2002, 00:49
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8953 Dietikon
Hat sich bedankt: 436 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST Starkniederschläge ab 11.06.2018

Beitrag von Michael (Dietikon) » Mo 11. Jun 2018, 20:58

Hallo zusammen,

Als Ergänzung zum Modellvergleich hier noch der Gesamtniederschlag über 72 h von WRF-ARW 00z. Man erkennt, dass am Alpennordrand und in der Region Bodensee am meisten Niederschlag fallen soll. Stellenweise werden >100 mm in 72 h gerechnet.

Gruss, Michael

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Michael (Dietikon) für den Beitrag (Insgesamt 3):
Mathias Uster (Mo 11. Jun 2018, 21:21) • Bruno Amriswil (Mo 11. Jun 2018, 21:58) • Bulilu (Di 12. Jun 2018, 11:28)
Dietikon ZH 405 m ü. M.
www.meteoprime.ch

Benutzeravatar
Silas
Beiträge: 2204
Registriert: Di 29. Mär 2005, 19:10
Geschlecht: männlich
Wohnort: Oberthal i.E.
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST Starkniederschläge ab 11.06.2018

Beitrag von Silas » Mo 11. Jun 2018, 23:03

Danke Matt für deine hervorragende Analyse!

Wie wohl die probabilistschen NS-Summenkarte von COSMO derzeit für 0 bis +48 h ausschauen?
Entscheidend wird sein, wo sich die eingelagerten konvektiven Niederschlagsschwerpunkte befinden. Derzeit wird eine selbst für prognoseverhältnisse fette Schütte über dem Emmental simuliert. Besonders wenn man bedenkt, dass in dieser Gegend 50 mm in 24 h die Kiese zwischen Zäziwil und Konolfingen/Freimettigen masslos zum Überlaufen bringen :!:

Bild

Speziell dürfte in der Nacht auf Mittwoch zudem die leichte Ostkomponente sein. Also nicht gewohnte Zugbahnen, sofern wir überhaupt von solchen sprechen können.

Gruss Silas
Zuletzt geändert von Silas am Mo 11. Jun 2018, 23:04, insgesamt 2-mal geändert.
Wetterstation Oberthal 850 m.ü.M.: http://silas.emmewetter.ch

Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
Beiträge: 2168
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5312 Döttingen
Hat sich bedankt: 770 Mal
Danksagung erhalten: 1062 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST Starkniederschläge ab 11.06.2018

Beitrag von Kaiko (Döttingen) » Di 12. Jun 2018, 07:55

Hoi zäme

Die neusten Modellberechnungen schwanken immer noch gewaltig. Für meinen Standort in der Nordschweiz (Döttingen) wird von 20mm bis neu 90mm sehr variantenreich modelliert.
Lokal dürften da schon einige Bäche Probleme bekommen, insbesondere da regional die letzten Wochen schon grössere Regenmengen gefallen sind und die Böden gesättigt sind.
(z.B: Emmental und Baselbiet). Alles über 30mm innert 1 Stunde dürfte problematisch werden.

Grüsse Kaiko
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

Thomas Jordi (ZH)
Beiträge: 859
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8052 Zürich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: FCST Starkniederschläge ab 11.06.2018

Beitrag von Thomas Jordi (ZH) » Di 12. Jun 2018, 08:04

Silas hat geschrieben: Wie wohl die probabilistschen NS-Summenkarte von COSMO derzeit für 0 bis +48 h ausschauen?
So sehen die Perzentile aus
Bild
Der Controllauf geht ab "wie sZaepfli"
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Thomas Jordi (ZH) für den Beitrag (Insgesamt 3):
Federwolke (Di 12. Jun 2018, 08:11) • Necronom (Di 12. Jun 2018, 11:33) • Michael (Dietikon) (Di 12. Jun 2018, 15:39)

Antworten