Werbung

Gegenstromlage am Wochenende, 27./28.10.2018

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
Beiträge: 3064
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 333 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nordstau/Nordföhn 23.-25.10.2018

Beitrag von Uwe/Eschlikon » Mi 24. Okt 2018, 21:28

Aufs kommenden Wochenende hin sieht es nach einer Gegenstromlage aus, wobei recht viel NS im Süden simuliert wird. Ich frage mich, ob die SFG wirklich so hoch zu liegen kommt, wie bei MeteoSchweiz angegeben wird (1300m und höher, im Jura etwas tiefer). Gibt es eine weisse Überraschung? :warm:

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6991
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1904 Mal
Danksagung erhalten: 1663 Mal
Kontaktdaten:

Gegenstromlage am Wochenende, 27./28.10.2018

Beitrag von Willi » Do 25. Okt 2018, 08:08

Es wird nun doch langsam Zeit, einen Blick auf das spannende kommende Wochenende zu werfen. Beim Durchzug eines Mittelmeertiefs über die Alpen ist mit flächendeckendem Dauerniederschlag zu rechnen. Die grössten Mengen sind südlich der Alpen zu erwarten. Im Norden könnte die Schneefallgrenze bis in tiefe Lagen sinken, so wie es momentan aussieht (GFS) im Westen tiefer als im Osten. Aber das letzte Wort ist darüber wohl nicht gesprochen.

Gruss Willi

Quelle: wetter3.de
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Willi am Do 25. Okt 2018, 08:11, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Matt (8800 Thalwil) (Do 25. Okt 2018, 09:25) • Matthias_BL (Do 25. Okt 2018, 11:48)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Matt (8800 Thalwil)
Beiträge: 463
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:11
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 1122 Mal

Re: Gegenstromlage am Wochenende, 27./28.10.2018

Beitrag von Matt (8800 Thalwil) » Do 25. Okt 2018, 09:28

Vor allem im Norden dürften die Abflüsse stark von der SFG beeinflusst sein:

Bild

PS: sorry wegem dem Sprachenmix in der Grafik. Wird bald eine neue, bessere Version geben.

Gruess, Matt

Goldigoldi
Beiträge: 131
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 17:43
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 37 Mal

Sa 27.10. bis Sa 3.11.2018: Schnee- und Regenflut?

Beitrag von Goldigoldi » Do 25. Okt 2018, 13:32

Falls der aktuelle Prognoselauf stimmen würde, dann würde am südlichen Alpenhauptkamm vom Samstag 27. Oktober 2018 bis Samstag 3. November 2018 eine Niederschlagmenge von verbreitet 450mm bis 800mm niedergehen.
Das entspricht im Wallis auf über 2'200 m einer Neuschneemenge von bis zu 8 Metern, sonst verbreitet von 5 Metern.

Da es das schlicht noch nie gegeben hat:
Ein Prognosefehler?

Falls die Prognose eintreten würde wäre unsere Infrastruktur klar überfordert.

Was meint ihr?

Goldi

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Goldigoldi für den Beitrag:
zti (Do 25. Okt 2018, 18:13)

Thomas Jordi (ZH)
Beiträge: 852
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8052 Zürich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: (Alp)Träume 2018

Beitrag von Thomas Jordi (ZH) » Do 25. Okt 2018, 13:58

Na ja, wenn GFS 800 mm macht, dann wär ich noch tief entspannt. Wenn GFS stimmen würde, wäre das Wallis ein immergrüner Bergregenwald.
COSMO-E macht aber auch ordentlich, der IFS HRES bis zu 400 mm.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Thomas Jordi (ZH) für den Beitrag (Insgesamt 2):
martinhotz (Do 25. Okt 2018, 15:50) • knight (Fr 26. Okt 2018, 09:52)

Martin
Beiträge: 165
Registriert: Sa 24. Jul 2004, 01:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: Wetzikon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gegenstromlage am Wochenende, 27./28.10.2018

Beitrag von Martin » Fr 26. Okt 2018, 10:18

Gibts da Parallelen? Ausser Datum, Gegenstrom und Vorhersage kein Schnee im Flachland? https://www.facebook.com/martin.jucker/ ... 969&type=3


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Martin Wetzikon/Seegräben

Benutzeravatar
Rontaler
Beiträge: 2668
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gegenstromlage am Wochenende, 27./28.10.2018

Beitrag von Rontaler » Fr 26. Okt 2018, 12:20

Hallo Martin

Bei -1 °C in 850 hPa (= ca. 1340 m ü.M. im aktuellen Fall) liegt die Schneefallgrenze bei normaler Durchmischung irgendwo bei 1000 bis 1100 m ü.M. Es gab schon Fälle mit 0 °C von 2000 m bis zum Talboden und demzufolge Schneefall bis runter (Isothermie), aber dafür braucht es ein mehr oder weniger eng abgeschlossenes Tal zum einen, und kräftigen Dauerniederschlag zum anderen (habe die Niederschlagsrate/h nicht gerade im Kopf ab welcher Niederschlagsabkühlung greift).

Der dritte Punkt ist, dass die kühle Luftmasse gemäss aktueller Berechnung in den Alpen (TI, GL, GR), wo die Niederschläge kräftig genug wären, gar nicht richtig vordringen kann. Ab Sonntagmorgen wird die eingeflossene Kaltluft zudem von Südosten her wieder Richtung Nordwesten/Westen weggeschoben. Am Montagmittag beträgt die 850 hPa Temperatur gemäss aktuellen Unterlagen bereits wieder knapp 10 °C.

Hoffen wir, dass die Aufgleitniederschläge intensiver ausfallen als berechnet, die 5-15 mm im Flachland nützen gar nichts. :fluchen:
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain auf RontalWetter.ch: Live Wetterdaten oder AWEKAS

Linth
Beiträge: 86
Registriert: Do 16. Dez 2010, 08:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Gegenstromlage am Wochenende, 27./28.10.2018

Beitrag von Linth » Fr 26. Okt 2018, 12:54

504mm Niederschlag im Wallis, sieht man auch nicht alle Tage. Südost-Stau. Wohl etwas übertrieben. Nichts desto Totz denke ich, dass vor allem das Gebiet um Gondo herum viel Schnee erhält.
500mm, krass...
Zuletzt geändert von Linth am Fr 26. Okt 2018, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.

Michael (Dietikon)
Beiträge: 972
Registriert: Mo 25. Feb 2002, 00:49
Wohnort: 8953 Dietikon
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gegenstromlage am Wochenende, 27./28.10.2018

Beitrag von Michael (Dietikon) » Fr 26. Okt 2018, 13:05

Hallo zusammen,

WRF-ARW rechnet bis Mo, 00z auf der Alpensüdseite verbreitet mit >100 mm und lokal über >200 mm (siehe Abb.). Dabei dürften die Niederschläge zeitweise konvektiv verstärkt sein. Auch auf der Alpennordseite (v. a. im Osten) soll es wieder einmal grössere Niederschlagsmengen geben, auch wenn diese die Trockenheit vorerst nicht beenden werden. Spannend ist die Frage, wie weit die Schneefallgrenze absinkt. Derzeit sieht es danach aus, als würde sie lokal deutlich unter 1000 m zu liegen kommen. Insbesondere in der Region Bündnerland, Glarus und Uri könnte ich mir vorstellen, dass in der Nacht vom Sa auf den So vorübergehend Schnee oder Schneeregen bis in die Niederungen fällt, da recht hohe Niederschlagsintensitäten und wenig Wind vorausgesagt werden. Anschliessend dürfte aufgrund der einsetzenden Warmluftadvektion die Schneefallgrenze wieder rasch ansteigen.

Gruss, Michael

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Michael (Dietikon) für den Beitrag:
Mathias Uster (Fr 26. Okt 2018, 13:31)
Dietikon ZH 405 m ü. M.

Michi, Uster, 455 m
Beiträge: 2772
Registriert: Fr 17. Aug 2001, 21:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8610 Uster
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 271 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gegenstromlage am Wochenende, 27./28.10.2018

Beitrag von Michi, Uster, 455 m » Fr 26. Okt 2018, 17:24

Nur kurz: Bezüglich Schnee: Lage hat sicher Potential für Schnee auch im Mittelland. Für alle Analogfall-Freaks: vor genau 10 Jahren am 28.10.2008 gab es ein ähnliches Ereignis mit halbem Meter Neuschnee in mittleren Berglagen und 9 cm selbst in Kloten. Weitere extreme Gegenstromlagen datiert vom 13.11.1996 und auch nicht schlecht der vom 5.11.2014

Gruss
Michi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Michi, Uster, 455 m für den Beitrag (Insgesamt 4):
Severestorms (Fr 26. Okt 2018, 17:59) • Matt (8800 Thalwil) (Fr 26. Okt 2018, 23:34) • Microwave (Sa 27. Okt 2018, 00:51) • Michael (Dietikon) (Sa 27. Okt 2018, 11:40)

Antworten