Werbung

Südstaulage 28-30.10.2018

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Christian Schlieren
Beiträge: 3305
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 18:53
Wohnort: 8952 Schlieren
Hat sich bedankt: 398 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Südstaulage 28-30.10.2018

Beitrag von Christian Schlieren » So 28. Okt 2018, 07:12

Hoi zäme

Ich glaube die aktuelle Südstaulage hat doch einen eigenen Tread verdient.
Besonders der Montag könnte Extreme Niederschlagssummen bringen. Inzwischen rechnen verschiedenen Lokalmodelle darunter COSMO-1 und AROME
im Bereich zwischen dem Simplon und dem Westlichen Tessin für morgen 24h Summen von über 300mm :help: :!:

Bild

Quelle: https://www.meteoschweiz.admin.ch/home/ ... nraum.html

Ich habe bei COSMO-1 noch nie so Große Flächen mit 250-300 mm/24h gesehen. Da es in den letzten 24h schon um die 100mm geregnet hat und heute dürften auch nochmals über 50mm dazukommen sind die Böden bis morgen wohl gesättigt und da sehr Energie reiche Luft zugeführt wird dürfte die SFG währen den stärksten Niederschlägen bei ca. 2500m liegen dadurch gelangt ein Erheblicher teil direkt in den Abfluss und könnte am Montag Abend doch zu beachtlichen Abflüssen führen :!:

Grüsse Christian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Christian Schlieren für den Beitrag (Insgesamt 5):
Bernhard Oker (So 28. Okt 2018, 07:19) • Mathias Uster (So 28. Okt 2018, 07:44) • Michael (Dietikon) (So 28. Okt 2018, 09:10) • Kaiko (Döttingen) (So 28. Okt 2018, 11:24) • zti (So 28. Okt 2018, 12:22)
Christian Schlieren bei Zürich 393 M.ü.M

Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
Beiträge: 2164
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5312 Döttingen
Hat sich bedankt: 765 Mal
Danksagung erhalten: 1056 Mal
Kontaktdaten:

Re: Südstaulage 28-30.10.2018

Beitrag von Kaiko (Döttingen) » So 28. Okt 2018, 11:31

Hoi zäme

Der genaue Ablauf der Ereignisse wird sicher noch ändern.
Im Gefolge der starken Niederschläge ist auch ein kurzer heftiger Föhnsturm zu erwarten, insbesondere im Hasliltal.
Aber vor allem der Guggiföhn am Lauberhorn könnte bei dieser südöstlichen Anströmung heftig auftreten.

Was da für Gondo für Summen berechnet werden ist schon beängstigend :down: 208mm am Montag :?:
Hoffen wir dass es nicht so dramatisch wie im Jahr 2000 wird.

http://www.sturmarchiv.ch/index.php?tit ... wine_Gondo

Gruss Kaiko
Zuletzt geändert von Kaiko (Döttingen) am So 28. Okt 2018, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

Furion
Beiträge: 410
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Südstaulage 28-30.10.2018

Beitrag von Furion » So 28. Okt 2018, 11:47

Ja irgendwann kommt alles wieder zurück, dort wo es zu trocken war gibt es irgendwann immer wieder den Ausgleich, manchmal dauert es Jahre, aber es kommt.
Auch wir im Norden werden unsere Ladung irgendwann bekommen, vielleicht in den nächsten Monaten oder auch erst in einem Jahr, aber irgendwann ist es immer so weit.
Jetzt ist erstmal der Süden dran. Ich finde es aber schon faszinierend wie das Wetter doch bei all dem Chaos seinen Ausgleich hat. Klar es Regnet dann wieder zu viel, aber ja.
In Kalifornien dauerte es 5 Jahre bis sich das wieder ausgeglichen hat, ich hoffe bei uns im Norden dauert es nicht ganz so lange...

Gruss Furion

Michael (Dietikon)
Beiträge: 1004
Registriert: Mo 25. Feb 2002, 00:49
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8953 Dietikon
Hat sich bedankt: 432 Mal
Danksagung erhalten: 338 Mal
Kontaktdaten:

Re: Südstaulage 28-30.10.2018

Beitrag von Michael (Dietikon) » So 28. Okt 2018, 12:29

Hallo zusammen

Der neueste WRF-Lauf hat (im Vergleich zu gestern) die Niederschlagsmengen im Simplongebiet nochmals erhöht. Insbesondere am Mo werden dort sehr grosse Niederschlagsmengen (lokal >200 mm) modelliert. Die vorhergesagten Mengen liegen aber deutlich unter denen von COSMO-1.

Gruss, Michael

48 h Gesamtniederschlag bis Di, 00z:
Bild
Zuletzt geändert von Michael (Dietikon) am So 28. Okt 2018, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Michael (Dietikon) für den Beitrag (Insgesamt 2):
Christian Schlieren (So 28. Okt 2018, 12:39) • Mathias Uster (So 28. Okt 2018, 13:38)
Dietikon ZH 405 m ü. M.
www.meteoprime.ch

Matt (8800 Thalwil)
Beiträge: 463
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:11
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 1122 Mal

Re: Südstaulage 28-30.10.2018

Beitrag von Matt (8800 Thalwil) » So 28. Okt 2018, 21:46

Nach meiner subjektiver Einschätzung Niederschlagssummen mit Wiederkehrperiode > 10 Jahre. Risiken: vor allem kleinere/mittlere Gewässer, Murgänge, Lawinen

Extremer Feuchtefluss über Adria, Poebene Richtung Alpen. Scirocco Wind auf 950 hPa:
Bild

AROME 42h-Summe:
Bild

Abflussprognosen:
Bild


Gruess, Matt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Matt (8800 Thalwil) für den Beitrag (Insgesamt 3):
Willi (So 28. Okt 2018, 22:29) • Bruno Amriswil (So 28. Okt 2018, 22:38) • Severestorms (Mo 29. Okt 2018, 14:26)

Benutzeravatar
Silas
Beiträge: 2204
Registriert: Di 29. Mär 2005, 19:10
Geschlecht: männlich
Wohnort: Oberthal i.E.
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: Südstaulage 28-30.10.2018

Beitrag von Silas » So 28. Okt 2018, 22:41

Danke zämä!

Interessant ist auch der Vergleich zwischen COSMO-1 und Michaels WRF im Norden: Wie weit greifen die Niederschläge nach Norden hinüber? Die Spannweite reicht für Bern nordwärts immerhin von 0 bis 30 mm. Durch die starke Höhenströmung und Aufgleitvorgänge auf den mittelländischen Kaltluftsee erscheint mir das WRF trotz gröberer Topographie realistischer. Gut möglich, dass wir allerdings wie bereits gestern wieder wunderschöne "Gebirgsschatten" zu Gesicht bekommen.

Bravo an MeteoSchweiz für den Mut, grossflächig Stufe 4 herauszugeben. Wie von Mat angetönt, dürften die Mengen lokal gar Stufe 5 rechtfertigen, je nach dem wo genau die V-shape artig konvektiv begründeten Nachschübe zu liegen kommen. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir seit Ewigkeiten bei MeteoSchweiz um den Simplon herum bald einmal Stufe 5 zu Gesicht bekommen. Die Niederschlagsmengen gemäss Warnschwelle dürften zumindest locker erreicht werden (Simplon: 200 mm in 48 h bzw. 240 mm in 72 h) Diese würde wohl definitiv Ausnahmezustand bedeuten.

Unglaublich diese faszinierende, anhaltende aber brandgefährliche Wetterlage:
Bild

Bild

GFS 36h Niederschläge:
Bild

Bild

Was COSMO (Quelle: http://www.meteoschweiz.ch) damit macht:
Bild

Bild

Die Modelle sind sich ob der extremen Mengen erstaunlich einig. Es handelt sich um eine extrem gefährliche Entwicklung, die entsprechend ernst genommen werden sollte (besonders von Touristen wie uns "Nordlern", die es noch kaum je so regnen gesehen haben, wie es im Süden derzeit anhaltend der Fall ist).
Völlig unterschätzt wird vom Bundesamt für Hydrologie meines Erachtens die Gefahr, die morgen Abend von einem Regen-auf-Schnee Ereignis ausgeht. Die Schneefallgrenze steigt von Montag 06 Z bis Montag 12 Z um 1000 m (gemäss ThetaE's SFG 3000 m - durch den starken Wind darf die Niederschlagsabkühlung auch nicht überschätzt werden), was dazu führen wird, dass zu den nicht gerade unerheblichen Niederschlagsmengen noch zuvor gefallene 100 mm aus Schneeschmelze dazukommen! Ob dies dann noch Gefahrenstufe 2 (mässige Hochwassergefahr) an den Zuflüssen zum Lago Maggiore entspricht? Ja, von Hochwassermodellen wird nur Stufe 2 vorhergesagt, doch ich würde wetten, bald sprechen wir im Tessin und der Gegend um Domodossola von grossflächigen Überschwemmungen und Erdrutschen.

Gruss Silas


Ps.: Wann hat MeteoSchweiz letztmals Stufe 5 für ein Wetterereignis herausgegeben?
Zuletzt geändert von Silas am So 28. Okt 2018, 23:00, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Silas für den Beitrag (Insgesamt 2):
Michael (Dietikon) (Mo 29. Okt 2018, 07:17) • Severestorms (Mo 29. Okt 2018, 14:30)
Wetterstation Oberthal 850 m.ü.M.: http://silas.emmewetter.ch

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7201
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2057 Mal
Danksagung erhalten: 1854 Mal
Kontaktdaten:

Re: Südstaulage 28-30.10.2018

Beitrag von Willi » So 28. Okt 2018, 22:50

Anbei zur Dokumentation das kräftige Mittelmeertief, welches am Montagabend die Alpen nordwärts überquert und für die exzessiven Niederschlagsprognosen verantwortlich ist. Der Warmsektor ist breit, die gesättigte Warmluft wird zwischen dem Alpensüdhang und der heranrückenden Kaltfront regelrecht ausgepresst. Sehr schön auch die Modifikation der pseudopotentiellen Temperatur dieser Luftmasse durch die Alpen.

Das Tief hat eine beträchtliche Eigendynamik, dem die Alpen und der nachfolgende Kontinent auf seiner Zugbahn nichts anhaben können. So wird der tiefste Kerndruck mit 979 hPa erst an der Meeresküste Hollands erreicht. (Addon: Nicht vergessen, das ist eine Vorhersage. Es wird sich weisen, ob dies so zutrifft.)

Gruss Willi

Quelle: wetter3.de
Bild
Zuletzt geändert von Willi am Mo 29. Okt 2018, 07:23, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Hinweis "Vorhersage" eingefügt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag (Insgesamt 3):
zti (Mo 29. Okt 2018, 05:35) • Michael (Dietikon) (Mo 29. Okt 2018, 07:17) • Severestorms (Mo 29. Okt 2018, 14:31)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

flowi
Beiträge: 883
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32
Hat sich bedankt: 575 Mal
Danksagung erhalten: 625 Mal

Re: Südstaulage 28-30.10.2018

Beitrag von flowi » So 28. Okt 2018, 23:10

Gesättigte Warmluft, in der Tat!
Puh :warm:
Und nicht nur das ...
https://www.zamg.ac.at/cms/de/umwelt/lu ... ?imgtype=0

Gruß aus napoli,
Flowi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor flowi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Willi (Mo 29. Okt 2018, 07:03) • Michael (Dietikon) (Mo 29. Okt 2018, 07:17)

Jan (Zeiningen, AG)
Beiträge: 775
Registriert: Mo 13. Okt 2003, 10:22
Wohnort: Basel
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Südstaulage 28-30.10.2018

Beitrag von Jan (Zeiningen, AG) » Mo 29. Okt 2018, 00:33

Gab es eigentlich schon mal so eine verrückte Vb-Bahn? In der Regel läuft dies doch östlicher ab? Selbst der DWD spricht von einem sehr seltenen Ereignis. Ein Tief dass sich trotz Alpenüberquerung unbeeindruckt fast gegen 980hpa weiterverstärkt ist schon ziemlich verrückt :shock: Wo liegen eigentlich die Luftdruck-Tiefstrekorde für Oktober?

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
Beiträge: 3064
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 333 Mal
Kontaktdaten:

Re: Südstaulage 28-30.10.2018

Beitrag von Uwe/Eschlikon » Mo 29. Okt 2018, 06:53

Jetzt kann man noch sagen: Zum Glück hat es im Süden die letzten 5-6 Monate kaum geregnet. Im Oberwallis sieht es eher wie in der Steppe von Kasachstan aus. Selbst in 50cm Bodentiefe ist es knochentrocken. Es braucht schon recht Wasser, bis der Boden gesättigt ist. Also mal abwarten, wie es sich auswirkt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Uwe/Eschlikon für den Beitrag:
Mathias Uster (Mo 29. Okt 2018, 07:15)

Antworten