Werbung

Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Furion
Beiträge: 407
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Furion » Di 5. Feb 2019, 17:42

Ja es bleibt spannend, musste jedoch heute auch fast zum Kotzkübel greifen, als ich das Betonhoch gesehen habe. Blos nicht blos nicht, hoffe schwer das dies wieder weggerechnet wird. :neinei:

Alles in allem bin ich aber bei jetzt sehr zufrieden mit dem Winter, auch im Flachland. Muss mal gesagt werden, man kann ja nicht immer nur auf dem Winter rumhacken, dieser hier macht seinen Job gar nicht so schlecht. :up:

Gruss Furion

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3390
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 800 Mal

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Tinu (Männedorf) » Di 5. Feb 2019, 17:52

@Furion

Das Hoch an sich finde ich nicht schlecht, einzig die momentan gezeigte Position stört mich. :-D
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6885
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 3947 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Federwolke » Di 5. Feb 2019, 22:42

Nun ja, das Auf und Ab mag zwar meiner Zusammenfassung des Monats entsprechen, nicht jedoch der geschilderten Palette an Grosswetterlagen. Da muss ich also auf die zweite Monatshälfte hoffen, wobei ich inzwischen davon ausgehen muss, dass die zunehmende Zonalisierung ein längerfristiger Trend ist und nicht wie zuletzt Mitte Januar nur ein kurzes Aufflackern. Jedenfalls bin ich froh, dass ich in der Monatsprognose mich nicht wie ursprünglich geplant zur Aussage habe hinreissen lassen, dass West- und Südwestlagen in diesem Monat kaum Chancen haben werden...

Bei der Achterbahnfahrt muss man auch etwas aufpassen, wenn man die neue Darstellung der Ensembles von der WZ benützt:

Bild
Durch die Verkürzung der x-Achse sieht das Auf und Ab viel dramatischer aus als in der gewohnten Darstellung. Temperatursprünge von etwa 12 Grad innerhalb von 36-48 Stunden sind im Hochwinter in erhöhten Lagen nun wirklich keine Sensation. Am Boden wird sich das sowieso nur abgeschwächt auswirken, da alles mit viel Wind und Feuchtigkeit verbunden.

Einer Woche Hochdruckwetter Mitte Februar wäre ich auch nicht abgeneigt. Das ist die Zeit, wo mir Winterwanderungen anfangen Spass zu machen, wenn die Tage länger werden und die Sonne schon wieder ordentlich zu wärmen vermag. Und so mache Vögelchen geraten allmählich in Balzlaune, was dem interessierten Naturbeobachter einiges an Unterhaltung bietet :unschuldig:
Zuletzt geändert von Federwolke am Di 5. Feb 2019, 22:44, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 2):
Mathias Uster (Mi 6. Feb 2019, 07:58) • Willi (Di 12. Feb 2019, 09:06)

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7135
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2024 Mal
Danksagung erhalten: 1814 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Willi » Di 12. Feb 2019, 09:13

Einer Woche Hochdruckwetter Mitte Februar wäre ich auch nicht abgeneigt.
Sieht gut aus, nicht untypisch im Februar. :up: Die Sportwöcheler werden es zu schätzen wissen. Wenn nur nicht aus der Woche gleich wieder ein ganzes Jahr wird, das letztjährige Trauma sitzt immernoch in den Knochen.

Gruss Willi

Quelle: wetterzentrale.de
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag:
flowi (Do 14. Feb 2019, 10:16)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6885
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 3947 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Federwolke » Di 12. Feb 2019, 09:36

Off Topic
Wow, die WZ ist ja fix mit dem 06z-Lauf bereits am Vormittag ;)
Und wenn man dann ganz genau hinschaut auf die Zeitskala unten an der Grafik, dann merkt man, dass es der 6er-Lauf von gestern ist. Die WZ ist wirklich nicht mehr, was sie mal war :-?
Hier noch der aktuellste Lauf (man muss wahrscheinlich Glück haben, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen):

Bild

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3390
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 800 Mal

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Tinu (Männedorf) » Di 12. Feb 2019, 11:21

@Willi

Ist mir für die Skiferien ab Samstag dann fast zu viel des Guten. Ich bevorzuge Schnee statt Sulz. Vor allem Samstag und Sonntag dünken mich ausserordentlich warm in den Bergen. Da dürfte es auch in den mittleren Lagen um 10 Grad geben.

Wobei man sagen muss, dass trockene Wärme ja bezüglich Schnee nicht wirklich ein Problem darstellt, vor allem dann, wenn es in der Nacht wieder gefriert. Dann geht kaum Substanz weg. Schlimmer wären Föhn und Regen...
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7135
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2024 Mal
Danksagung erhalten: 1814 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Willi » Di 12. Feb 2019, 11:48

Off Topic
Off Topic
Wow, die WZ ist ja fix mit dem 06z-Lauf bereits am Vormittag ;)
Und wenn man dann ganz genau hinschaut auf die Zeitskala unten an der Grafik, dann merkt man, dass es der 6er-Lauf von gestern ist. Die WZ ist wirklich nicht mehr, was sie mal war :-?
Ach du v. (was ich jetzt denke ist nicht mehr druckreif) Eigentlich hab ich's bemerkt und bin trotzdem wieder reingefallen.

Gruss Willi
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
Beiträge: 3064
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 333 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Uwe/Eschlikon » Mi 13. Feb 2019, 08:29

Die Frage ist nur: mit oder ohne (Hoch)Nebel? Heute eher ohne, aber die nächsten Tage?
Ich tippe auf ohne:
http://wetterstationen.meteomedia.ch/?s ... vorhersage

Gruss
Bernhard
Zuletzt geändert von Bernhard Oker am Mi 13. Feb 2019, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rontaler
Beiträge: 2706
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Rontaler » Do 14. Feb 2019, 09:40

Mit diesen Mittelfrist-Aussichten kann man getrost bereits Mitte Februar vom Ende des meteorologischen Winters 2018/2019 sprechen:

GFS:
Bild

GEM:
Bild

:shock:

Immerhin holte der Januar 2019 punkto Schnee auf, was die Monate November/Dezember 2018 versäumten - jedenfalls ab leicht erhöhten Lagen (+/- 600 m). Darunter war dieser Winter wohl vielerorts praktisch eine Nullnummer punkto Schnee. So jedenfalls direkt am Zürichsee, auch wenn es da und dort an einigen Tagen für ein paar cm Neuschnee reichte.

Gruss
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain/LU auf RontalWetter.ch: Live Wetterdaten oder AWEKAS

flowi
Beiträge: 867
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32
Hat sich bedankt: 562 Mal
Danksagung erhalten: 611 Mal

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von flowi » Do 14. Feb 2019, 12:12

Willi hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 09:13
Wenn nur nicht aus der Woche gleich wieder ein ganzes Jahr wird, das letztjährige Trauma sitzt immer noch in den Knochen.
Für den Forst wäre ein warmes und trockenes Frühjahr in Verbindung mit der Käferbrut und den stark geschwächten Bäumen aus dem Vorjahr bereits eine Katastrophe.

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor flowi für den Beitrag:
Mathias Uster (Do 14. Feb 2019, 17:29)

Antworten