Werbung

Weisse Weihnachten?

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6813
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1759 Mal
Danksagung erhalten: 1445 Mal
Kontaktdaten:

Weisse Weihnachten?

Beitrag von Willi » Sa 15. Dez 2018, 09:28

Alle Jahre wieder. Felix Blumer versprach im Radio eben eine 80% Chance für weisse Weihnachten auf dem Bundesplatz in Bern (an einem von 3 Tagen). Die bislang kalten Weihnachtsläufe im GFS Modell sind jedenfalls einer markant milderen Variante gewichen. Auch vom klassischen Weihnachtstauwetter ist nichts zu sehen, gibt ja auch nichts zum Tauen :unschuldig:

Gruss Willi

Quelle: wetterzentrale.de
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag:
Tobi (Rheintal, VBG) (Sa 15. Dez 2018, 12:50)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6590
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 779 Mal
Danksagung erhalten: 3416 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weisse Weihnachten?

Beitrag von Federwolke » Sa 15. Dez 2018, 10:04

Wie man angesichts dieser Ensembles auf 80 % kommt, weiss man wahrscheinlich nur mit Hochschulabschluss :roll:

Felix Blumer sprach von der Nacht vom 25. auf den 26. Damit es in Bern schneit, sollte es grob über den Daumen gepeilt nicht wärmer als -5 Grad in 850 hPa sein. Nach den GFS-Ensembles Gitterpunkt Bern wären das 15 % der Läufe (3 von 20).

Gut, dann fragen wir eben noch das EZ-EPS:

Bild

Oder war's vielleicht GEM?

Bild

Hm. Auch nicht.

Prozentrechnen war an der Uni wohl nicht auf dem Lehrplan. Aber wozu braucht man das als Meteorologe, das Gschpüri für weisse Weihnachten hat man im Urin :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 2):
Matthias_BL (Sa 15. Dez 2018, 12:48) • Tobi (Rheintal, VBG) (Sa 15. Dez 2018, 12:50)

Stabe
Beiträge: 145
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:45
Geschlecht: männlich
Wohnort: Buchs AG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Weisse Weihnachten?

Beitrag von Stabe » Sa 15. Dez 2018, 14:46

Also für Mich sind Weisse Weihnachten mit Schnee an Heiligabend massgebend: Entweder überdauern bestehende Schneedecken die Vohrweihnachtlichen Tage, oder es setzt genau am 24en Schneefall ein. Hier im Tieferen Aargau mag Ich Mich nicht ein Einziges Mal erinnern in 26 Jahren dass dies geklappt hätte...( entweder hats den letzten Schnee am 23en weggeschifft oder er kam erst am 25/26en). In Gordola TI hingegen gabs Heiligabend Schneefälle 1981 und 2000, und bestehende Schneedecken 1983, 2005, 2009, und 2017

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6590
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 779 Mal
Danksagung erhalten: 3416 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weisse Weihnachten?

Beitrag von Federwolke » So 16. Dez 2018, 09:31

Heute in der "Wetterbox" noch mal dasselbe Thema: Die Chancen stehen nach Gaudenz Flury zwar "etwas weniger gut als gestern noch angenommen", aber trotzdem "nicht schlecht". Er beziffert die Wahrscheinlichkeit für weisse Weihnachten im Flachland mit 40-50 %.

Die müssen beim SRF irgendwelche Wundermodelle haben, die mir nicht bekannt sind. GFS sieht es heute so:
Bild

EZ ähnlich wie gestern, also auch etwa 20 % der Läufe mit schneetauglichen Temperaturen (ob es passend dazu auch Niederschlag gibt, noch gar nicht eingerechnet), und GEM sieht nur noch 5 % (allerdings den Hauptlauf) im ausreichend kalten Bereich.

Bishher hielt ich Blumer und Flury noch für die kompetenteren Vertreter der Gebührenmeteorologie, aber was diese Märchenerzählererei soll, ist mir ein Rätsel.

Furion
Beiträge: 377
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Weisse Weihnachten?

Beitrag von Furion » So 16. Dez 2018, 13:57

Naja diese Clowns vom Dach kann man langsam für ziemlich wenig brauchen. Nun haben sie immerhin in der Schneekugel auf ihrer Inetseite nur noch 30%.

Federwolke es könnte doch sein, dass sie die Modelle verkehrt halten, heisst dann sie meinen die Temp Linien gehen nach unten, dabei wenn man es richtig halten würde geht es eben nach oben... :lol: :lol: :lol:

Sorry ist vielleicht etwas böse, aber was die in letzter Zeit abliefern auch bezüglich Temp Prognosen und anderen Fails ist schon recht jämmerlich.


Die Chance für eine Weihnacht mit Temps von 6-8C durch den Tag sind ziemlich bei 80% ausser die Modelle werden nochmals ordentlich über den Haufen geworfen, passiert aber eher bei kalt Prognosen und nicht bei warm, die sind immer recht sicher. :mrgreen:

Na gut, die letzte Woche wurde auch warm gerechnet und wurde dann doch kälter als gedacht, also dort mal ein Punkt für kalt.

Gruss Furion

Steffi
Beiträge: 28
Registriert: Mo 8. Sep 2003, 23:07
Geschlecht: männlich
Wohnort: 4055 Basel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Weisse Weihnachten?

Beitrag von Steffi » Mo 17. Dez 2018, 10:48

Das mit den Prognosen im Allgemeinen und mit solchen für Weihnachten im Speziellen ist schon was Bemerkenswertes: die vermutete Erwartungshaltung der Zuhörerschaft ist offensichtlich nicht von der Hand zu weisen. Ob Mann und Frau von der Strasse, ob TourismusdirektorInnen in den entsprechenden Destinationen: weiss müssen die Weihnachten, am besten die Festage sein. Obwohl auch statistisch in den tiefen (und bei mir in den allertiefsten) Lagen weisse Weihnachten schon immer, mein Erinnerungsvermögen umfasst knapp 60 Jahre, mit allerlei Hilfskonstruktionen herbeigedacht und -geschrieben werden mussten. Irgendwelche Schnee- und Eisresten auf schattigen Untergründen, herübergerettet von Schneefallereignissen Tage vor dem Feste, kurzfristige Warmluftaufgleitschneefälle, die unvermittelt in Pflotsch über gingen, allenfalls ein bisschen Industrieschnee aus einer Hochnebeldecke: mit allen möglichen weisslichen Sondereffekten wurde gearbeitet. Heutzutage jedoch, mit Modellläufen in 20-facher Variation, ist dem Wunschdenken doch sehr enge Grenzen gesetzt. Und die Realität der Klimaentwicklung zeigt klar auf, dass, zumindest hier in der Region Basel, der Anstieg der durchschnittlichen Schneefallgrenze eindeutig zuz verfolgen ist. "Schnee bis in die Niederungen" von anno dazumal ist heute zu differenzieren: die schweizerischen Mittellandniederungen von 400 bis 500 Metern werden von Schneefallereignissen allenfalls erreicht, aber bei uns, auf 250 bis 300 Metern, bleibts dann noch längst bei... Regen. Folglich bleibt auch "Weisse Weihnachten" hier in der Nordwestschweiz noch um einiges unwahrscheinlicher, da können dann Blumer und Co., die ich eigentlich durchaus schätze, von 80 oder anderen Prozentzahlen erzählen.

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3306
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 698 Mal

Re: Weisse Weihnachten?

Beitrag von Tinu (Männedorf) » Mo 17. Dez 2018, 14:47

Das Thema ist sowieso gegessen:

Bild

I'm dreaming of a Subtropen-Christmas.... :-D
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Bruno Amriswil
Beiträge: 529
Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:14
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8580 Amriswil / TG
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Weisse Weihnachten?

Beitrag von Bruno Amriswil » Mo 17. Dez 2018, 17:42

Tinu (Männedorf) hat geschrieben:
Mo 17. Dez 2018, 14:47
Das Thema ist sowieso gegessen:

Bild

I'm dreaming of a Subtropen-Christmas.... :-D
Noch würde ich die "Schnee"-Flinte nicht komplett ins Korn werfen.
Klar, der 24. ist gelaufen; das scheint klar zu sein. Weniger klar aber scheint der 25./26. zu sein.
Da besteht noch wenig Hoffnung, zwar nur mit 3-4 Läufen (GFS) welche als Kriterium -5 Grad auf 850hPa zeigen, aber hey.... es sah auch schon schlechter aus :-D
Das wäre dann wohl voraussichtlich die Kaltfront, welche - aktuell - in der Nacht auf den 26. eintrudeln würde. Mit dem rasch nachrückenden Hoch aber, bliebe dann die nötige Feuchtigkeit weg = nix Schnee. :help:
Cheers
Bruno
http://www.amriswilerwetter.ch
Messstationen in: Amriswil / Uttwil TG

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3306
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 698 Mal

Re: Weisse Weihnachten?

Beitrag von Tinu (Männedorf) » Mo 17. Dez 2018, 18:54

Ich tippe eher darauf, dass der für den 25./26. modellierte Kaltluftausbruch vom nachdrückenden Höhenkeil noch weiter nach Osten gedrückt wird. Wir werden sehen ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tinu (Männedorf) für den Beitrag:
Bruno Amriswil (Mo 17. Dez 2018, 19:23)
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Furion
Beiträge: 377
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Weisse Weihnachten?

Beitrag von Furion » Mo 17. Dez 2018, 19:03

Ja ich sage es ja immer wieder, wir haben Weihnachten einfach am falschen Datum...
So wie es aussieht könnten wir mal darüber diskutieren dieses Jahr ein Freibadspecial zu machen, also von der Wärme geht es bald. :lol: :lol:
Nein ist immer das selbe, Weihnachtstauwetter auch dieses Jahr wieder ganz grosses Kino, nur das der Schnee den wir momentan haben längst weg ist wenn die grosse Taukanone auffährt. Aber eins muss man dem Weihnachtstauwetter lassen, es geht auf Nummer sicher, so das sicher niemand im flachen Gelände auf die Idee kommt, es könnte weiss sein. :shock:
Zuletzt geändert von Furion am Mo 17. Dez 2018, 19:04, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten