Werbung

Inversionen Winter 2018/2019

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Matt (8800 Thalwil)
Beiträge: 461
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:11
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 1106 Mal

Inversionen Winter 2018/2019

Beitrag von Matt (8800 Thalwil) » Di 22. Jan 2019, 11:09

Der Verlauf der Inversion über dem Mittelland zeigt diese Woche ein paar interessante Phänomene. Auch gut zu sehen, wie die Tropopause am Freitag mit der Warmfront einen Sprung in die Höhe macht. Stichwort Jetstream (siehe z. B. http://kkd.ou.edu/METR%201004/Jet%20Str ... ection.htm)

Bild

Gruess, Matt

PS: vielleicht macht ein Thread-Titel "Inversionswetterlagen Winter 2018/19" mehr Sinn.
Zuletzt geändert von Willi am Di 22. Jan 2019, 13:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel geändert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Matt (8800 Thalwil) für den Beitrag:
lukasm (Di 22. Jan 2019, 13:11)

Zumi (AR)
Beiträge: 355
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 16:13
Geschlecht: männlich
Wohnort: Schwellbrunn (AR)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Inversionen Winter 2018/2019

Beitrag von Zumi (AR) » Sa 16. Feb 2019, 22:38

+10 Grad um 22Uhr Mitte Februar auf 1000m/ü/M ???? :schock:
(ohne Südföhn)
Zuletzt geändert von Zumi (AR) am Sa 16. Feb 2019, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zumi (AR) für den Beitrag (Insgesamt 2):
zti (So 17. Feb 2019, 06:33) • flowi (So 17. Feb 2019, 10:27)

Markus Pfister
Beiträge: 1785
Registriert: So 19. Aug 2001, 20:08
Geschlecht: männlich
Wohnort: 9056 Gais
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Inversionen Winter 2018/2019

Beitrag von Markus Pfister » So 17. Feb 2019, 00:03

Hatte ich vorhin auch gedacht. Heute wurde es hier auf dem Berg +13 bei einem Taupunkt von -10.
Dem Schnee ging es an den Kragen wie im Ende März/Anfang April, und das ohne Föhn oder dergleichen.
Bald muss ich in der Nacht die Fenster öffnen, damit es tagsüber nicht zu warm wird in der Wohnung.
Die Heizung ist schon seit Tagen aus. Mitte Februar.

Gruss

Markus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Markus Pfister für den Beitrag:
flowi (So 17. Feb 2019, 10:27)
Schwäbrig, Gais/AR, 1150m

Furion
Beiträge: 382
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Inversionen Winter 2018/2019

Beitrag von Furion » So 17. Feb 2019, 12:33

Jaja da blutet das Herz der Winterfans wieder und es begleiten einem tägliche Kotzanfälle wenn man auf die Modelle der nächsten Woche schaut. Das ist noch nicht mal alles, das geht nächste Woche noch wärmer. In den höheren Gebieten ab 2000m freuen sich die Skibetriebe derweil einen Ast ab, dürfte keine schlechte Session werden.
Das ganze muss scheinbar bis anfang März so hingenommen werden, erst zu Monatswechsel könnte es wieder kälter werden, aber das ist alles andere als sicher. Die Modelle streuen dort schon wieder, allerdings kommt so wie es aussieht wenigstens wieder Bewegung rein, so das es hoffentlich nicht zu folgendem Wetterbericht kommt:

In der nächsten Woche beschäftigt uns ein Hoch im Westen, dann wird es abgelöst von einem Hoch im Osten.
Dabei bleibt es sonnig und warm. :mrgreen:

"Trauma Starts"

Gruss Furion

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
Beiträge: 3037
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Inversionen Winter 2018/2019

Beitrag von Uwe/Eschlikon » So 17. Feb 2019, 16:15

Jetzt ist es endlich (!!!) einmal ein paar Tage schön nach vielen trüben und nassen oder feuchten Tagen und schon sind wieder welche am Meckern! Freut Euch doch über das tolle Wetter, auch wenn es meteorologisch etwas langweilig ist...wobei soooo langweilig ist es draussen überhaupt nicht :warm:

Ich habe heute eine 23km-Wanderung in gut 5 Std gemacht, von daheim aus. Es war einfach fabelhaft! Bienen, die schon fliegen und 500m weiter liegt noch 1/2m Schnee ;) . Im Schatten ist der Schnee zudem herrlich pulverig, trotz +12 oder +13°C, der trockenen Luft und der Abstrahlung sei Dank. Schöner kann der (Vor)Frühling doch gar nicht beginnen...ausser man hockt einfach drinnen und brütet vor sich hin... :lol: :lol: :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Uwe/Eschlikon für den Beitrag:
Severestorms (Mo 18. Feb 2019, 00:53)

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3307
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 699 Mal

Re: Inversionen Winter 2018/2019

Beitrag von Tinu (Männedorf) » So 17. Feb 2019, 18:21

Für die Skigebiete ist dieses Wetter der Hammer. Allerdings nur deshalb, weil so enorm viel Schnee liegt, so ehrlich muss man sein. Hier in Parpan (1400m) hatten wir die letzten 48 Stunden Tagesgänge bei der Temperatur von bis zu 15 Grad. Tagsüber gehts rauf auf 11-12 Grad, nachts auf etwa -2. Allerdings ist bei solchen Lagen Wärme nicht gleich Wärme. Das merkt man hier gut. Südhänge apern extrem schnell aus, überall sonst kann die trockene Wärme dem Schnee aber fast nichts anhaben. Kaum ist die Sonne weg, überfriert es wieder. Da geht kaum Substanz verloren.

Bei den aktuellen Schneemengen könnte das theoretisch bis Mai so weitergehen, ohne dass die Pisten wirklich unbefahrbar werden. Es bestätigt die alte Faustregel: Wind, Regen und hohe Schneefallgrenze fressen den Schnee. Das ist aber eigentlich genau das Gegenteil von dem, was wir jetzt haben!
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6636
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 789 Mal
Danksagung erhalten: 3454 Mal
Kontaktdaten:

Re: Inversionen Winter 2018/2019

Beitrag von Federwolke » So 17. Feb 2019, 18:51

Früheste Saison-Eröffnung seit 8 Jahren (und das war damals 400 m tiefer in topfebenem Land):

Bild


Ach, tut das gut nach vier Monaten Bürostuhl-Drücken! :-D

Die Routenwahl muss allerdings schon etwas sorgfältig erfolgen, sonst landet man entweder im Sumpf (Feldwege im Gürbetal) oder auf Eispisten, auf denen ohne Spikes gar nichts geht (Radwege durch den Wald mit angetautem, gepresstem und wieder vereistem Schnee bei Worb). Nur für Ortskundige zu empfehlen. Das Wechselbad zwischen schweisstreibenden, sonnigen Südhängen und Abfahrten an schattigen Nordhängen war auch ganz interessant. Vielleicht hätte ich die Tour genau andersrum machen sollen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 5):
Tinu (Männedorf) (So 17. Feb 2019, 19:03) • Willi (So 17. Feb 2019, 19:59) • michel (So 17. Feb 2019, 20:23) • Bruno Amriswil (So 17. Feb 2019, 20:44) • Matthias_BL (Mi 20. Feb 2019, 06:44)

Markus Pfister
Beiträge: 1785
Registriert: So 19. Aug 2001, 20:08
Geschlecht: männlich
Wohnort: 9056 Gais
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Inversionen Winter 2018/2019

Beitrag von Markus Pfister » So 17. Feb 2019, 18:55

Das stimmt im Grunde, dieses Hoch hat sicher viele positive Aspekte, vor allem endlich auch für die Leute IM Flachland. Das "Jammern" geschah mehr aus meteorologischer Sicht. Ich habe das Gefühl, man bemerkt allmählich den Klimatrend in der Witterung oder gar im Wetterablauf eines Tages. Dies besonders bei einer "winterlichen" Hochdrucklage, wie wir sie jetzt haben. Frankreich heute örtlich deutlich über 20 Grad, und zwar nicht nur ganz im Südwesten.

Gruss

Markus
Zuletzt geändert von Markus Pfister am So 17. Feb 2019, 18:56, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Markus Pfister für den Beitrag (Insgesamt 3):
Tinu (Männedorf) (So 17. Feb 2019, 19:01) • Bruno Amriswil (So 17. Feb 2019, 20:45) • Mathias Uster (Mo 18. Feb 2019, 07:20)
Schwäbrig, Gais/AR, 1150m

pepe14
Beiträge: 96
Registriert: So 28. Dez 2014, 11:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: Waldstatt AR 900m
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Inversionen Winter 2018/2019

Beitrag von pepe14 » So 17. Feb 2019, 22:10

Schon selten die extrem tiefe Luftfeuchtigkeit hier über mehere Tage und dass ohne Föhn,der Tiefstwert lag heute bei 22 %.Momentan liegt er bei
30% dass bei einem Taupunkt von -10 Grad.Bei mir auf der Sonnenseite sieht man von Tag zu Tag wie der Schnee langsam von dannen geht und auf der Nordseite passiert nix.Das 1Bild ist In Oberwaldstatt hier gdhtz dem Schnee noch super.Das 2 ist bei mir zu Hause Sonnenseite.
url=/forum_uploads/incoming/20190217_221559_pepe14.jpg]
Bild[/url]

Bild
Zuletzt geändert von pepe14 am So 17. Feb 2019, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bruno Amriswil
Beiträge: 529
Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:14
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8580 Amriswil / TG
Hat sich bedankt: 615 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Inversionen Winter 2018/2019

Beitrag von Bruno Amriswil » So 17. Feb 2019, 22:53

Bei diesem prächtigen Wetter lockte es auch mich und meine Familie nach Arbon/TG an den See. Menschen kriechen aus ihren Schneckenhäuser raus 😊
Der Bodenseepegel ist mittlerweile wieder - der Jahreszeit entsprechend - auf normalen Niveau.
Schön zu sehen war auch eine, wenn auch nur schwache Inversion mit Blick in Richtung Deutschland.



Bild



Bild
Cheers
Bruno
http://www.amriswilerwetter.ch
Messstationen in: Amriswil / Uttwil TG

Antworten