Seite 1 von 2

Inversionslage/Temperaturgegensätze 06.02.2019/07.02.2019

Verfasst: Mi 6. Feb 2019, 14:02
von Tinu (Männedorf)
Hoi zäme

Extreme Temperaturgegensätze derzeit zwischen den Flachlandstationen und den mittleren / höheren Berglagen. Die Luftmasse im 850hpa-Niveau ist "seichwarm":
Bild

Allerdings wird der darunter liegende Kaltluftsee zwischen Jura und Voralpen dadurch nicht tangiert und bleibt weitgehend unangetastet. Das führt dazu, dass es innerhalb weniger hundert Höhenmeter teils groteske Temperaturgegensätze gibt. Ins Auge sticht bsp. die Differenz zwischen Hörnli (1100m) und Aadorf (500m). Das waren heute phasenweise über 8 Grad Differenz! Aber auch der Unterschied zwischen Mittelland und den nebelfreien Alpentälern (bsp. Chur) ist enorm:


Bild


Das wird dazu führen, dass viele Flachlandstationen heute einen Eistag in der Statistik verbuchen können.

Spätestens am Donnerstag wird es allerdings damit vorbei sein, weil Wind und Regen dann im Mittelland durchgreifen und wieder für "Ordnung" sorgen.

Re: Inversionslage 6. Februar 2019 / Markante Temperaturgegensätze

Verfasst: Mi 6. Feb 2019, 17:23
von DomE
Gottseidank.
Dieses kalte Nebelpampenwetter macht mich depressiv.
Am Sonntag hiess es noch Montag teilweise schön, Dienstag und Mittwoch meistens schön. Am Montag hat es 1 Stunde lang milchigen Sonnenschein gegeben. Dienstag und Mittwoch keine Sekunde. Schnee und Flachland gibt meistens Nebel.

Re: Inversionslage 6. Februar 2019 / Markante Temperaturgegensätze

Verfasst: Mi 6. Feb 2019, 17:46
von Tinu (Männedorf)
Tmax Wädenswil heute -1,7 Grad: Damit ist der zweite Eistag in Folge hier am Zürichsee im Kasten...

Re: Inversionslage 6. Februar 2019 / Markante Temperaturgegensätze

Verfasst: Mi 6. Feb 2019, 17:55
von Furion
Nicht nur das der Nebel deutlich häufiger war als angekündigt, auch war Srf Meteo obligatorisch mit den Temperaturprognosen daneben.
Am Montag hatten sie gerade noch recht, aber dann am Dienstag fail mit +2C, real war es ein wenig über 0C. Dann gestern Abend stand dann auch plötzlich 0C bei denen. (Eben rasch nach unten korriegieren) Für Heute hatten sie auch wieder 2C drinnen real kam auch wieder nur knapp über 0C.
Nun haben sie auf 1C korriegiert.

Naja es scheint nur mir was auszumachen, ansonsten stört es glaube ich niemanden das die ständig die Temperaturprognose verfehlen. Ich ziehe nun meist einfach 2C ab dann stimmts etwa. Das waren ja jetzt nicht extreme fails, Srf Meteo lag auch schon 3C über dem realen Wert, gibts alles.
Aufgrund von Srf Meteo habe ich übrigens gedacht der Schnee überlebt nicht mal den Montag, aber es war ja dann doch kälter und so ist er heute noch da...

Re: Inversionslage 6. Februar 2019 / Markante Temperaturgegensätze

Verfasst: Mi 6. Feb 2019, 21:47
von Uwe/Eschlikon
Bin heute auf dem Heimweg extra übers Zürcher Oberland (Sternenberg-Gfell-Allenwinden) gefahren. Ist ja krass, wie viel Schnee da oben auch in der Allenwinden liegt :shock: . Hätte nie gedacht, dass ich hier im Thurgau mal noch so viel Schnee sehe! Da oben sieht es wie in Davos oder Arosa aus inkl. schneebedeckter Strassen und herrlichem Sonnenschein dazu :roll:

Re: Inversionslage 6. Februar 2019 / Markante Temperaturgegensätze

Verfasst: Mi 6. Feb 2019, 21:56
von Marco (Oberfrick)
Hallo schön in der Nordostschweiz hat es Schnee in der Nordwestschweiz dafür Sonne.

In Basel seit Montag von Morgen bis am Abend Sonne und das bei 1-3 Grad mehr als in den Nebelgebieten. Möhlinjet lässt Grüssen. Ab Möhlin aber dann auch Nebel und Zuhause gibt's auch Dauerfrost.

Re: Inversionslage 6. Februar 2019 / Markante Temperaturgegensätze

Verfasst: Mi 6. Feb 2019, 22:06
von Rontaler
Uwe/Eschlikon hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 21:47
Bin heute auf dem Heimweg extra übers Zürcher Oberland (Sternenberg-Gfell-Allenwinden) gefahren. Ist ja krass, wie viel Schnee da oben auch in der Allenwinden liegt :shock: . Hätte nie gedacht, dass ich hier im Thurgau mal noch so viel Schnee sehe! Da oben sieht es wie in Davos oder Arosa aus inkl. schneebedeckter Strassen und herrlichem Sonnenschein dazu :roll:
Hallo Uwe

Jetzt hast du mich gwunderig gemacht. ;) Wie viel Schnee lag denn bei Allenwinden?

Gruss von der anderen Hügelseite des Tösstals.

Re: Inversionslage 6. Februar 2019 / Markante Temperaturgegensätze

Verfasst: Mi 6. Feb 2019, 22:56
von Zumi (AR)
Herisau (750m} - 8 Grad, in Schwellbrunn 200m höher um 0 Grad. Das Autothermometer ist auf der kurzen Distanz fast nicht nachgekommen.

Re: Inversionslage 6. Februar 2019 / Markante Temperaturgegensätze

Verfasst: Do 7. Feb 2019, 00:06
von Blizzard
Zumi (AR) hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 22:56
Herisau (750m} - 8 Grad, in Schwellbrunn 200m höher um 0 Grad. Das Autothermometer ist auf der kurzen Distanz fast nicht nachgekommen.
Und in St. Gallen (3km entfernt) Tagesmax. bei -3.4 Grad :frost:

Re: Inversionslage 6. Februar 2019 / Markante Temperaturgegensätze

Verfasst: Do 7. Feb 2019, 10:56
von Federwolke
Gemäss Webcams derzeit in der Nordwestschweiz verbreitet Regen bei teils noch deutlichen Minusgraden sowohl in 2 m wie in 5 cm. Auch in Basel Regen (Radar zeigt Schneefall an). Wo nicht genügend Salz auf der Strasse liegt, wahrscheinlich eine ordentliche Rutschpartie.