Werbung

04.-07.05.2019: Kälteeinbruch, Schnee und Frost

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
Beiträge: 3064
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 333 Mal
Kontaktdaten:

Re: 04.-06.05.2019: Kälteeinbruch, Schnee und Frost

Beitrag von Uwe/Eschlikon » Mo 6. Mai 2019, 18:30

Hallo Mike

Richtig. Besonders im grenzwertigen Bereich um 0°C (in 2m Höhe gemessen) ist es sogar von Vorteil, wenn die Vegetation schon weit fortgeschritten ist. Je mehr hohes Gras und je mehr frische Triebe und Blätter es gibt, desto mehr Oberflächen haben wir im Verhältnis (also zur Abstrahlung) zur Verfügung, ergo desto kleiner werden die Schädigungen darunter ausfallen. Wird aber das ganze Luftvolumen unter -3 oder tiefer fallen, dann wird es auch für alles andere kritisch. Oft ist aber nur der Strahlungsfrost der fieseste und schädlichste, weil er nicht direkt messbar ist, und nur unmittelbar auf der Oberfläche wirkt. Das hat im Winterhalbjahr schon manch immergrüner, vermeintlich frostfester Pflanze den Garaus gemacht, und man fragt sich, warum, weil so kalt war es doch gar nicht... ;)

Bin gespannt auf kommende Nacht. Derzeit hier noch bedeckt, aber ich denke, es klart mehr und früher auf. Dafür starten wir ein paar Grad höher :roll:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Uwe/Eschlikon für den Beitrag:
Mathias Uster (Mo 6. Mai 2019, 20:55)

Benutzeravatar
Haene
Beiträge: 218
Registriert: Sa 8. Aug 2009, 16:51
Hat sich bedankt: 381 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: 04.-06.05.2019: Kälteeinbruch, Schnee und Frost

Beitrag von Haene » Di 7. Mai 2019, 00:22

Sali zäme

Das Wetter dieses Wochenendes habe ich in einem Video zusammengefasst. Es beginnt am Samstagvormittag mit einem kräftigen Schauer mit kleinem Hagel in Emmenbrücke, am späten Nachmittag mit der Kaltfront über dem Zürichsee von Feusisberg aus gesehen. Die ersten Schneefälle am Sihlsee, in Einsiedeln und Rothenthurm. Schneefall am Samstagabend auch in Küssnacht am Rigi. Am Sonntag gab es 2 kräftige Graupelschauer in der Altmatt und in Schindellegi.
Viel Spass beim zuschauen.

https://youtu.be/sdcMw7FsbR8

Liebe Grüsse vom Hans-Jörg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Haene für den Beitrag (Insgesamt 2):
Willi (Di 7. Mai 2019, 07:13) • Bruno Amriswil (Di 7. Mai 2019, 13:15)
Häne, Küssnacht am Rigi, 453 m.ü.M.

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7193
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2053 Mal
Danksagung erhalten: 1845 Mal
Kontaktdaten:

Re: 04.-06.05.2019: Kälteeinbruch, Schnee und Frost

Beitrag von Willi » Di 7. Mai 2019, 07:27

Kälteste Temperaturen unter 1000m letzte Nacht

2m Frutigen -4.2 Grad
5cm Visp -9.1 Grad
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
Beiträge: 3064
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 333 Mal
Kontaktdaten:

Re: 04.-07.05.2019: Kälteeinbruch, Schnee und Frost

Beitrag von Uwe/Eschlikon » Di 7. Mai 2019, 11:51

Es gab bei uns zum Glück nur leichten Bodenfrost, nachdem die zweite Nachthälfte klar war. Für Luftfrost reichte es nicht, nur in tiefer gelegenen Lagen oder Mulden (zB Wängi/TG).
Schäden sind alles in allem keine oder nur minimale in meiner Region aufgetreten. Ich weiss nicht, wie es weiter westlich ausschaut...?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Uwe/Eschlikon für den Beitrag:
zti (Di 7. Mai 2019, 21:03)

Benutzeravatar
Bruno Amriswil
Beiträge: 549
Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:14
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8580 Amriswil / TG
Hat sich bedankt: 711 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: 04.-07.05.2019: Kälteeinbruch, Schnee und Frost

Beitrag von Bruno Amriswil » Di 7. Mai 2019, 13:14

Uwe/Eschlikon hat geschrieben:
Di 7. Mai 2019, 11:51
Es gab bei uns zum Glück nur leichten Bodenfrost, nachdem die zweite Nachthälfte klar war. Für Luftfrost reichte es nicht, nur in tiefer gelegenen Lagen oder Mulden (zB Wängi/TG).
Schäden sind alles in allem keine oder nur minimale in meiner Region aufgetreten. Ich weiss nicht, wie es weiter westlich ausschaut...?
Uwe, bin zwar östlich von dir gelegen, dennoch auch hier verzeichneten die meisten Stationen um die 0 Grad. Meine hier in Amriswil zusätzlich mit -1.3 Grad in Bodennähe.

Gruss Bruno
Zuletzt geändert von Bruno Amriswil am Di 7. Mai 2019, 13:15, insgesamt 1-mal geändert.
Cheers
Bruno
http://www.amriswilerwetter.ch
Messstationen in: Amriswil / Uttwil / Roggwil (TG)

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
Beiträge: 3064
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 333 Mal
Kontaktdaten:

Re: 04.-07.05.2019: Kälteeinbruch, Schnee und Frost

Beitrag von Uwe/Eschlikon » Di 7. Mai 2019, 18:17

Hallo

Bei mir gab es nur an der Kiwi leichte Schäden, denn deren Blätter ertragen wirklich keinen Frost. Und die Schädigungen kamen nicht durch Luftfrost, sondern durch Strahlungsfrost zustande...ein sehr gutes Beispiel zu diesem Thema ;)

Man sieht, die Blätter die waagrecht standen und zuoberst waren, haben Strahlungsfrost abgekriegt - sie sind gerollt und dunkel verfärbt, weil die Zellen zerstört sind. Die anderen Blätter sind völlig intakt
Bild

Es sind nur etwa knapp 10% der Blätter betroffen, das macht der Pflanze gar nichts. Die treibt eh wie wild den ganzen Sommer über
Zuletzt geändert von Uwe/Eschlikon am Di 7. Mai 2019, 18:19, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Uwe/Eschlikon für den Beitrag (Insgesamt 2):
Mathias Uster (Di 7. Mai 2019, 20:26) • zti (Di 7. Mai 2019, 21:03)

Benutzeravatar
Dominic Kurz
Beiträge: 878
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5079 Oberzeihen
Hat sich bedankt: 828 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal
Kontaktdaten:

Re: 04.-07.05.2019: Kälteeinbruch, Schnee und Frost

Beitrag von Dominic Kurz » Di 7. Mai 2019, 20:39

Ich war in der Nacht auf heute mit Stefan Oberli und meiner Freundin in Derborence die Milchstraße fotografieren. Als wir so gegen 4 Uhr morgens zurück gefahren sind, wurden die Frostkerzen in Ardoz und Conthey angezündet.


Bild


Bild


Bild

Bild


Bild


Gruß
Dominic
Zuletzt geändert von Dominic Kurz am Di 7. Mai 2019, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dominic Kurz für den Beitrag (Insgesamt 2):
zti (Di 7. Mai 2019, 21:03) • lukasm (Di 7. Mai 2019, 22:34)
Gewitter und Fotografie aus Leidenschaft / Skywarn Adanced Spotter (D01491)
https://thechaser.online | https://www.unwetterbeobachtung.ch | https://www.facebook.com/UwBeobachtung

Zumi (AR)
Beiträge: 376
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 16:13
Geschlecht: männlich
Wohnort: Schwellbrunn (AR)
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: 04.-07.05.2019: Kälteeinbruch, Schnee und Frost

Beitrag von Zumi (AR) » Mi 8. Mai 2019, 00:16

Eindrücklich wie schnell die Mai-Sonne heute den Schnee hat verschwinden lassen, man konnte regelrecht zuschauen. In wenigen Wochen ist ja auch schon Mittsommer :-D
Zuletzt geändert von Zumi (AR) am Mi 8. Mai 2019, 00:17, insgesamt 1-mal geändert.

Zumi (AR)
Beiträge: 376
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 16:13
Geschlecht: männlich
Wohnort: Schwellbrunn (AR)
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: 04.-07.05.2019: Kälteeinbruch, Schnee und Frost

Beitrag von Zumi (AR) » Do 9. Mai 2019, 13:46

Bild

Bild

Dazwischen liegen 3 Tage Mai-Sonne...
(Löwenzahn scheint ziemlich frostresistent zu sein ;) )
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zumi (AR) für den Beitrag (Insgesamt 2):
Necronom (Do 9. Mai 2019, 16:30) • Severestorms (Fr 10. Mai 2019, 01:13)

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6926
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 874 Mal
Danksagung erhalten: 4016 Mal
Kontaktdaten:

Re: 04.-07.05.2019: Kälteeinbruch, Schnee und Frost

Beitrag von Federwolke » Di 14. Mai 2019, 09:46

Die wiederholten Schneefälle und die verzögerte Schneeschmelze durch das anhaltend kalte Wetter haben inzwischen bei den Schneehöhen in rund 2000 m zu einem saisonalen Rekord geführt:

https://www.slf.ch/fragment/messwerte/c ... &range=365

Dabei habe ich darauf geachtet, eine Station zu wählen, die im schneereichen Winter 1999 bereits gemessen hat. Da es mit den Automaten immer etwas heikel ist, hier noch ein zweites Beispiel:

https://www.slf.ch/fragment/messwerte/c ... &range=365

Fazit: In den Zentralalpen ungefähr ein halber Meter über dem bisherigen Rekord für Mitte Mai. Das wird noch eine lange Durststrecke, bis die Wandersaison eröffnet werden kann. Und man muss hoffen, dass nicht eine Wetterlage mit starkem Dauerregen bis 3000 m hinauf einsetzt, sonst gibts bei uns unten wieder mal nasse Füsse...

Antworten