Werbung

FCST/NCST Gewitter 05.06.2019

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6189
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2392 Mal
Danksagung erhalten: 1008 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST Gewitter 05.06.2019

Beitrag von Severestorms » Do 6. Jun 2019, 00:01

Ein paar Handy-Schnappschüsse der starken Zellen am Hochjura:

https://twitter.com/SturmarchivCH/statu ... 17728?s=19

https://twitter.com/SturmarchivCH/statu ... 78816?s=19

Edit: Wow, seit 01.15 Uhr hier in Zürich plötzlich böig auffrischender Westwind! :sturm:

Gruss Chris
Zuletzt geändert von Severestorms am Do 6. Jun 2019, 01:22, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Severestorms für den Beitrag:
Willi (Do 6. Jun 2019, 11:43)
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Dr. Funnel
Beiträge: 676
Registriert: Di 4. Nov 2003, 22:20
Wohnort: 5705 Hallwil
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 1010 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST Gewitter 05.06.2019

Beitrag von Dr. Funnel » Do 6. Jun 2019, 10:23

Willi hat geschrieben:

"Und die Gewitterlinie im Abendlicht. Schade schade, wenn nur diese blöden Föhnschichtwolken nicht wären..."

Und hier die gleiche Zelle vom Seetal aus - mit der Drohne fotografiert.


Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dr. Funnel für den Beitrag (Insgesamt 3):
crosley (Do 6. Jun 2019, 10:45) • Willi (Do 6. Jun 2019, 11:42) • Kaiko (Döttingen) (Fr 7. Jun 2019, 14:10)
Ein Gewitter kommt selten allein!

Andreas, Hallwil

http://www.meteobild.ch

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3376
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 795 Mal

Re: FCST/NCST Gewitter 05.06.2019

Beitrag von Tinu (Männedorf) » Do 6. Jun 2019, 10:33

Die Wirkung der Föhnzunge, die am Mittwoch bis an den Zürichsee reichte, war am Abend auch am Himmel optisch eindrücklich zu erkennen.

Der Blick vom Schiff aus Richtung Wädenswil/Horgen. Die Bewölkung ist alles andere als konvektiv, vielmehr sind es die Vorläufer des Gewitterkomplexes, der dann am Abend absterbend über die Zentralalpen gezogen ist:

Bild


Blick Richtung Obersee / Glarneralpen. Hier zeigt sich die Föhnbewölkung (Lenticularis)

Bild


Blick Richtung rechtes Zürichseeufer/Zürcher Oberland. Der Bereich, an dem die Quellungen beginnen markiert die Grenze zwischen trockener Föhnluft und der weiter nördlich liegenden Luftmasse:

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tinu (Männedorf) für den Beitrag (Insgesamt 7):
crosley (Do 6. Jun 2019, 10:45) • Severestorms (Do 6. Jun 2019, 11:18) • Willi (Do 6. Jun 2019, 11:40) • Mathias Uster (Do 6. Jun 2019, 13:41) • Cyrill (Do 6. Jun 2019, 15:27) • Markus Pfister (Do 6. Jun 2019, 20:05) • Kaiko (Döttingen) (Fr 7. Jun 2019, 14:10)
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Zumi (AR)
Beiträge: 366
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 16:13
Geschlecht: männlich
Wohnort: Schwellbrunn (AR)
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: FCST/NCST Gewitter 05.06.2019

Beitrag von Zumi (AR) » Do 6. Jun 2019, 10:58

und in der Ostschweiz...
keine Gewitter und eine Kaltfront ohne Niederschlag - gab es das nicht schon einmal??? :roll:

Benutzeravatar
Cyrill
Beiträge: 2385
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8494 Bauma
Hat sich bedankt: 1328 Mal
Danksagung erhalten: 1142 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST Gewitter 05.06.2019

Beitrag von Cyrill » Do 6. Jun 2019, 15:12

Hallo zusammen

Wie im Forecast erwähnt, gab es zwei prognostizierte Hotspot's - Hagelzelle Jura und einzelne Gewitterzelle(n) durch SW/Bisenkonvergenz und erhöhte SRH-Werte in der Ostschweiz (St. Gallen, / CH-Nordostzipfel)…

viewtopic.php?p=199276#p199276
Kärtchen von Michael:
viewtopic.php?p=199279#p199279

Von Bauma aus zeigte sich zunächst eine XL-Virga, deren Niederschlag auf dem Radar gerade mal rd. 5 Minuten lang erfasst wurde:


Bild


Meine Kollegin und ich verlagerten unseren Standort auf einen Spotterplatz auf dem Sternenberg, mit rd. 330° Grad Rundumsicht, wo wir dann auch von etwa 5 Tropfen der sich auflösenden Virga vor, bzw. über uns "voll" getroffen wurden :lol:
Trockene Grundschicht, über uns noch weit und breit fast wolkenlos; also Verfrachtung der Meteore aus Nordosten (Bise), die uns auch etwas frösteln liess...

Wir standen eine Weile schon in der erwähnten Konvergenzzone, als es in Richtung Osten zunächst etwas zaghaft, aber dann doch kräftig zu blubbern begann und ein einzelner TCu in die Höhe schoss:


Bild


Dahinter (von unserem Standort nur auf dem Radar sichtbar) entwickelte sich bei Dornbirn / Bregenz eine zweite Gewitterwolke die wenige Minuten früher blitzaktiv wurde.
Der Pileus zeigte einen gesunden Updraft an und die ersten Donner waren hörbar. Unten bildete sich eine kurzlebige, aber ziemlich dynamische, wenn auch kleine Funnelcloud mit deutlicher Rotation aus.


Bild


Während die sich über St. Gallen und in der unmittelbaren Umgebung austobenden Zelle sich rasch abschwächte, wuchs die Bodenseezelle zu einem mächtigen Cb an.... Wir hatten den Standort nochmals etwas verlagert, um freie Sicht nach Osten zu haben.


Bild



Plötzlich schoss über uns ein Congestus in die Höhe, der sich langsam nach Nordwesten bewegte und immer mächtiger wurde. Wie etwas in den Lightning-Wizard Karten prognostiziert, lag der LCL sicher auf 1'700 M.ü.M. oder darüber. Man sieht deutlich diese elevated convection-Situation, die mich faszinierte...

Bild


Dieses kleine Ding begann sogar zu donnern (siehe Beitrag von Slep / Winterthur) und bildete ebenfalls eine schwach rotierende Funnelcloud aus:


Bild


Sie ging ja dann auch ziemlich schnell kaputt.

Im Abendlicht und mit Blick nach Westen, sah man in dieser trockenen Luft bis an den Gewitterkomplex am Jura; eine schöne Kullisse, in der man sich anhand der Radardaten sich orientieren konnte:


Bild


Ganz links im Bild der südliche Anbau und die Neuentwicklungen mit immer wieder pulsierenden Castellanus, die zu Congestusgruppen anwuchsen. Im Mittelteil des Fotos der zum Teil verdeckte Cb-Schirm der aktiven Gewitterlinie bei Belfort (F), hinauf bis in die Vogesen (in Richtung Westen). Und etwas nordwestlich, also rechts im Bild eine Reihe Castellanus an der Grenze zum Südschwarzwald, ohne Chance in der teils kräftigen Bise.
Eines der interessantesten Phänomene bei unserem Chasingtag: gegen Abend sehr häufiger Windsprung um 180° Grad, von NO (Bise), auf SW, wobei von kühl auf schwül, die gefühlte Temperatur wie bei einem On-/Off-Schalter empfunden wurde.

Gruss Cyrill
Zuletzt geändert von Cyrill am Do 6. Jun 2019, 15:28, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Cyrill für den Beitrag (Insgesamt 8):
Tinu (Männedorf) (Do 6. Jun 2019, 15:40) • Willi (Do 6. Jun 2019, 16:31) • lukasm (Do 6. Jun 2019, 17:50) • Markus Pfister (Do 6. Jun 2019, 20:05) • crosley (Do 6. Jun 2019, 20:45) • UwBe Int. (Fr 7. Jun 2019, 13:50) • Kaiko (Döttingen) (Fr 7. Jun 2019, 14:10) • nordspot (Fr 7. Jun 2019, 19:13)

Benutzeravatar
UwBe Int.
Beiträge: 871
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5276 Wil AG
Hat sich bedankt: 814 Mal
Danksagung erhalten: 959 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST Gewitter 05.06.2019

Beitrag von UwBe Int. » Fr 7. Jun 2019, 13:50

Hallo Zäme

Wir waren die Tage in Deutschland, Frankreich sowie BeNeLux unterwegs.
Am 4. Juni gab es einige Superzellen und in der Nacht zum 5. Juni in Bocholt sogar einen Tornado der Stärke F2, welcher Dächer abdeckte sowie ein Auto und Wohnwagen durch die Luft schleuderte.

Krankheitsbedingt mag ich aktuell keinen grossen ausführlichen Bericht schreiben, dieser wird aber noch folgen.
Aus diesem Grund erstmal ein paar Bilder von mir welche in Brouck (Frankreich) und den Lorrains sowie in Deutschland (Ilbersheim sowie Laupersheim) gemacht wurden.

Weitere Bilder sowie Videos folgen dann die Tage in einem gesonderten Bericht.


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


In Belgien mussten wir von einer ziemlich heftig ausscherenden Superzelle flüchten.
Micro- oder Downburst ist noch nicht sicher, könnte auch ein kurzer Tornado gewesen sein (Auswertungen laufen). Auf der Autobahn zwischen Lummen und Hasselt in Fahrtrichtung Genk lagen einige Bäume, Trümmerteile sowie Äste auf der ganzen Fahrbahn verteilt. Durch den extrem starken Niederschlag war leider kaum etwas zu sehen. Hier mal vier Standbilder aus dem Video:


Bild


Bild


Bild


Bild


Währenddessen gab es in Frankreich gemäss mehreren Meldungen bis zu 8cm grosse Hagelsteine (1 Stunde zuvor hielten wir uns dort auf) :shock:

Gruss
Dominic
Zuletzt geändert von UwBe Int. am Fr 7. Jun 2019, 13:55, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor UwBe Int. für den Beitrag (Insgesamt 7):
Willi (Fr 7. Jun 2019, 14:02) • Kaiko (Döttingen) (Fr 7. Jun 2019, 14:11) • nordspot (Fr 7. Jun 2019, 19:13) • Tobi (Rheintal, VBG) (Fr 7. Jun 2019, 19:33) • Cyrill (Fr 7. Jun 2019, 19:59) • crosley (Sa 15. Jun 2019, 17:27) • Haene (Mo 17. Jun 2019, 22:05)
Gewitter und Fotografie aus Leidenschaft / Skywarn Adanced Spotter (D01491)
http://www.unwetterbeobachtung.ch | http://www.facebook.com/UwBeobachtung

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6189
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2392 Mal
Danksagung erhalten: 1008 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST Gewitter 05.06.2019

Beitrag von Severestorms » Fr 14. Jun 2019, 12:19

Severestorms hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 00:01
Ein paar Handy-Schnappschüsse der starken Zellen am Hochjura:
...
Weitere Bilder:


Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild



Bild


Gruss Chris
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Severestorms für den Beitrag (Insgesamt 4):
Willi (Fr 14. Jun 2019, 13:28) • crosley (Sa 15. Jun 2019, 17:27) • Kaiko (Döttingen) (So 16. Jun 2019, 12:46) • Haene (Mo 17. Jun 2019, 22:05)
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
crosley
Moderator
Beiträge: 1895
Registriert: Fr 13. Aug 2004, 15:48
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5000 Aarau
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST Gewitter 05.06.2019

Beitrag von crosley » Sa 15. Jun 2019, 17:47

Hoi Zähme

Komme auch noch wie die alte Fasnacht... :oops: Ich hatte an diesem Tag das erste Mal seit langem wieder Zeit für ein Chasing. Ich positionierte mich schon früh im Dreiländereck und wartet einfach mal. Die Erfahrung mit Gewittern aus Süden, halten sich bei mir in Grenzen und somit war diese Entscheidung viel mehr Bauchgefühl, als Wetterkartenstudium.
Das südlichste Ende der Gewitterlinie um 20.30 Uhr über dem Schweizer Jura (Chasseral-Le Locle) mit Richtung Pruntruter Zipfel entwickelte sich prächtig und wenn diese noch etwas nach Rechts ausscheren würde, wäre mein Standort richtig gut. Die Rechtsbewegung blieb aber aus, so das die südlichste Zelle von meinem Standort aus, zu weit westlich gegen Norden zog. Ich musste meinen Standort korrigieren, wenn ich wenigstens "etwas" in der Nähe sein wollte.
Ich fand bei Wittenheim (F) etwas oberhalb Mühlhausen (F), in einem für mich gänzlich unbekannten Chasing-Gebiet, ein offenes Feld und lies die Zelle kommen. Leider wurde die Zelle nach dem verlassen des Juras, schnell Outflow dominant, aber aufgrund der gösse die sie inzwischen erreicht hatte, lebte sie auch im "Sterbe-Prozess" noch gut 1 Stunde weiter und ich kam doch noch in den Genuss einpaar Bilder.

Blick Richtung Jura (CH)

Bild


sie kommt Näher, aber bereits lässt mir ein kühler Wind entgegen

Bild


geht doch :)

Bild



Bild


Insgesamt eine toller Ausflug und für Gewitterhungrige, dank dem Abschlussfeuerwerk doch noch ein Erfolg. Die Gegend ist übrigens super für Chasings, mann kann sehr viele Km in sehr kurzer Zeit machen... Dank Unterstützung von lokalen Chaser's (via Watts App :up:) wurde auch das warten nicht langweilig. ;)

Beste Grüsse
Crosley
Zuletzt geändert von crosley am Sa 15. Jun 2019, 17:49, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor crosley für den Beitrag (Insgesamt 5):
Willi (Sa 15. Jun 2019, 18:08) • Kaiko (Döttingen) (So 16. Jun 2019, 12:45) • Cyrill (Mo 17. Jun 2019, 01:46) • Haene (Mo 17. Jun 2019, 22:05) • Severestorms (Mo 17. Jun 2019, 23:15)

Antworten