Werbung

FCST/NCST, Gewitter 18.06.2019/19.06.2019

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Cyrill
Beiträge: 2410
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8494 Bauma
Hat sich bedankt: 1364 Mal
Danksagung erhalten: 1173 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST, Gewitter 20.06.2019/21.06.2019

Beitrag von Cyrill » Do 20. Jun 2019, 09:17

Willi hat geschrieben:
Do 20. Jun 2019, 08:40
Es ist wohl sinnvoll, nicht allzuviele Tage in den gleichen Gewitterthread zu pressen. Aus diesem Grund ein Neubeginn mit den längsten Tagen des Jahres.
Hoi Willi
Finde ich auch absolut sinnvol. Danke für die Karte. Vielleicht wäre es aber für die klare Erkennung zum Unterschied besser, wenn Du einen eigenen Thread lancieren würdest, der dann tabellarisch in der "Allgemein Schweiz"-Liste aufgeführt wird. So wie jetzt, wird die spezifische Suche etwas umständlich. Danke :up:
(kommen heute sicher auch noch Bilder / Analysen von gestern....)

Gruss Cyrill
Zuletzt geändert von Willi am Do 20. Jun 2019, 12:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: gerichtet durch Fabienne, vielen Dank.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Cyrill für den Beitrag:
nordspot (Do 20. Jun 2019, 09:40)

Benutzeravatar
Cyrill
Beiträge: 2410
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8494 Bauma
Hat sich bedankt: 1364 Mal
Danksagung erhalten: 1173 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST, Gewitter 18.06.2019/19.06.2019

Beitrag von Cyrill » Do 20. Jun 2019, 09:58

Willi hat geschrieben:
Do 20. Jun 2019, 07:46
Dann schoss über dem Pilatus plötzlich ein TCu hoch, dessen spätere Signatur auf dem "Donnerradar" quasistationär war. Es war aber faszinierend von weitem zuzusehen, wie der einzelne Cb an Kraft zulegte und im Radar zu verfolgen, wie er alle Reifestadien einer Gewitterwolke duchlief, bis wieder alles in sich zusammenfiel. Der Cirrenschirm wurde nach NO verfrachtet. Hohes LCL, trockene Bodenschicht usw. waren hemmende Faktoren....
Jetzt müsste der Bilderupload funktionieren. Gestern blockierte das Internet und ich konnte nichts mehr posten.....


Bild


Pilatuszelle vom Bachtel aus gesehen, um 15 07 Uhr, kurz nachdem sie blitzaktiv wurde. Während also die Basis der Zelle, orographisch bedingt, fast an Ort und Stelle blieb, verfrachteten die Höhenwinde den Cb-Schirm in Richtung Nordnordost. Rd. 1 Stunde später dämpfte dieser die Einstrahlung der Sonne auch dem Bachtel, bis er wieder verschwand. Links im Bild sieht man diese hochbasige Cumulus mediocris, die von unten keinen "Saft" mehr bekommt, deshalb die Konvektionsabsichten einstellt und in der obern Hälfte durch stärkere und vorallem andere Winde zerrissen wird.
Aber es erklärt, weshalb der "Beaver tail", die Versorgungslinie der Pilatuszelle im Hintergrund so hoch ist. "Flumen" heisst diese Wolke nun seit 2017:
https://whatsthiscloud.com/cloud-accessories/flumen/
Gewöhne mich nur schwer an diese "Umstellung". Im Unteren Bereich auf der Ostseite sieht man shr deutlich einen ausgeprägten "Arcus", was einen Hinweis auf die Heftigkeit der Zelle (Hagel) ist.
Ich war ab ca. 14 30 Uhr auf dem Bachtel und verfolgte das "Geblubber" am Himmel bis zum Beginn der Gewitter am Abend rd. 6 Stunden lang. Denn im Grunde war ich auf ein Spektakel gespannt, das nach Cosmo und Kartenlage höchst wahrscheinlich war und ich einmal erleben wollte. Es müssen einige Bedingungen herrschen, die die Entwicklung einer solchen Zelle möglich machen; und ich war mir am frühen Nachmittag sich, dass Cosmo dies ganz gut simulierte. Zwar etwas zu östlich, bei Landquart und im Rheintal, aber ich rechnete mit diesen besonderen microscaligen Windsystemen aus dem Glarnerland und der Lindthebene, die das ganze etwas westlicher als vom Modell angegeben aufgleisen lassen sollte, konvergierend mit dem Outflow und dem einsetzenden WNW-Wind. Letzterer liess westlich des Voralpenclusters alles verhungern, was zu einer idealen Stratocumulus translucidus-Szenerie am Himmel führen müsste (dachet ich) und ich die Chance bekäme endlich einmal über den Voralpen eine einzelne, von der goldenen Abendsonne angestrahlte Gewitterwolke vor die Linse zu bekommen.
Ich ging schnell Akkus nachladen, stieg das zweite Mal auf den Turm, während die Blitze immer näher kamen und dann flammte sie plötzlich auf, anestrahlt von der untergehenden Sonne. Diese Bernsteinfarbe ist überwältigend; das ganze Farbenspiel, diese enorme Intensität. Das Spektakel dauerte nur wenige Minuten. Es war atemberaubend!

Bild

Ich besitze weder Photoshop, noch Lightroom, oder andere Programme, wo man Farben noch etwas intensivieren kann und z.B. mit HDR erstaunliche Effekte erzielt. Dieses Foto ist 1:1 Natur, wie es zu sehen war....


Hier noch eine zeitliche Rückblende auf 20 54 Uhr MESZ:

Bild


Der Blick ist nach Südosten gerichtet, im Hintergrund das Glarnerland, weiter vorne die Linthebene. Im Donnerradar auch erkennbar und hier auf dem Foto, der eher WNW-gelagerte Hagelanteil des Gesamtniederschlags. Zuerst dachte ich aufgrund der Form an einen Microburst, doch es war keiner.


Die rasant ansteigende Blitzfrequenz war wirklich beeindruckend; und von Südwesten her rückte ja schon der etwas grössere "Nachschlag" an, der zwischenzeitlich aber vor dem Überqueren des Albis stark abschwächte - und sich (man sieht sie rechts oben im Bild) gitter- und wabenartige Wolken, die neu "Asperitas" heissen bildeten (erfahrungsgemäss = "Zelle kaputt") und sich für ein paar Minuten etwas Enttäuschung breit machte...; bis der erste gewaltige CG westlich von Pfäffikon (SZ) aus der Böenfront zuckte..... Danach war eine Strobo-Blitzshow von aller erster Güte zu bewundern und selbst die Angestellten des Restaurants gesellten sich zu betagten Rentnern im Rollstuhl, die mit offenem Mund nur noch "phantastisch!" murmelten.


Bild

Videoouttake. CG der nachrückenden Zelle über dem Obersee (Rapperswil unten Bildmitte).

Gruss Cyrill
Zuletzt geändert von Cyrill am Do 20. Jun 2019, 10:39, insgesamt 3-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Cyrill für den Beitrag (Insgesamt 15):
Federwolke (Do 20. Jun 2019, 10:04) • Tinu (Männedorf) (Do 20. Jun 2019, 10:09) • flowi (Do 20. Jun 2019, 10:13) • Rontaler (Do 20. Jun 2019, 10:23) • Markus Pfister (Do 20. Jun 2019, 10:42) • nordspot (Do 20. Jun 2019, 11:04) • crosley (Do 20. Jun 2019, 11:33) • David BS (Do 20. Jun 2019, 11:36) • Haene (Do 20. Jun 2019, 11:57) • Willi (Do 20. Jun 2019, 12:33) und 5 weitere Benutzer

Benutzeravatar
Rontaler
Beiträge: 2729
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST, Gewitter 18.06.2019/19.06.2019

Beitrag von Rontaler » Do 20. Jun 2019, 10:23

Hallo Cyrill

Das ist ein sehr schönes Bild! :up: Wie lange bist du auf dem Bachtel geblieben? Hast du ev. noch Bilder der Innerschweizer Zellen ab rund 18:30 Uhr? Besonders der CB der 1. Gewitterzelle hat prächtig ausgesehen als er ca. über dem Kanton Zug war (15 km Luftdistanz von Buchrain), die Sonne hat ihn abgeleuchtet und er war als Einzelzelle gut sichtbar.

Ich war gestern mit Arbeitskollegen zum Nachtessen in meiner Heimat (Buchrain/LU), wo es ab 19:30 Uhr gleich zwei Gewitter gab. Das erste um 19:40 Uhr war eines der Marke grosstropfiger Tropen-Regen, dazu drei, vier nahe Donner und kein Wind. Das zweite um 20:50 Uhr war kräftiger mit einigen Erdblitzen und kurzzeitig fast Whiteout.

Meine Davis VP2 mass folgende max. Regenraten:

- 19:40 Uhr: 19 mm/h
- 20:50 Uhr: 132 mm/h

Es war schön wieder einmal im richtigen Daheim in der bestens bekannten Gartenbeiz zu sitzen und Wetter zu erleben. :)

Gruess
Zuletzt geändert von Rontaler am Do 20. Jun 2019, 10:25, insgesamt 1-mal geändert.
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain/LU auf RontalWetter.ch: Live Wetterdaten oder AWEKAS

Benutzeravatar
David BS
Beiträge: 871
Registriert: Di 20. Jul 2004, 18:38
Geschlecht: männlich
Wohnort: Basel
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: FCST/NCST, Gewitter 18.06.2019/19.06.2019

Beitrag von David BS » Do 20. Jun 2019, 11:30

Hallo zusammen

Hat jemand per Zufall noch einen Radarloop von letzter Nacht? Anscheinend ziemlich kräftiges Gewitter in Basel. Bei einem Kollegen hat der Blitz im Geschäft eingeschlagen, diverse Maschinen defekt... Ich habe rein gar nichts mitbekommen! :-?

Liebe Grüsse David

Benutzeravatar
Cyrill
Beiträge: 2410
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8494 Bauma
Hat sich bedankt: 1364 Mal
Danksagung erhalten: 1173 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST, Gewitter 18.06.2019/19.06.2019

Beitrag von Cyrill » Do 20. Jun 2019, 11:36

Rontaler hat geschrieben:
Do 20. Jun 2019, 10:23
Hallo Cyrill

Das ist ein sehr schönes Bild! :up: Wie lange bist du auf dem Bachtel geblieben? Hast du ev. noch Bilder der Innerschweizer Zellen ab rund 18:30 Uhr?
Danke! Ich kam ca. 14 46 Uhr MESZ an und verliess das Restaurant ca. 23 00 Uhr. Zwischendurch war ich essen, in dieser von Dir angefragten Zeit.

Folgendes Bild entstand ja dann schon wieder um 20:30 Uhr MESZ:


Bild



Vorboten der zweiten "fetten" Innerschweizer Zelle um 20 30 Uhr: ankommende Feuchte auf 300 hPa (Kondensstreifen) und am Boden (tief fliegende Schwalben... Mücken....; lustigerweise nur 1 Junikäfer gesehen.). Dann ein Grüppchen Castellanus (dunkle Wolken Bildmitte), nicht gerade gut organisiert, und Cirrus im oberen Stockwerk. Ganz links hochbasig ein TCu (weisse Wolke links im Bild, von den vorderen Ac cast teilweise verdeckt).....
Gruss Cyrill

Hier noch ein Bild von 19 43 Uhr. Hinter den Mythen ist ziemlich schwarz


Bild
Zuletzt geändert von Cyrill am Do 20. Jun 2019, 11:52, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2464 Mal
Danksagung erhalten: 1056 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST, Gewitter 18.06.2019/19.06.2019

Beitrag von Severestorms » Do 20. Jun 2019, 12:47

Gemäss diesem Foto einer Leserreporterin hat es gestern im Toggenburg vermutlich Hagel um die 2 cm gegeben:
https://www.fm1today.ch/heftige-gewitte ... en/1071701

Vom Radar abgeleitete Hagelgrössen (geschätzt):
https://kachelmannwetter.com/ch/hagel/t ... 2200z.html

Gruss Chris
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Severestorms für den Beitrag:
Cyrill (Do 20. Jun 2019, 21:15)
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

widovnir
Beiträge: 101
Registriert: Do 21. Nov 2013, 17:11
Geschlecht: männlich
Wohnort: Wädenswil ZH / Airolo TI
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: FCST/NCST, Gewitter 18.06.2019/19.06.2019

Beitrag von widovnir » Do 20. Jun 2019, 13:28

Hallo zusammen

Ich konnte gestern Abend auch noch ein paar Fotos machen. Nach zwei Jahren Pause aufgrund unpassenden Timings und auch sonst eher unfotogenen Zellen klappte es wieder einmal. :)


Nachdem um 21:30 eine kleine, sich abschwächende Zelle in meine Richtung kam und ich auf dem Radar gleichzeitig den Klotz in der Ostschweiz sah dachte ich mir zuerst, dass die Zelle noch komplett eingehen würde. Sie produzierte in der Region Hirzel noch 2-3 Erdböller als vermeintlichen Abschluss und zog dann mit etwas Wind & Regen über die Region hinweg.

Gegen 21:50 intensivierte sich das Gewitter jedoch wiederum und ich hatte einen wunderbaren Blick auf die Rückseite.

Alle Fotos entstanden von Wädenswil aus Blickrichtung oberer Zürichsee.


Bild


Bild


Meinem Traum eines massiven, geraden Einschlages in den Zürichsee bin ich einen Schritt näher gekommen. :-D


Besonders faszinierend für mich waren die CG's mit simultanen Verästelungen in den Wolken. So bewusst wahrgenommen wie Gestern hatte ich die noch nie.

Bild


Bild


Bild



Einer der starken Einschläge mit "Houseshaker"-Potential

Bild



Auch sonst war die Rückseite mit dem Alpsteinmassiv sehr fotogen.

Bild


Viele Grüsse
Patrick
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor widovnir für den Beitrag (Insgesamt 4):
Willi (Do 20. Jun 2019, 13:44) • Severestorms (Do 20. Jun 2019, 14:42) • Brösmeli (Do 20. Jun 2019, 19:09) • Cyrill (Do 20. Jun 2019, 21:15)
Wädenswil 450 m ü.M.

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2464 Mal
Danksagung erhalten: 1056 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST, Gewitter 18.06.2019/19.06.2019

Beitrag von Severestorms » Do 20. Jun 2019, 14:44

Schöne Blitzbilder der morgendlichen Gewitter in der Region Genf:
https://twitter.com/Mrc_Fvr/status/1141679444979064832

Gruss Chris
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Dominic Kurz
Beiträge: 878
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5079 Oberzeihen
Hat sich bedankt: 828 Mal
Danksagung erhalten: 982 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST, Gewitter 18.06.2019/19.06.2019

Beitrag von Dominic Kurz » Do 20. Jun 2019, 15:44

Ich war gestern terminlich in Köln und habe bei der Rückfahrt nach Hause drei Zellen abgefangen. Die erste in der nähe von Euskirchen, die zweite bei Karlsruhe und die dritte bei Freiburg in Breisgau. So Fotogen waren die Zellen bei Tageslicht nun auch wieder nicht, habe da schon besseres gesehen. Doch nach Anbruch der Dunkelheit gab es eine schöne Blitzshow.

Um 4 Uhr morgens dann in der Nähe von Freiburg im Breisgau hatte ich auf einen Einschlag in die Stromleitung gewartet, bekam diesen nicht aber dafür viele CG's dahinter.


Bild


Bild


Bild



Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild



Bild


Bild


Bild


Wenn man das Bild hier mit den Strommästen genau anschaut, ging der Blitz doch tatsächlich durch den Mast (hab ich erst später bemerkt beim genaueren Hinsehen). Man sieht den CG an den Trägern rechts jeweils durchs Metall gehen (unterbruch),links vorne rein und hinten raus, auch teilweise in die Leitungen. Am Boden hinter dem Gebüsch (unten rechts) sieht man ein Blauen Punkt, womöglich einschlag in die Trafostation.

Bild


Gruss
Dominic
Zuletzt geändert von Dominic Kurz am Do 20. Jun 2019, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dominic Kurz für den Beitrag (Insgesamt 2):
Brösmeli (Do 20. Jun 2019, 19:12) • Cyrill (Di 15. Okt 2019, 12:54)
Gewitter und Fotografie aus Leidenschaft / Skywarn Adanced Spotter (D01491)
https://thechaser.online | https://www.unwetterbeobachtung.ch | https://www.facebook.com/UwBeobachtung

Benutzeravatar
Cyrill
Beiträge: 2410
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8494 Bauma
Hat sich bedankt: 1364 Mal
Danksagung erhalten: 1173 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST, Gewitter 18.06.2019/19.06.2019

Beitrag von Cyrill » Di 15. Okt 2019, 12:53

Markus Pfister hat geschrieben:
Mi 19. Jun 2019, 22:24
Guten Abend,

Starke Blitze am Ostrand von Appenzell Innerrhoden, 213, 295, 322 und sogar 409kA!! Die sind so hell, dass meine Kamera auch mit kleinster Blende noch immer weiss ist... und in den Augen glüht es nach.

Gruss

Markus
Hallo Markus. Kein Wunder. Ich habe am Schluss meines nun vollständigen Chasingberichtes vom 19.06.2019 einige Recherchen zu den von Dir hier erwähnten starken Blitzen ("Augenglüher") hinzugefügt. Die Stärke der einzelnen Blitzkanäle (da einzeln gemessen) müssen zusammengezählt werden. Deshalb berechnete ich zwei Blitze mit einer unglaublichen Ampèrezahl von sensationellen 615 kA und sogar 620 kA :shock: Einer ist dabei mit nur einem einzigen Blitzkanal von sage und schreibe 500 kA. Heftig!!! :shock: Da bräuchte man für die Kamera einen Graufilter! :help: :warm:

Von Aussichts- und "Hungertürmen" (Abschlussbericht)
https://xtremeweather-tours.ch/blog/201 ... 9-06-2019/

Viel Spass beim Lesen
Gruss Cyrill
Zuletzt geändert von Cyrill am Di 15. Okt 2019, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten