Werbung

Schauer und Gewitter 12.07.2019 (Tornado Bronschhofen -> Wil)

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Blizzard
Beiträge: 122
Registriert: So 21. Nov 2010, 20:22
Geschlecht: männlich
Wohnort: St.Gallen
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Schauer und Gewitter 12.07.2019

Beitrag von Blizzard » Sa 13. Jul 2019, 11:25

Thundersnow hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 23:37
Hallo zusammen

Bin heute mit dem Zug an Wil vorbeigefahren. So schlimm sah es aus dem Fenster nicht aus, aber am Bahnhof wurde ein ziemlich grosser Baum umgeworfen - zum Glück von den Gleisen weg. So wie ich es erkennen konnte, fiel er knapp neben eine Reihe parkierter Autos. Ich bezweifle einen Tornado, da nach dem Bericht die Schäden scheinbar etwas über Wil verstreut waren. Zudem wäre doch bestimmt ein Video in den Medien aufgetaucht. Wenn es ein Downburst war, dann müssten das wohl schon so 100 bis 120 Km/h gewesen sein. Die Rotation auf dem Video ist aber schon spektakulär.

Gruss Thundersnow
Wie es aussieht hat es vor allem das Gebiet nördlich des Bahnhofes und rund um die Klinik erwischt. Hier noch ein paar Impressionen auf FM1Today
https://www.fm1today.ch/sturm-entwurzel ... il/1090858

nordspot
Beiträge: 2169
Registriert: So 18. Mär 2007, 16:32
Geschlecht: männlich
Wohnort: D-78464 Konstanz
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schauer und Gewitter 12.07.2019

Beitrag von nordspot » Sa 13. Jul 2019, 14:04

"Bei diesen entstehen rotierende Aufwinde, welche die Wolken im Kreis drehen."
Moin.
Glaub die sind nicht so mit der Materie vertraut wie wir um zu wissen dass bei einer Superzelle nur der Aufwindbereich rotiert und wo der sich in der Wolke befindet.
Zumindest hat die Redaktion ihr Bestes getan um sachlich zu bleiben, im Gegensatz zu anderen Schmierblättern deren Namen ich nicht erwähnen will. Da wär sicher die Rede von einem Cloudnado der Extraklasse gewesen, hier rotiert schon die gesamte Gewitterwolke mit dem Tornado, sehr gefährliche Sach sag ich euch und schuld ist die Klimaerwärmung und Schmelze des Poleises undsoweiter oder so ähnlich :unschuldig:

Sonnige Grüsse

Ralph
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor nordspot für den Beitrag:
Tobi (Rheintal, VBG) (Sa 13. Jul 2019, 14:17)
nordspot Konstanz

Benutzeravatar
HB-EDY
Beiträge: 931
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 15:22
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8607 Seegräben/570m
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schauer und Gewitter 12.07.2019

Beitrag von HB-EDY » Sa 13. Jul 2019, 15:24

...es schadet ja nicht mal wieder über die "Gewitter" zu lesen... ;) :?: :help:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gewitte ... engewitter

salve und schönes Wochenende...

Ed
I like stormy nights...................!

Wetterstation Seegräben 570m
http://www.kaikowetter.ch/mc/meteoplug_seegraben.html

Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
Beiträge: 2167
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5312 Döttingen
Hat sich bedankt: 768 Mal
Danksagung erhalten: 1061 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schauer und Gewitter 12.07.2019

Beitrag von Kaiko (Döttingen) » Sa 13. Jul 2019, 22:11

Hoi zäme

Neue Bilder von Hans Suter sind auf Tagblatt erschienen:
https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/wil/ ... =1&slide=0 :shock:

Eine erste Auswertung der Bilder (Schadensplätze) in den Medien deutet auf eine lange und schmale leicht gebogene Schadenschneise hin.
Die Schneise ist zirka 100m breit und 3 Kilometer lang.


Bild


Da sich die Schneise im Aufwindbereich der Superzelle befand ist von einem Gustnado oder Tornado auszugehen und nicht von einem Downburst.

Ein interessantes Webcambild habe ich noch gefunden.
Die Aufnahme von Affeltrangen mit Blick in Richtung Lommis von 17.45Uhr zeigt einen Trichterwolkenansatz im Bildauschnitt oben links:
Es könnte sich um die selbe Trichterwolke handeln, welche schon michi7 dokumentiert hat.

Bild

https://www.webcam-4insiders.ch/webcam/ ... ngen/16494

Etwa zur selben zeit imposannte Wallcloud von Sirnach TG aus gesehen über Wängi (TG):

Bild

https://hubiwetter-sirnach.ch/webcam/

Die Wetteraufzeichnungen der Wetterstation Sirnach von Bruno Hubmann seien hier auch noch festgehalten.
Deutlich der Windsprung und die Druckschwankung beim Vorbeizug der Superzelle!

Bild

Quelle: https://hubiwetter-sirnach.ch/das-wette ... auf-heute/


Gruss Kaiko
Zuletzt geändert von Kaiko (Döttingen) am Sa 13. Jul 2019, 22:33, insgesamt 5-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaiko (Döttingen) für den Beitrag (Insgesamt 13):
michi7 (Sa 13. Jul 2019, 22:29) • Willi (Sa 13. Jul 2019, 22:38) • Severestorms (Sa 13. Jul 2019, 22:52) • Federwolke (So 14. Jul 2019, 00:32) • Microwave (So 14. Jul 2019, 00:47) • Tobi (Rheintal, VBG) (So 14. Jul 2019, 01:26) • Cyrill (So 14. Jul 2019, 01:56) • Torro (So 14. Jul 2019, 06:42) • Haene (So 14. Jul 2019, 12:16) • zti (So 14. Jul 2019, 14:59) und 3 weitere Benutzer
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7221
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2069 Mal
Danksagung erhalten: 1875 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schauer und Gewitter 12.07.2019

Beitrag von Willi » Sa 13. Jul 2019, 22:47

Eine erste Auswertung der Bilder (Schadensplätze) in den Medien deutet auf eine lange und schmale leicht gebogene Schadenschneise hin.
Die Schneise ist zirka 100m breit und 3 Kilometer lang.
Dieses Muster (lang und schmal) weist doch stark auf einen Tornado hin. Danke Kai für die Auswertung.
Da sich die Schneise im Aufwindbereich der Superzelle befand ist von einem Gustnado oder Tornado auszugehen und nicht von einem Downburst.
Dieses Argument überzeugt mich nicht so richtig. Abwinde sind ein wichtiger Faktor bei der Entstehung von Tornados. Könnte mir vorstellen, dass der "RFD" ("rear flank downdraft") unter dem Aufwind vorstösst und ebenfalls zu den Schäden beigetragen hat, ob mit oder ohne Tornado sei erstmal dahingestellt. Falls es keinen Tornado gab, könnte der RFD trotzdem eine längere Schadenspur generiert haben. Allerdings müssten dann z.B. umgeworfene Bäume mehr oder weniger die gleiche Fallrichtung aufweisen. Bei einem Tornado könnten die Schadenspuren eher auf unterschiedliche Windrichtungen hindeuten.
Zuletzt geändert von Willi am Sa 13. Jul 2019, 23:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Text beigefügt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Tobi (Rheintal, VBG) (So 14. Jul 2019, 01:26) • zti (So 14. Jul 2019, 15:01)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Cyrill
Beiträge: 2405
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8494 Bauma
Hat sich bedankt: 1363 Mal
Danksagung erhalten: 1163 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schauer und Gewitter 12.07.2019

Beitrag von Cyrill » So 14. Jul 2019, 02:57

Kaiko (Döttingen) hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 22:11
Hoi zäme

Etwa zur selben zeit imposannte Wallcloud von Sirnach TG aus gesehen über Wängi (TG):

Bild

https://hubiwetter-sirnach.ch/webcam/

Gruss Kaiko
Vielen Dank Kai

ich habe meinen Ärger schon ein wenig verdaut. Fabienne hatte es hier im Forum ja unlängst geschrieben: "Man lernt nie aus." Ja ich habe die Zelle schon kommen sehen, den Donnerradar sofort konsultiert und bemerkt, dass die Zelle aus dem Klettgau innerhalb weniger Minuten kräftiger und stärker wurde. Zugbahn von NW (bzw. WNW), nach SO (bzw. OSO)…..; ich kann mich jetzt auch nicht und konnte mich zu diesem Zeitpunkt am Freitag Abend auf dem OBI-Parkplatz in Winterthur (Grüze) ebenfalls nicht daran erinnern, dass wir in der Schweiz jemals eine Superzelle aus dieser Richtung hatten - und so dachte ich "harmloses Gewitter" und zeigte Kristin und Diego (meinen beiden Begleitern) auf dem Donnerradar, was gerade auf uns zu rollte; in dem Moment locker und ziemlich entspannt.. Doch plötzlich war ich aufgeregt, denn in ca. 1 km Entfernung nördlich unseres Standortes drehte sich eine Funnelcloud aus der Wolkenbasis und D bestätigte "so links herum... genau, zyklonale Rotation.." "Wollt ihr auf euer erstes Chasing mitkommen?" "Ja!". Wir waren schnell an der Parkhausschranke und in dem kurzen Augenblick im Stau vor dem Rondell überlegte ich: Variante A über Oberi, Wiesendangen, Autobahn Wil (SG), St. Gallen, oder Variante B über Elsau, Elgg, Aadorf auf die Autobahn Wil (SG) usw. Innert Sekunden hatte ich mich für Variante B entschieden, weil am Freitagabend der Verkehr im Bereich der Ausfallstrassen in Richtung Oberwinterthur fast zum erliegen kommt. Staus ohne Ende! Aber auch über die Kantonsstrasse kommt man nicht schnell genug voran, um ein solches Gewitter optimal abzufangen.... Zwischen den Häusern hindurch (Winterthur ist zersiedelt und ein Ballungszentrum) sah ich plötzlich eine wirklich imposante Wallcloud, die rotierte und bis wenige Meter über den Boden reichte (es sah so aus wie auf dem Webcam Bild oben). Ich rief: "Da liegt ein Tornado drin!", kurz bevor ich um 17:32 Uhr in Winterthur Hegi auf der St. Gallerstrasse in Richtung Elsau fuhr und dieses Foto vom vorderen Teil der Wallcloud entstand:

Bild


Dann fuhren wir statt nach Aadof bei Elsau auf eine Anhöhe......, weil ich auf dem Radar die enorme Verlagerungsgeschwindigkeit festgestellt hatte.


Bild

Dieses Bild enstand von Elsau aus in Richtung Osten, um 17:39 Uhr MESZ. Es zeigt die Rückseite der Superzelle, die 5 Minuten später Sirnach passierte.


Gemäss Distanzrechner beträgt die Fahrzeit zwischen Hegi und Aadorf (Zentrum) 13 MIn. = 17 45 Uhr. Wäre ohnhin äusserst knapp geworden, aber es hätte um ca. eine halbe, oder eine Minuten gereicht.... - hielt ich damals nihct für möglich. heuet weiss ich es...


Gruss Cyrill
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Cyrill für den Beitrag (Insgesamt 6):
Tobi (Rheintal, VBG) (So 14. Jul 2019, 09:25) • Microwave (So 14. Jul 2019, 09:43) • Kaiko (Döttingen) (So 14. Jul 2019, 14:07) • Willi (So 14. Jul 2019, 14:54) • Bruno Amriswil (So 14. Jul 2019, 18:13) • flowi (So 14. Jul 2019, 19:40)

Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
Beiträge: 2167
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5312 Döttingen
Hat sich bedankt: 768 Mal
Danksagung erhalten: 1061 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schauer und Gewitter 12.07.2019

Beitrag von Kaiko (Döttingen) » So 14. Jul 2019, 14:06

Sali zäme

Neues Bildmaterial zum möglichen Tornado bei Wil (SG)

Hoi zäme

Dieses Video von Leserreporterin Claudia zeigt die Zerstörung der Gewächshäuser. (hallowil)


Ab Timecode 0.27Sekunden ist deutlich ein Wirbelwind über dem Feld zu erkennen!
Schaut aber eher wie ein Gustnado oder Staubteufel aus?

Gruss Kaiko
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaiko (Döttingen) für den Beitrag (Insgesamt 10):
Bernhard Oker (So 14. Jul 2019, 14:19) • Tobi (Rheintal, VBG) (So 14. Jul 2019, 14:51) • Willi (So 14. Jul 2019, 14:59) • zti (So 14. Jul 2019, 15:25) • Cyrill (So 14. Jul 2019, 15:38) • Bruno Amriswil (So 14. Jul 2019, 18:13) • flowi (So 14. Jul 2019, 19:45) • michi7 (So 14. Jul 2019, 21:57) • Severestorms (Mo 15. Jul 2019, 01:58) • Haene (Mo 15. Jul 2019, 22:35)
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
Beiträge: 5358
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8902 Urdorf
Hat sich bedankt: 955 Mal
Danksagung erhalten: 1236 Mal

Re: Schauer und Gewitter 12.07.2019

Beitrag von Bernhard Oker » So 14. Jul 2019, 14:21

Kaiko (Döttingen) hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 14:06
Schaut aber eher wie ein Gustnado oder Staubteufel aus?
Meiner Meinung nach eindeutig ein richtiger Tornado. Zu Beginn des Videos sieht man oben eine Funnelcloud.

Gruss
Bernhard
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bernhard Oker für den Beitrag (Insgesamt 3):
Tobi (Rheintal, VBG) (So 14. Jul 2019, 14:50) • Kaiko (Döttingen) (So 14. Jul 2019, 15:17) • Severestorms (Mo 15. Jul 2019, 01:58)
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3394
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 290 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: Schauer und Gewitter 12.07.2019

Beitrag von Tinu (Männedorf) » So 14. Jul 2019, 14:35

Nach Ansicht des Videos würde ich auch sagen: Tornado (vermutlich F1).

Die kleinräumige Verwirbelung am Boden ist aus meiner Sicht eindeutig. Das bekommt ein Gustnado über eine solche Distanz und Einheitlichkeit so nicht hin (ein Downburst schon gar nicht). Spätestens beim Erreichen der Gewächshäuser ist die Sache klar, weil dann Trümmerteile vertikal in die Luft gesaugt werden.

Was fehlt ist ein klar ersichtlicher Debris-Schlauch. Dieser ist aber kein zwingendes Kriterium für einen Tornado.

@Bernhard, Yep:

Bild


Der Funnel ist in diesem Fall m.E. das stärkste Kriterium gegen einen Gustnado. Meines Wissens nach sind Gustnados stets "Surface-Based". Möglich ist jedoch auch eine Zwischenvariante Tornado/Gustnado. Die Natur kennt halt keine sonnenklaren Klassifizierungen.
Zuletzt geändert von Tinu (Männedorf) am So 14. Jul 2019, 15:12, insgesamt 5-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tinu (Männedorf) für den Beitrag (Insgesamt 5):
Tobi (Rheintal, VBG) (So 14. Jul 2019, 14:50) • Kaiko (Döttingen) (So 14. Jul 2019, 15:17) • flowi (So 14. Jul 2019, 19:45) • michi7 (So 14. Jul 2019, 22:00) • Severestorms (Di 16. Jul 2019, 13:28)
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Cyrill
Beiträge: 2405
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8494 Bauma
Hat sich bedankt: 1363 Mal
Danksagung erhalten: 1163 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schauer und Gewitter 12.07.2019

Beitrag von Cyrill » So 14. Jul 2019, 17:29

Severestorms hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 12:37
Blizzard hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 11:25

Wie es aussieht hat es vor allem das Gebiet nördlich des Bahnhofes und rund um die Klinik erwischt. Hier noch ein paar Impressionen auf FM1Today
https://www.fm1today.ch/sturm-entwurzel ... il/1090858
[EDIT Moderation: Zitat und Kritik auf Wunsch User gelöscht]

Gruss Chris

Genau Chris :up: ! Die haben da eher etwas falsch verstanden, was hier im StuFo noch recherchiert wird. Im neusten Video fällt ja gleich nach der Sichtung des Tornados Hagel (bin wie Bernhard auch für die Tornado-Variante) - wie man auch oft in den Staaten beobachten kann, wenn Reed Timmer und Co. sich in der Nähe des RFD (rear flank downdraft) aufhalten, in dessen (Abwind-)Zone sich Vortex bilden. Aus einem Böenfrontwirbel (Gustnado) in einer Böenfront kann sich seltenerweise auch (durch Verlagerung) ein Tornado herausbilden, wie z.B. auch aus einer Scud-Cloud (die auch in die Familie der Böenfrontwirbel gehört).
Na ja.... nach meiner Einschätzung handelte es sich um einen vergleichsweise "schwachen" Tornado der Kategorie F0. @ Tinu: F1 würde ich eher als zu hoch eingeschätzt beurteilen. F0 = Bf 12. Ich meine, das ist ja auch schon heftig in einem Wirbel....

Gruss Cyrill
Zuletzt geändert von Severestorms am Mi 17. Jul 2019, 08:34, insgesamt 4-mal geändert.

Antworten