Werbung

Hitzewelle Ende Juli 2019

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6929
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 876 Mal
Danksagung erhalten: 4021 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hitzewelle Ende Juli 2019

Beitrag von Federwolke » Do 25. Jul 2019, 01:12

Jan (Basel) hat geschrieben:
Do 25. Jul 2019, 00:05
Wo liegt eigentlich das bisherige absolute Tmax vom Flughafen Basel?
39.1 °C am 13.08.2003 (dank Wetterstationsatlas mit zwei Klicks rausgefunden ;) )
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag:
zti (Do 25. Jul 2019, 06:52)

Jupe_LU
Beiträge: 3
Registriert: Mi 24. Jul 2019, 22:34
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hitzewelle Ende Juli 2019

Beitrag von Jupe_LU » Do 25. Jul 2019, 08:24

Hallo zusammen,

habe mich mal angemeldet, nachdem ich bereits jahrelang still mitgelesen habe. Ich wohne in der Stadt Luzern und habe aus aktuellem Anlass ein paar Fragen.
Gestern wurden an der Meteoschweiz-Messstation Luzern 35.0 gemessen. Das ist das erste Mal seit 2003 dass in Luzern wieder die 35 vor dem Komma steht (2018: 34.4, 2017: 34.3, 2015: 34.8, 2014: 34.3, 2013: 34.9, 2003: 35.8 jeweils als Jahreshöchstwerte). Die Allzeit Top3 welche ich gefunden habe sind: 1947: 36.9, 2003: 35.8, 1920: 35.8.
Meine Frage dazu: Wieso tut sich die Station so schwer die "Hürde" von 35.x zu nehmen? (Liegt es am See? Wobei andere Stationen sind ja auch an einem See) (Irgendwelche Windsysteme? Mir ist aufgefallen dass die MAX-Temp oft zwischen 16-17 Uhr gemessen wird und es danach bereits wieder etwas nach unten geht wobei bei anderen Station das MAX oft zwischen 17-18 Uhr gemessen wird). Die Stationswerte sind jeweils bis ca. Mittag im Vergleich zu den anderen Stationen von Meteoschweiz relativ hoch, flachen dann aber ziemlich ab (und werden von vielen anderen Stationen überholt) bevor sie dann am Abend wieder relativ hohe Messwerte gegenüber anderen Stationen aufweist (sowie auch durch die Nacht)
Zudem ist Luzern eine der (sehr) wenigen Stationen bei denen das Allzeit-MAX nicht entweder aus 1983, 2003 oder 2015 stammt. Wurde die Station verlegt? Oder ist der Wert aus 1947 einfach viel zu hoch?

So, viele Fragen für einen ersten Post aber dies hat mich schon lange "gwunderet".
Gruss Jupe_LU

Benutzeravatar
Rontaler
Beiträge: 2715
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hitzewelle Ende Juli 2019

Beitrag von Rontaler » Do 25. Jul 2019, 08:54

Federwolke hat geschrieben:
Mi 24. Jul 2019, 22:36
Rontaler hat geschrieben:
Mi 24. Jul 2019, 21:42
Kann man diesen Störfaktor jetzt bereits ausmachen oder ist das Nowcast von morgen?
Andererseits verhindern die aktuellen Cirrenschirme das Auskühlen in der Nacht, wir werden also morgen mit höheren Temperaturen in den Tag starten.
Hallo Fabienne

Manchmal läuft es anders als man denkt. So bei mir heute. Tmin genau gleich wie gestern (18.8 °C), per 08:50 Uhr 1.3 K tiefere Temp. als gestern (23.3 °C gegenüber 24.6 °C gestern). Irgendwie mag es heute nicht gleich gut aufheizen wie gestern. Es ist heute auch etwas feuchter als gestern (63 % gegenüber 58 % gestern um diese Zeit).

Mal sehen ob es heute wirklich noch für 35.0 °C reicht, gemäss aktueller Kalkulation bleibt das Tmax heute < 35 °C und würde unter den gegebenen Umständen ohne Abschattung durch Cirrenschirme "nur" noch 34.7 °C erreichen.

Gruess
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain/LU auf RontalWetter.ch: Live Wetterdaten oder AWEKAS

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
Beiträge: 5357
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8902 Urdorf
Hat sich bedankt: 952 Mal
Danksagung erhalten: 1236 Mal

Re: Hitzewelle Ende Juli 2019

Beitrag von Bernhard Oker » Do 25. Jul 2019, 09:05

Bantiger, Lägern, Hörnli und Napf aktuell rund 2.5°C wärmer als vor 24h. Fragt sich, ob das auf der Höhe so bleibt bis am Abend und ob die Grundschicht komplett durchgeheizt wird...
Bild

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
Rontaler
Beiträge: 2715
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hitzewelle Ende Juli 2019

Beitrag von Rontaler » Do 25. Jul 2019, 11:14

Hallo Bernhard

Nein, es will nicht wirklich runtermischen. Ist es die deutlich feuchtere Schicht in mittleren und hohen Lagen v. a. über den zentralen und östlichen Teilen der Schweiz (s. Td-Diff. Jungfraujoch, Napf, Uetliberg, Hörnli)?

Bild
Quelle: MeteoSchweiz, Aufbereitung Bernhard Oker (http://contourmap.internet-box.ch/app/h ... ttddiff24h)

Gruss
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain/LU auf RontalWetter.ch: Live Wetterdaten oder AWEKAS

habebo
Beiträge: 95
Registriert: Do 16. Dez 2010, 19:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hitzewelle Ende Juli 2019

Beitrag von habebo » Do 25. Jul 2019, 11:56

Wird die feuchtere Schicht schon für zahlreichere Gewitter reichen?

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7202
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2057 Mal
Danksagung erhalten: 1858 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hitzewelle Ende Juli 2019

Beitrag von Willi » Do 25. Jul 2019, 12:48

Wird die feuchtere Schicht schon für zahlreichere Gewitter reichen?
Im Süden ja, im Norden kaum, da bremst die erhebliche "CIN", und die Feuchte erreicht nicht das Level im Tessin, wo vielerorts Taupunkte über 20 Grad gemessen werden.

Quelle: Zoomradar Pro
im Norden
Bild

und im Süden
Bild
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
Beiträge: 5357
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8902 Urdorf
Hat sich bedankt: 952 Mal
Danksagung erhalten: 1236 Mal

Re: Hitzewelle Ende Juli 2019

Beitrag von Bernhard Oker » Do 25. Jul 2019, 13:34

Bis auf die Westschweiz sollte es klappen mit den höheren Werten als Gestern:
Bild

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
Rontaler
Beiträge: 2715
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hitzewelle Ende Juli 2019

Beitrag von Rontaler » Do 25. Jul 2019, 13:53

Hallo Bernhard

Teilweise, ja, aber südlich einer Linie Interlaken-Sempachersee-Zürich-Bodensee dürfte bald das befürchtete Geschlirgg der VS/BEO/TI-Zellen reinschwemmen und die Einstrahlung merklich dämpfen...


Bild

Quelle: https://de.sat24.com/image/?region=alps ... HDComplete

Diese Cirrenschirme haben ein ziemliches Tempo drauf und werden noch deutlich vor 16 Uhr grössere Regionen abschatten... Schade um die möglichen neuen Rekorde, wer weiss wann wieder so verbreitet ungewöhnlich hohe Tmax an hiesigen Wetterstationen gemessen werden können... :-?

Gruss
Zuletzt geändert von Rontaler am Do 25. Jul 2019, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rontaler für den Beitrag (Insgesamt 2):
Bernhard Oker (Do 25. Jul 2019, 14:00) • HB-EDY (Do 25. Jul 2019, 15:45)
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain/LU auf RontalWetter.ch: Live Wetterdaten oder AWEKAS

Benutzeravatar
mr_bike
Beiträge: 287
Registriert: Do 17. Apr 2008, 11:38
Geschlecht: männlich
Wohnort: 4513 Langendorf
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Hitzewelle Ende Juli 2019

Beitrag von mr_bike » Do 25. Jul 2019, 14:04

Es ist in Langendorf (neben Solothurn) bereits jetzt wärmer als gestern um 17:00 Uhr. Gestern 35.0 TMax, jetzt 14:00 Uhr bereits 35.8.
Gruss
Zuletzt geändert von mr_bike am Do 25. Jul 2019, 14:05, insgesamt 1-mal geändert.
Chrigu aus Langendorf/SO 500 M.ü.M

Antworten