Werbung

02.08.2019: FCST/NCST Schauer und Gewitter

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6916
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 873 Mal
Danksagung erhalten: 4001 Mal
Kontaktdaten:

Re: 02.08.2019: FCST/NCST Schauer und Gewitter

Beitrag von Federwolke » Fr 2. Aug 2019, 17:18

Echt jetzt? Ich hab mich bisher geweigert, wegen diesen Krüppelzellchen den Hagelflieger loszuschicken. Gehen ja kaum über 7 km hinaus (dort oben zu trocken).

Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
Beiträge: 2163
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5312 Döttingen
Hat sich bedankt: 760 Mal
Danksagung erhalten: 1054 Mal
Kontaktdaten:

Re: 02.08.2019: FCST/NCST Schauer und Gewitter

Beitrag von Kaiko (Döttingen) » Fr 2. Aug 2019, 17:23

Sali zäme

Ich bin auch schon mit einem Schauerchen am Himmel zufrieden. (Ohne fallendes Eis)



Gruss Kaiko
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

Benutzeravatar
Slep
Beiträge: 1344
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8404 Oberwinterthur
Hat sich bedankt: 534 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: 02.08.2019: FCST/NCST Schauer und Gewitter

Beitrag von Slep » Fr 2. Aug 2019, 18:03

Der Rand des Regengebiets in Winti war absolut haarscharf! Am Arbeitsplatz nahe Stadtzentrum kamen etwa 6 Tropfen herunter vom vorbei ziehenden Gewitter. Bei der Heimfahrt war ich kaum 100m weg, und die Strasse wurde plötzlich nass - innerhalb wenigen Meter :!: Bei mir in Oberi war es selbst unter den Bäumen nass, also es muss echt geschüttet haben.
You don`t have to be a total nutter of a weather freak to be on this forum - but it helps.

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7177
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2045 Mal
Danksagung erhalten: 1836 Mal
Kontaktdaten:

Re: 02.08.2019: FCST/NCST Schauer und Gewitter

Beitrag von Willi » Fr 2. Aug 2019, 21:17

Echt jetzt?
Der Hagelschlag war bestimmt kein Brummer, die Pflanzen blieben praktisch unversehrt. Beim ersten Schub gab es Körner unter 1 cm Durchmesser, die grössten waren im Bereich 8-9 mm. Ca 15 min später, bei wieder aufkommendem Sonnenschein, gab es nochmals wenige dafür grössere Körner (bis 1.5 cm Korndurchmesser). Die Regenmenge war mit 14 mm durchaus markant. Das abziehende Gewitter produzierte dann eine hübsche, wallcloudähnliche Struktur mit einer abgesenkten Wolkenbasis. Aber gemäss Radar war die Zelle zu diesem Zeitpunkt am Zerfallen, während es rundherum noch ziemlich aufblubberte.

Quelle: https://meteoradar.ch/de/regenmesser.php
Bild

Bild


Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag:
Federwolke (Fr 2. Aug 2019, 21:39)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Antworten