Werbung

Gewitter 28.08.2019/29.08.2019

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7226
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2070 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Gewitter 28.08.2019/29.08.2019

Beitrag von Willi » Mi 28. Aug 2019, 09:11

Heute könnte es da und dort nochmals für ein Gewitter reichen. Hierfür sprechen eine Reihe von Indikatoren: instabile Luftmasse, flacher Trog, vielleicht gute Sonnenstrahlung, von Westen drückende Konvergenzzone, etwas zunehmende Feuchte, leichte Höhendivergenz, leichte positive Vorticityadvektion, was will man mehr? All diese Faktoren sind aber sowas von schwach und diffus, dass ganz grosse Fragezeichen offenbleiben. Die Modelle wollen im Mittelland nicht viel von Gewittern wissen.

Über Boden (925 HpA) ist im GFS-Modell am Abend über dem Mittelland Null Wind angesagt, siehe Karte 1, aber nach Mitternacht kommt etwas Westwind auf (Karte 2), vermutlich im Gefolge der langsam nach Nordosten durchziehenden Trogachse, möglicherweise aber auch ein Effekt des im Modell simulierten Niederschlagsgebietes. Wie auch immer, etwas sollte passieren, aber vielleicht zerreisst es das Ganze, weil sich im Süden ein kleines Tief abschnürt. Vor der Trogachse ist in der Höhe südlich der Alpen etwas SE-Wind angesagt (angedeutet durch die Bewegung der Niederschlagsechos im Cosmo-Modell, search.ch), und das ist nie gut für Gewitter nördlich der Alpen. Alles Spekulation, wer weiss es besser?

Quelle: wetter3.de
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Willi am Do 29. Aug 2019, 13:23, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Titel Datum angepasst
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Markus Pfister (Mi 28. Aug 2019, 11:49) • lukasm (Do 29. Aug 2019, 05:55)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Markus Pfister
Beiträge: 1867
Registriert: So 19. Aug 2001, 20:08
Geschlecht: männlich
Wohnort: 9056 Gais
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 759 Mal

Re: Gewitter 28.08.2019

Beitrag von Markus Pfister » Mi 28. Aug 2019, 11:33

Hallo Willi,

ich weiss es mitnichten besser. Es scheint ein Geknorz zu sein mit den leichten südlichen Winden in der Höhe. Sie bringen eine gewisse Gewitteraktivität zwar langsam auf die Nordseite, aber immer mit der Föhn-Pistole im Rücken. Weht es nur ein Bisschen zu viel, oder kommt Outflow von einem Alpengewitter nach Norden ins Spiel, trocknet es sofort kritisch ab. Ich kann im Moment nur 1) die Messwerte analysieren und 2) die 4 Mesomodelle abschauen und vergleichen.

Die Taupunkte sehen laut Payerne Sounding und Stationen OK aus. Einzelne Berge sind etwas trocken, Titlis 0°, ist dort leichter Föhn im Spiel? Säntis 5° na ja, Les Diablerets (2960m) 5 Grad recht gut, Napf 14 solid, Mitteland 16 bis 18 in Ordnung.

Wo machen alle 4 Mesomodelle (Euro4, Wrf, Arome, Cosmo-D2) RR-Signale bis 18z?

- Jura insb. der Neuenburger
- Chablais, Fribourger und Waadtländer Berge
- Berner Oberland, vor allem westliches (plus, weil sowieso irgendwie immer: Thun)
- weniger deutlich: zentralschweizer Voralpen sowie St.Galler Oberland inkl. Alpstein?
- deutlicher (auch nässer dort): Vom Silvretta-Pass über Arlberg bis zu Allgäuer Hochalpen (plus Prättigau?)

Infolge windschwacher Lage sind, wie schon öfters hier im Forum erwähnt, nach allfälligen Berg- und Hügel-Gewitter dann Folge-Entwicklungen möglich, die auch die Meso-Modelle nicht besonders gut im Griff haben. Das Aare/Grübetal bis Bern ist ev. ein Kandidat bei der Lage. Eine Kettenreaktion ist auch vom Bregenzerwald her Richtung oberer Bodensee denkbar (Arome und Wrf bis Wangen/Leutkirch, Cosmo und Euro4 hingegen nicht). Und das ZH-Oberland und den Zürichsee hinunter zu Willi? Wrf ja (und bis nach Schaffhausen), Arome vielleicht, Cosmo und Euro4 klar nein.

Gruss

Markus
Zuletzt geändert von Markus Pfister am Mi 28. Aug 2019, 11:42, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Markus Pfister für den Beitrag (Insgesamt 3):
Willi (Mi 28. Aug 2019, 12:56) • Severestorms (Mi 28. Aug 2019, 13:26) • Matthias_BL (Mi 28. Aug 2019, 15:27)
Schwäbrig, Gais/AR, 1150m

Thundersnow
Beiträge: 303
Registriert: Di 26. Jan 2016, 21:28
Geschlecht: männlich
Wohnort: 9402 Mörschwil
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Gewitter 28.08.2019

Beitrag von Thundersnow » Mi 28. Aug 2019, 11:57

Hallo zusammen

Sehe ich das richtig, dass sowohl heute als auch morgen keine Fronten im Spiel sind? Die Bewölkung hatte heute etwas von einer schwachen Warmfront, aber scheinbar handelt es sich mehr um Feuchtigkeit auf der Trogvorderseite. Dann ist es der Trog, der noch halbwegs mit einem Kaltlufttropfen über dem Mittelmeer verbunden ist, der leichte Hebung genierieren wird?
Ich schaue mir meistens die Vorticity-Advektions Karten von GFS an. Denmach gabs letzte Nacht mehr positive Vorticity-Advektion als kommende Nacht. Daraus würde ich folgern, dass es auch kommende Nacht ruhig bleibt. Die Feuchtigkeit sollte ja auch nur minimal ansteigen. Wenn man nur das 500 hPa Geopot betrachtet, dann wäre der Fall klarer: Gestern noch etwas Höhenrücken, heute klar Trog. Kann es sein, dass diese Vorticity-Kärtchen von GFS nicht die beste Wahl sind?

Jedenfalls bin ich gespannt - weniger wegen den Gewittern, mehr Prognosetechnisch. :)

Gruss Thundersnow
Aktuelle Wetterdaten (Neu), Bilder und Berichte http://meteomoerschwil.zangl.ch

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7226
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2070 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewitter 28.08.2019

Beitrag von Willi » Mi 28. Aug 2019, 14:53

Denmach gabs letzte Nacht mehr positive Vorticity-Advektion als kommende Nacht. Daraus würde ich folgern, dass es auch kommende Nacht ruhig bleibt.
Letzte Nacht gab es im Westen einzelne Gewitter, am Genfersee, im Fribourgischen (grenznah zum Kt. Bern) und im Jura. Weiter östlich, im Napfgebiet etc., reichte es nur noch zu Schauern, in Sellenbüren gab es einen Sprutz von 0.24 mm. Das alles war gestern im Cosmo (search.ch) qualitativ gut angedeutet, Arome wollte davon nichts wissen.

In der kommenden Nacht liegt ein schönes Hebungsgebiet über der Zentral- und Nordschweiz (500 hPa, siehe Karte), Auch die Divergenz 300 hPa ist gut ausgeprägt, die Zone positiver Vorticitaydvektion liegt westlich angrenzend. Die Modelle (Cosmo, Arome) sind jedoch sehr zurückhaltend.

Quelle: wetter3.de
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag:
Thundersnow (Do 29. Aug 2019, 08:35)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7226
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2070 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewitter 28.08.2019

Beitrag von Willi » Mi 28. Aug 2019, 16:19

Erste Entladungen im Grenzgebiet Emme-Zulg.

Quelle: Zoomradar Pro
Bild
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7226
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2070 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewitter 28.08.2019

Beitrag von Willi » Mi 28. Aug 2019, 16:51

Achtung Flutwellen der Zulg und Rotache möglich.
Gemäss dem neuesten Lauf von Cosmo (search.ch) wird das Gewitter recht kräftig in der Region rumwühlen.

Die Regensummenkarte weist auf 40-70 mm in einer Stunde hin (16-17h)
Quelle: meteoradar.ch/regenkarten
Bild
Zuletzt geändert von Willi am Mi 28. Aug 2019, 17:14, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Regensummenkafte angefügt
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Seebueb
Beiträge: 260
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 17:05
Geschlecht: männlich
Wohnort: 9403 Goldach SG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Gewitter 28.08.2019

Beitrag von Seebueb » Mi 28. Aug 2019, 18:04

Nach Search.ch etwa um 22.00 Uhr zwischen Bern und Innerschweiz ein richtiges Wirbelchen, gelb-rot. Klepft's dort wohl?
Ich liebe Wind und Wellen!

Markus Pfister
Beiträge: 1867
Registriert: So 19. Aug 2001, 20:08
Geschlecht: männlich
Wohnort: 9056 Gais
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 759 Mal

Re: Gewitter 28.08.2019

Beitrag von Markus Pfister » Mi 28. Aug 2019, 18:28

So langsam sieht es hier am Gäbris nach Gewitter aus! Die Entwicklung vom Alpstein her will sich mit dem System ennet dem Rhein verbinden, es verläuft eine Konvergenz direkt über meinen Kopf.

Alpstein:

Bild


Vorarlberg:

Bild


Mitte (hier):

Bild


Gruss

Markus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Markus Pfister für den Beitrag:
Kaiko (Döttingen) (Fr 30. Aug 2019, 16:21)
Schwäbrig, Gais/AR, 1150m

Benutzeravatar
Dominic Kurz
Beiträge: 878
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5079 Oberzeihen
Hat sich bedankt: 828 Mal
Danksagung erhalten: 982 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewitter 28.08.2019

Beitrag von Dominic Kurz » Mi 28. Aug 2019, 19:19

Auf der Luushütte über 1330m hatten wir einen perfekten Blick auf die Thunerzelle. Nun warten wir auf den zweiten Brummer der kommen soll, allerdings frühzeitig wieder runter da ziemlich steile NaturBergstrasen.
Gewitter und Fotografie aus Leidenschaft / Skywarn Adanced Spotter (D01491)
https://thechaser.online | https://www.unwetterbeobachtung.ch | https://www.facebook.com/UwBeobachtung

pepe14
Beiträge: 128
Registriert: So 28. Dez 2014, 11:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: Waldstatt AR 900m
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Gewitter 28.08.2019

Beitrag von pepe14 » Mi 28. Aug 2019, 19:42

Seit etwa 18.15 Uhr immer wieder Gerumpel von den Alpsteinzellen,leider bauen sie auf den Weg zu mir stets ab wenigsten ist ein wenig Regen runter gekommen.Mal schauen was hier noch passiert.

Antworten