Werbung

Föhn/Kaltfront/Südstau 15.10.2019 und 20.10.2019

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7226
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2070 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Föhn/Kaltfront/Südstau 15.10.2019 und 20.10.2019

Beitrag von Willi » So 20. Okt 2019, 09:21

Das ist auch meine Vermutung, denn letzten Dienstag gab es ähnliche Flecken. Wenn du die Karten archiviert hast, kannst sie mal ja übereinanderlegen. Wenn die Flecken stets am selben Ort auftreten, dann hast du Gewissheit.
Ja, die Orte stimmen überein. Die Ausschnitte stammen aus einem Bezahlprodukt, bei welchem das Interpolationsschema geändert wurde. Aus diesem Grund werden die Radarspitzen weniger stark gewichtet als bei den öffentlichen Karten. Nichtsdestotrotz sind die Maxima gut erkennbar, ich würde mich jetzt aber nicht definitiv auf einen Clutter-Effekt festlegen. Das Gebirge könnte, bei ähnlicher Anströmrichtung, durchaus auch ähnliche Staueffekte generieren.

Quelle: meteoradar
Bild
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Federwolke (So 20. Okt 2019, 09:36) • Kaiko (Döttingen) (So 20. Okt 2019, 09:42)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7226
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2070 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Föhn/Kaltfront/Südstau 15.10.2019 und 20.10.2019

Beitrag von Willi » So 20. Okt 2019, 10:06

Bin ja gespannt, ob sich der Nebel bis am Mittag aufzulösen vermag. Die Inversion auf 1000m ist jedenfalls gut ausgeprägt. Gibt es Faustregeln, mit welchen sich die Auflösungschancen abschätzen lassen?

Sat24.com ist momentan nicht hilfreich, um die Auflösungstendenz im Loop zu beurteilen, da hohe Wolkenfelder reindrücken. Aber diese sollten eigentlich zur Auflösung des Nebelschicht beitragen, oder nicht?

Quelle: Produkt Schnee-Eis-Nebel (kostenpflichtig)
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag:
Necronom (So 20. Okt 2019, 10:38)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6943
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 883 Mal
Danksagung erhalten: 4053 Mal
Kontaktdaten:

Re: Föhn/Kaltfront/Südstau 15.10.2019 und 20.10.2019

Beitrag von Federwolke » So 20. Okt 2019, 10:38

Willi hat geschrieben:
So 20. Okt 2019, 10:06
... da hohe Wolkenfelder reindrücken. Aber diese sollten eigentlich zur Auflösung des Nebelschicht beitragen, oder nicht?
Ja und nein ;)
Nachts ist es aufgrund der Rückstrahlung langwelliger Strahlung durch die hohen Wolken hilfreich (wenn auch eher für die Verhinderung von Nebelbildung). Tagsüber eher kontraproduktiv, da die kurzwellige Strahlung, welche die bodennahe Sicht aufwärmt, ausgebremst wird. Viel entscheidender für die Nebelauflösung tagsüber ist der Wind, und der greift natürlich auch schlechter durch, wenn es bodennah wegen mangelnder Sonne kalt bleibt. So oder so: Modelle heute wenig hilfreich, da mit der Wolkenverteilung völlig überfordert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 4):
Necronom (So 20. Okt 2019, 10:39) • Willi (So 20. Okt 2019, 11:53) • zti (So 20. Okt 2019, 12:05) • Mathias Uster (Mo 21. Okt 2019, 08:32)

Zumi (AR)
Beiträge: 382
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 16:13
Geschlecht: männlich
Wohnort: Schwellbrunn (AR)
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Föhn/Kaltfront/Südstau 15.10.2019 und 20.10.2019

Beitrag von Zumi (AR) » So 20. Okt 2019, 11:05

In Schwellbrunn (970m) scheint die Sonne bei >20 Grad, man sieht schön das Nebelmeer auf geschätzt 800m/ü/M ( Herisau fast 10 Grad kälter).

zti
Beiträge: 227
Registriert: So 19. Jul 2009, 09:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8038 Zürich
Hat sich bedankt: 1916 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Föhn/Kaltfront/Südstau 15.10.2019 und 20.10.2019

Beitrag von zti » So 20. Okt 2019, 12:10

Willi hat geschrieben:
So 20. Okt 2019, 09:21
Das ist auch meine Vermutung, denn letzten Dienstag gab es ähnliche Flecken. Wenn du die Karten archiviert hast, kannst sie mal ja übereinanderlegen. Wenn die Flecken stets am selben Ort auftreten, dann hast du Gewissheit.
Ja, die Orte stimmen überein. Die Ausschnitte stammen aus einem Bezahlprodukt, bei welchem das Interpolationsschema geändert wurde. Aus diesem Grund werden die Radarspitzen weniger stark gewichtet als bei den öffentlichen Karten. Nichtsdestotrotz sind die Maxima gut erkennbar, ich würde mich jetzt aber nicht definitiv auf einen Clutter-Effekt festlegen. Das Gebirge könnte, bei ähnlicher Anströmrichtung, durchaus auch ähnliche Staueffekte generieren.

Quelle: meteoradar
Bild
Bild
Bei früheren Ereignisse habe das gleiche beobachtet. Ein anderer Hotspot war 2-3 Mal um den Pizzo Rotondo in Bedrettotal.

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7226
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2070 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Föhn/Kaltfront/Südstau 15.10.2019 und 20.10.2019

Beitrag von Willi » So 20. Okt 2019, 23:04

evtl. auch eine Wechselwirkung des Radarsignals mit der gebirgigen Umgebung, also eine in diesem Fall schlecht funktionierende Clutterfilterung.
Auch die aktuelle 24h-Regensummenkarte zeigt die beiden Maxima an. In den Radarloops tagsüber sind kurze Perioden auszumachen, in welchen ein ortsfestes Echomaximum, eingebettet in eine grössere sich aus SW bewegende Niederschlagszelle, eingebettet ist.

Habe die beiden Zentren maximaler Regenmenge in einer Karte eingetragen. Die Topografie ist unauffällig, die Maxima liegen jeweils knapp im Nordosten einer sich von SE nach NW hinziehenden Bergkrete. Solche gibt es nicht nur da, sondern auch an vielen anderen Stellen, wo kein Regenmaximum zu beobachten ist. Also ich kann mir keinen klaren Reim darauf machen.

Quelle: map.geo.admin.ch
Bild
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7226
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2070 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Föhn/Kaltfront/Südstau 15.10.2019 und 20.10.2019

Beitrag von Willi » Mo 21. Okt 2019, 07:47

Die Summenkarte der letzten 24 Stunden. Die beiden "Hot Spots" sind deutlich erkennbar.

Quelle: www.meteoradar.ch/regenkarten
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Mathias Uster (Mo 21. Okt 2019, 08:32) • zti (Mi 23. Okt 2019, 05:54)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7226
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2070 Mal
Danksagung erhalten: 1884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Föhn/Kaltfront/Südstau 15.10.2019 und 20.10.2019

Beitrag von Willi » Di 22. Okt 2019, 07:49

Die Summenkarte der letzten 24 Stunden. Die beiden "Hot Spots" sind deutlich erkennbar.
Anbei die Anschlusskarte, mit nochmals gebietsweise über 100mm/24h im westlichen Tessin. Interessant: die beiden Tupfer in den Bergen um Sonogno sind verschwunden...

Quelle: meteoradar.ch/regenkarten
Bild
Zuletzt geändert von Willi am Di 22. Okt 2019, 07:51, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Necronom (Di 22. Okt 2019, 08:05) • zti (Mi 23. Okt 2019, 05:54)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Antworten