Werbung

BEOBACHTUNG: Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Dr. Funnel
Beiträge: 678
Registriert: Di 4. Nov 2003, 22:20
Wohnort: 5705 Hallwil
Hat sich bedankt: 298 Mal
Danksagung erhalten: 1018 Mal
Kontaktdaten:

Re: BEOBACHTUNG: Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Beitrag von Dr. Funnel » Do 13. Jun 2019, 23:25

Heute Abend waren wieder leuchtende Nachtwolken zu sehen. Das Bild wurde um 23 Uhr in Hallwil (AG) gegen NW fotografiert.


Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dr. Funnel für den Beitrag (Insgesamt 2):
Microwave (Fr 14. Jun 2019, 00:30) • Willi (Fr 14. Jun 2019, 07:20)
Ein Gewitter kommt selten allein!

Andreas, Hallwil

http://www.meteobild.ch

helios
Beiträge: 295
Registriert: So 10. Mär 2013, 20:31
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal
Kontaktdaten:

Re: BEOBACHTUNG: Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Beitrag von helios » Mi 3. Jul 2019, 09:05

Seit gestern Abend gibt es wieder verstärkt Sporadic-E-Wellenausbreitung. Das ist eine unregelmässig auftretende Erscheinung, bei welcher Funkwellen bis ins UHF-Spektrum an einer sporadisch auftretenden E-Schicht der Ionosphäre in 80-100km Höhe reflektiert werden. Normalerweise ist die Ionendichte zu gering für diese Frequenzen.

Weil dies oft im Zusammenhang mit NLCs auftritt, könnte es sich lohnen, die Augen in den nächsten Tagen offen zu halten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor helios für den Beitrag (Insgesamt 4):
Severestorms (Mi 3. Jul 2019, 09:59) • Krys (Mi 3. Jul 2019, 16:19) • Microwave (Mi 3. Jul 2019, 16:31) • nordspot (Do 4. Jul 2019, 10:35)

nordspot
Beiträge: 2169
Registriert: So 18. Mär 2007, 16:32
Geschlecht: männlich
Wohnort: D-78464 Konstanz
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal
Kontaktdaten:

Re: BEOBACHTUNG: Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Beitrag von nordspot » Do 4. Jul 2019, 10:54

@ Helios: Also dass wir abends und nachts mit dem Weltempfänger die 16m, 15m, 13 und 11m Bänder mal absuchen? Könnte mir auch vorstellen dass es auf UKW Überreichweiten geben könnte, ich achte mal auf Italienische und Französische Stationen, wer weiss...

Empfangsbereite Grüsse

Ralph
nordspot Konstanz

helios
Beiträge: 295
Registriert: So 10. Mär 2013, 20:31
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal
Kontaktdaten:

Re: BEOBACHTUNG: Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Beitrag von helios » Do 4. Jul 2019, 11:27

NLCs und Sporadic-E (Eꜱ) sind zwei unterschiedliche Phänomene. NLCs selber sind nicht reflektierend im besagten EM-Spektrum. Aber Eꜱ ist ein guter Indikator, dass NLCs auftreten können. Die Literatur ist diesbezüglich zwar etwas widersprüchlich, aber bei jeder Eꜱ-Welle im Juni gab es danach unzählige Sichtungen von NLCs. Das gestrige Eꜱ war das eines der intensivsten, das ich in den letzten 20 Jahren gesehen habe.

UKW-Überreichweiten haben i.d.R. andere Ursachen (Refraktion an Inversionsschichten, "tropo").
10m/11m-Band (28 MHz) ist ein guter Indikator für Eꜱ, einzelne Signale hatte ich gestern auch auf 6m (50 MHz) u.A. aus GB.
Bild

nordspot
Beiträge: 2169
Registriert: So 18. Mär 2007, 16:32
Geschlecht: männlich
Wohnort: D-78464 Konstanz
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal
Kontaktdaten:

Re: BEOBACHTUNG: Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Beitrag von nordspot » Do 4. Jul 2019, 13:35

Merci @ Helios für Erklärung. Na dann werde ich mal die alte Röhrenkiste ausm Abstellraum holen und heut Abend warmlaufen lassen :unschuldig: Hoffe die geht hoch bis zum 6m Band.
Ist das ein Screenshot von deinem Spectrum Analyzer?

Sonnige Grüsse

Ralph
nordspot Konstanz

helios
Beiträge: 295
Registriert: So 10. Mär 2013, 20:31
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal
Kontaktdaten:

Re: BEOBACHTUNG: Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Beitrag von helios » Sa 6. Jul 2019, 16:39

Dafür gibt es einfachere Tools als die Röhrenkiste. Auf dieser Webseite werden die Verbindungen des WSPR Bakennetzwerks dargestellt:
http://wspr.vk7jj.com/
Einfach das 10m-Band auswählen und "Spots" auf 999. Dann "Search WSPRnet" klicken und nach erfolgreicher Datenbankabfrage (Das kann etwas dauern) auf "Map" klicken:

Dann sieht man oft auch schön, wo sich die Sporadic-E-Wolken befinden.

Das Wasserfalldiagramm ist von meinem KiwiSDR.
Zuletzt geändert von helios am Sa 6. Jul 2019, 16:42, insgesamt 2-mal geändert.

helios
Beiträge: 295
Registriert: So 10. Mär 2013, 20:31
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal
Kontaktdaten:

Re: BEOBACHTUNG: Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Beitrag von helios » Sa 6. Jul 2019, 22:11

So sieht z.B. eine Eꜱ-Wolke über Belgien aus, wie sie derzeit aktiv ist:
Bild

Die Verbindungen gegen Equatornähe bzw. südliche Hemisphäre sind hingegen eher normale F2-Ausbreitung (bzw. eine Kombination mit Eꜱ), weil dort aufgrund des Sonnenstandes eine höhere Ionendichte herrscht.

nordspot
Beiträge: 2169
Registriert: So 18. Mär 2007, 16:32
Geschlecht: männlich
Wohnort: D-78464 Konstanz
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal
Kontaktdaten:

Re: BEOBACHTUNG: Leuchtende Nachtwolken (NLC)

Beitrag von nordspot » So 7. Jul 2019, 10:43

@ Helios: Super Link und vielen Dank für die Erläuterung :up:

Beste Grüsse

Ralph
Zuletzt geändert von nordspot am So 7. Jul 2019, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.
nordspot Konstanz

Antworten