Werbung

Hochnebelwarnung.

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6854
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1778 Mal
Danksagung erhalten: 1469 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochnebelwarnung.

Beitrag von Willi » Di 13. Nov 2012, 03:26

Das Albis-Radar steht tief genug, um auch Niederschläge zwischen 1000 und 2000 m zumindest in der näheren Umgebung zu erfassen.
Über Sellenbüren, Sichtdistanz ca. 6 km, hat der Albis-Radar nur ca. 21-22h etwas Niederschlag gesehen. Sonst wohl blind wegen Clutter-Unterdrückung.

Ferngruss
Willi

Bild
Bild
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Chicken3gg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hochnebelwarnung.

Beitrag von Chicken3gg » Di 13. Nov 2012, 15:25

ein Radar sieht ja normalerweise auch nach unten und nicht nur horizontal wenn ich das Richtig verstanden habe. Krümmungseffekte, usw... Aber irgendwo bei mehr als 0.5-1° runter ist Ende, weil dann wahrscheinlich die Vegetation überwiegen würde (oder Hochhäuser, ...)

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6633
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 788 Mal
Danksagung erhalten: 3453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochnebelwarnung.

Beitrag von Federwolke » Di 13. Nov 2012, 16:25

Chicken3gg hat geschrieben:...wenn ich das Richtig verstanden habe.
Hm, eher nicht... Ich empfehle folgenden Beitrag zu studieren, insbesondere die letzte Grafik:
http://www.meteoradar.ch/wetterblog/201 ... opagation/

Auch immer wieder nützlich, für alle die hier mitlesen und mitreden:
http://iacweb.ethz.ch/en/groups/richner/cd/doc/radar/
http://radar-info.fzk.de/abc.html

Vielleicht kann uns jemand die tiefsten Elevationswinkel der 3 Schweizer Radars verraten (Willi?), würde mich aber sehr wundern wenn die negativ (also zum Boden gerichtet) wären.

Michael (Gränichen)
Beiträge: 251
Registriert: Mi 12. Mai 2004, 16:44
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochnebelwarnung.

Beitrag von Michael (Gränichen) » Di 13. Nov 2012, 16:43

Soweit ich weiss, ist in der Schweiz ein negativer Winkel zumindest in der Nähe von Flughäfen verboten. Kann das jemand bestätigen?
Radars, welche für Windwarnungen bei Flughäfen verwendet werden, haben immerhin 0.1-0.3°. Operationell ist glaube ich nie ein Winkel unter 0.5°.
Hier (wieder mal auf Englisch) eine Erklärung zum Scan-Mechanismus der US-Radars (WSR-88D): http://weather.noaa.gov/radar/radinfo/radinfo.html

Viele Grüsse
Michael

Chicken3gg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hochnebelwarnung.

Beitrag von Chicken3gg » Di 13. Nov 2012, 16:53

The lowest elevation angles for the Ontario radars are -0.1°
and 0.0°, respectively, during the winter and 0.3° during
the summer.
http://journals.ametsoc.org/doi/pdf/10.1175/WAF1019.1

In der Schweiz also wohl kaum praktiziert, in den Staaten jedoch möglicherweise schon. Der Strahl wird ja dann möglicherweise wieder nach oben gebogen. Für mehr Details kenne ich mich zu wenig aus, folgt vielleicht in den nächsten Woche in der Vorlesung Fernerkundung. Jedenfalls ist im vorigen Paper mehrfach von knapp negativen Winkeln die Rede, bis etwa -0.4°


http://journals.ametsoc.org/doi/abs/10. ... 2.0.CO%3B2
About one-third of the Weather Surveillance Radar-1988 Doppler (WSR-88D) radars located in the western third of the United States are on the tops of mountains. These mountaintop radars employ scanning strategies that were designed for flatland radars, with the lowest elevation angle being +0.5°. Consequently, the radar signals are sent well above the populace and terrain surrounding the radar. The inability to adequately detect low-altitude weather events results in missed warnings of severe weather and in underestimates of the amount and areal extent of precipitation. Mountaintop radars could be utilized much more effectively if the scanning strategies included negative elevation angles. The state of Utah has the disadvantage that all three of the WSR-88Ds used by the National Weather Service to monitor weather events in the state are located on the tops of mountains. To determine the extent to which negative elevation angles would improve the detection capabilities of these radars over Utah and portions of the adjacent states, a WSR-88D simulation model is used to compare the existing scanning strategies with those that incorporate negative elevation angles. As might be expected, the use of negative elevation angles enhances low- to midaltitude detection of weather events over a much larger area than is possible using the existing scanning strategies. For example, the area where the centers of the beams from the three radars currently are within 1 km of the ground encompasses only 2% of the area within 230 km of the radars. Using negative elevation angles, the areal coverage within 1 km of the ground increases to over 30%.
Zuletzt geändert von Chicken3gg am Di 13. Nov 2012, 17:01, insgesamt 5-mal geändert.

Thomas Jordi (ZH)
Beiträge: 852
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8052 Zürich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Hochnebelwarnung.

Beitrag von Thomas Jordi (ZH) » Di 13. Nov 2012, 16:59

Hoi Chicken,
Du hast schon recht und hast das auch richtig verstanden!
Der Winkel ist -0.3 Grad und die Krümmungseffekte sorgen dann dafür, dass der Strahl mit zunehmender Entfernung vom Radar wieder weiter oben ist. Allzu stark nach unten kannst natürlich wegen dem Groundclutter nicht gehen.

Chicken3gg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hochnebelwarnung.

Beitrag von Chicken3gg » Di 13. Nov 2012, 17:00

Thomas Jordi (ZH) hat geschrieben:Hoi Chicken,
Du hast schon recht und hast das auch richtig verstanden!
Der Winkel ist -0.3 Grad und die Krümmungseffekte sorgen dann dafür, dass der Strahl mit zunehmender Entfernung vom Radar wieder weiter oben ist. Allzu stark nach unten kannst natürlich wegen dem Groundclutter nicht gehen.
danke für die Erklärung. Und eben, hoffentlich kommt die Radartechnik noch in der Vorlesung, der Prof hat sich im Moment ziemlich auf Satellitensysteme eingeschossen ;)

Benutzeravatar
Marco (Oberfrick)
Beiträge: 2681
Registriert: So 16. Jun 2002, 11:29
Geschlecht: männlich
Wohnort: W 5073 Gipf-Oberfrick / A 4051 Basel
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochnebelwarnung.

Beitrag von Marco (Oberfrick) » Mi 14. Nov 2012, 12:33

Hallo

Heute hat sich der Nebel in der Region Greifensee besser aufgelöst als woll manch einer gedacht hat.

Auch andere Orte im Mittelland haben Sonne...

Gruss Marco
Aus dem Schönen WINTERthur-Seen 480m.ü.M.
Seit 2017 im Frickital Zuhause ;-)

Chicken3gg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hochnebelwarnung.

Beitrag von Chicken3gg » Mi 14. Nov 2012, 14:34

War auch erstaunt, als bereits gegen 10 Uhr die Sonne durchdrückte und es seit Mittag komplett wolkenlos ist ;)

Michi, Uster, 455 m
Beiträge: 2772
Registriert: Fr 17. Aug 2001, 21:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8610 Uster
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 271 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hochnebelwarnung.

Beitrag von Michi, Uster, 455 m » Do 15. Nov 2012, 01:09

Für alle Hochnebelopfer (Thurgau ;) ) ein Ausflugstipp: http://www.tanzboden-rieden.ch/Home.2.0.html
Und so präsentierte sich der Mittwoch-Nachmittag beim immer bewirteten Beizli auf 1428 m mit Super-Panoramasicht und tragenden Schneeresten:

Bild

Antworten