Seite 7 von 7

Re: Wetterstations-Atlas: interaktive Karte mit offiziellen WS

Verfasst: Fr 29. Nov 2019, 22:27
von Federwolke
Federwolke hat geschrieben:
Sa 28. Sep 2019, 19:39
Jetzt hoffe ich, dass das Wetter im Oktober noch einige Stationsbesuche zulässt. Vor dem PC kann ich dann wieder den ganzen Winter lang sitzen...
Pfffff... :-? Ende Oktober hat es sich nicht gelohnt, die Stationsbesuche aufzulisten, und im November ist dann auch nichts mehr hinzugekommen. Wie gesagt: Tonne auf, Herbst 2019 rein, Tonne zu. Neue Stationsbilder gibt es also nur von:

SwissMetNet: Lugano (Wiederholungsbesuch nach 5 Jahren... wie schnell doch die Zeit vergeht!)
Meteo Schweiz (Beobachtungsnetz für Flugwetter): Lugano-Agno
Arpa Lombardia: Lavena Ponte Tresa

Die etwas kuriose Jahresbilanz: 36 Stationsbesuche (27 von März bis Juni), davon 16 neu und 20 Wiederholungsbesuche, 2 im benachbarten Ausland

Das bedeutet im Gegenzug, dass der internationale Wetterstationsatlas an Umfang zugelegt hat. Afrika ist so weit vollständig, wobei ich im Kongo, im Sudan und in Somalia darauf verzichtet habe, stundenlang ohne grosse Aussicht auf Erfolg jene Stationen zu suchen, die bei der WMO mit oft dubiosen Koordinaten gelistet sind, jedoch seit vielen Jahren stumm geblieben und wahrscheinlich längst vom Dschungel überwuchert oder vom Wüstensand verschluckt worden sind.

In Deutschland sind noch ein paar Meteogroup-Stationen hinzugekommen, von denen Bilder vorliegen, insbesondere im Südwesten. Auch sonst nimmt die Pflege und Aktualisierung der Europa-Karte fast so viel Zeit in Anspruch wie die Erweiterung auf den anderen Kontinenten. So mussten kürzlich die Links der ZAMG auf die Klimaverläufe aktualisiert werden, und gerade gestern habe ich entdeckt, dass dasselbe in Norwegen notwendig wird. Ist also keine alleinige Spezialität unserer Bundesverwaltung, alle paar Jahre die Linkstrukturen zu verändern...

Das war's also für den Herbst. Man munkelt aber, dass auch dieses Jahr wieder etwas unter dem Weihnachtsbäumchen liegen wird ;)