Werbung

Sammelthread: Wetter-Boulevard in den Medien

Erdbeben, Kameras, Forumkritik usw.
Necronom
Beiträge: 577
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Winterthur
Hat sich bedankt: 462 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Sammelthread: Wetter-Boulevard in den Medien

Beitrag von Necronom » Di 28. Mai 2019, 18:44

Federwolke hat geschrieben:
Di 28. Mai 2019, 13:16


Übrigens: Der Markt spielt auch bei den Medien. Was nicht geklickt wird, wird nicht veröffentlicht. Insofern verstehe ich nicht, weshalb man Klickbait-Artikel (um nichts anderes handelt es sich bei diesen reisserischen "Prognosen") verlinken muss, damit noch mehr Leute draufklicken.
Das mit dem "Markt rund um Medien" ist mir sehr wohl bekannt (spannend das mit Demokratieverständnisse in Verbindung zu bringen). Ein sehr spannendes Thema für vertiefte Auseinandersetzungen. Deine (implizite oder explizite?) Kritik an meinem Beitrag finde ich super und kann ich absolut unterstützen! Die Frage bleibt: Verlinken und problematisieren oder ignorieren, nicht darüber diskutieren und hoffen, dass die Ignoranz hilft? ;-) Etwas provokant und sehr vereinfacht. Aber bei mir ist man auf alle Fälle an der richtigen Adresse für radikales Hinterfragen und kritisches Denken. Und vor allem für Politisieren! Aber das ist nicht sehr beliebt, wie bereits andere Diskussionen hier im Forum gezeigt haben ;-) Kritik ist willkommen! Debatte ist willkommen!

Edit: Ich habe auch Verständnis dafür, nicht debattieren zu wollen. Ich bin sehr multiperspektivistisch orientiert. Und auch dies ist nur eine Perspektive.
Zuletzt geändert von Necronom am Di 28. Mai 2019, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.

Furion
Beiträge: 410
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Sammelthread: Wetter-Boulevard in den Medien

Beitrag von Furion » Di 28. Mai 2019, 19:12

Ehm ja diese Sommer Horror Prognosen sind nun wirklich der Gipfel von allem. In der Schweiz ists nun auch soweit, in Deutschland packen sie ja schon seit April die Dürrekeule aus. Nur noch Dummheit und leider leider gibt es noch Leute die das glauben und vor lauter Armageddon-Hysterie bald noch von der Brücke springen wenn das so weiter geht.

Also Klimawandel schön und gut, aber völlige bullshit Prognosen in den Raum stellen um bei sensiblen Leuten noch mehr Panik zu verursachen geht echt nicht. Ich für meinen Teil kann nur noch müde schmunzeln.

SRF Meteo macht es auch ganz geschickt, statt wie immer bei einem warmen Monat mit lauten Posaunen einen riesen Artikel zu machen, hat es jetzt mal eben eine Dreimonatszusammenfassung gegeben. Das der Mai zu kalt war muss man schon im Textsuchen gehen, im Titel steht hingegen fett: Frühling zu warm und vielerorts zu trocken."

Der Landwirt bei mir nebenan hat über den Artikel einfach mal laut gejolt. Dann sagte er die Pflanzen auf dem Feld fanden es gar nicht warm. Der Mais ist noch nirgends und auch sonst gibt es da deutliche Rückstände. Kann ich ja auch von meinem Garten bestätigen. Aber ja Hauptsache man kann sagen im Durchschnitt war es brutal warm.

Also jetzt bitte nicht falsch verstehen, ich will nicht sagen das es im Durchschnitt nicht zu warm war, ich will damit nur aufzeigen das in der Realität dieses "zu warm" nur auf dem Papier wirklich zu warm ist. für die Vergetation war der Frühling zu kalt und daher wuchs das Zeugs einfach nicht toll.

Gruss Furion
Zuletzt geändert von Furion am Di 28. Mai 2019, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Furion für den Beitrag:
Necronom (Di 28. Mai 2019, 19:35)

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6930
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 877 Mal
Danksagung erhalten: 4022 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread: Wetter-Boulevard in den Medien

Beitrag von Federwolke » Di 28. Mai 2019, 19:23

Eine einfache Textkopie oder Screenshot mit Quellenangabe ohne Verlinkung tut's als Disskussionsgrundlage auch. Macht aber etwas Arbeit und braucht Zeit, und die hat der Homo smartphonicus oder der total VerAPPelte Mensch in der Regel nicht. Und genau aus diesem Grund hat solcher "Qualitätsjournalismus" derart Hochkonjunktur.

Gibt ja auch Facebook-Gruppen bzw. -seiten, die "Vollpfostenmeteorologie" zum Thema haben. Da wird jeder Blödsinn zum Thema Wetter verlinkt und geteilt, um sich darüber lustig zu machen. Problem dabei: Den Anbietern solcher "Informationen" ist es völlig egal, aus welchem Grund ihre Artikel angeklickt werden. Und wem nützt es? Genau den Anbietern inkl. jenen Vertretern der Wetterbranche, die von solchem Unsinn leben. Damit wird genau das Gegenteil dessen bewirkt, was man eigentlich möchte, nämlich eine Verbesserung der Qualität beim Thema Wetter und Klima. Seriöse (=langweilige und uncoole) Seiten zum Thema werden hingegen nicht geteilt und treten jahrelang an Ort und Stelle, führen ein Nischendasein mit wenigen hundert Klicks pro Monat, Tendenz sinkend. Da möchte man immer öfter am liebsten den Bettel hinschmeissen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag:
Necronom (Di 28. Mai 2019, 19:35)

Furion
Beiträge: 410
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Sammelthread: Wetter-Boulevard in den Medien

Beitrag von Furion » Di 28. Mai 2019, 20:03

@Federwolke
Ja für dich und andere seriösen Dienste brechen in der Tat dunkle Zeiten an. Vielleicht kannst du dich ja bei einer Vogelwarte beruflich betätigen? Von Vögeln weisst du ja auch viel also warum nicht zum Beruf machen?


Und dann noch was wegen dem zum warmen Frühling:

Ich züchte ja auch noch Raupen, wie vielleicht einige wissen, aber eben auch die Raupen sind in ihrem Zeitplan recht weit zurück. Man findet momentan ausser Admiralen und kleinen Füchsen praktisch keine anderen Edelfalter Raupen. Dabei ist der Mai einer der Raupenmonate und es sollten längst auch Tagpfauenauge und Landkärtchen aktiv sein. Wegen des ungemütlichen Wetters wurden aber noch nicht wirklich gross Eier gelegt, die Schmetterlinge lassen sich Zeit. Ich warte immer noch auf neue Raupen.... Nun im Juni sollte es dann aber einen ordentlichen Knall geben, vermutlich sind dann alle Raupen auf einmal da.

Necronom
Beiträge: 577
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Winterthur
Hat sich bedankt: 462 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Sammelthread: Wetter-Boulevard in den Medien

Beitrag von Necronom » Sa 1. Jun 2019, 15:32

Ich bin dank meiner Facebook-Blase auf ein Video vom Online-Wissenschaftsmagazin "Higgs" getossen. Es handelt sich um einen Kommentar von Beat Glogger, der Gründer und Chefredaktor. Er greift unter anderem auch das von uns besprochene Thema auf.

Link zum Online-Artikel: https://www.higgs.ch/der-gesunde-mensch ... 3Rcwmx_yIE

Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?time_cont ... TXDwV5r44o
Zuletzt geändert von Necronom am Sa 1. Jun 2019, 15:44, insgesamt 1-mal geändert.

nordspot
Beiträge: 2169
Registriert: So 18. Mär 2007, 16:32
Geschlecht: männlich
Wohnort: D-78464 Konstanz
Hat sich bedankt: 554 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread: Wetter-Boulevard in den Medien

Beitrag von nordspot » Fr 7. Jun 2019, 17:20

Haahaaha, schön zu sehn wie diese strunzdumme braune Brut sich grad selber ins Knie geschossen hat, weiter so :mrgreen:

https://www.tagesspiegel.de/politik/fak ... ket-newtab

Gewitterlose Grüsse

Ralph
nordspot Konstanz

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6930
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 877 Mal
Danksagung erhalten: 4022 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread: Wetter-Boulevard in den Medien

Beitrag von Federwolke » Fr 7. Jun 2019, 17:26

Habe mir schon am Mittag überlegt, das im Klimawandel-Thread zu verlinken. Habe stattdessen das berühmte Herr-wirf-Hirn-vom-Himmel-Stossgebet raufgeschickt, allerdings wird auch das nichts nützen...

Benutzeravatar
Tajno
Beiträge: 18
Registriert: Do 12. Jun 2014, 12:37
Geschlecht: männlich
Wohnort: Rümlang (8153)
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Sammelthread: Wetter-Boulevard in den Medien

Beitrag von Tajno » Fr 26. Jul 2019, 17:07

26.07.2019 - Wintereinbruch.

Bild

:lol:

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6233
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2452 Mal
Danksagung erhalten: 1047 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread: Wetter-Boulevard in den Medien

Beitrag von Severestorms » Mi 7. Aug 2019, 12:29

Hochstehender Journalismus:
In Interlaken wurden Sturmböen mit einer Geschwindigkeit von 109 km/h gemessen. In Glarus mit knapp über 80 km/h. Der Wind war dort somit gleich schnell, wie ein Auto, das ausserorts unterwegs ist.

Zu einem Gewitter gehört auch Blitz und Donner und in der ganzen Schweiz klang es am Dienstag so, als würde Petrus mächtig auf die Trommeln schlagen. Es blitzte und donnerte immer wieder: Am meisten Blitze wurden im Kanton Bern mit über 7500 registriert. Gefolgt vom Kanton St.Gallen mit knapp 4’500 Blitzen am ganzen Dienstag. Total entluden sich zwischen Mitternacht und 22 Uhr über 40’000 Blitze in der Schweiz.
Quelle: https://www.fm1today.ch/tausende-blitze ... iz/1110394

:help:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Severestorms für den Beitrag (Insgesamt 2):
Willi (Mi 7. Aug 2019, 13:21) • lukasm (Mi 7. Aug 2019, 13:31)
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

lukasm
Beiträge: 683
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:52
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Sammelthread: Wetter-Boulevard in den Medien

Beitrag von lukasm » So 8. Sep 2019, 23:30

Mal was aus dem Ausland:

https://www.thesun.co.uk/news/9887058/u ... ter-years/
BEAST IS BACK UK weather forecast – Coldest winter in 30 YEARS as Beast from the East to bring -14C lows

[...]

"This would rank the 2020 January-February central England temperature as the coldest winter since 2013. It would also rank January-February 2020 as the seventh coldest winter in the past 30 years."
Naja, Textverständnis.
Der Donner erschüttert die heitere Bläue des Himmels,
Weil hochfliegende Wolken im Äther einander sich stoßen,
Wenn in der Mitte sie stehn von entgegengerichteten Winden.

aus "De rerum natura", 1. Jh. v. Chr. (Titus Lucretius Carus, Lukrez)

Antworten