Werbung

Regensummenkarte

Erdbeben, Kameras, Forumkritik usw.
Benutzeravatar
Rontaler
Beiträge: 2623
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal
Kontaktdaten:

Regensummenkarte

Beitrag von Rontaler » Mi 1. Jun 2016, 15:55

Hallo Willi,

Wäre es möglich weitere Zeiträume zu integrieren für die Regensummenkarte (http://www.meteoradar.ch/regenkarten/index_standard.php), z. B. 48 h, 72 h, ev. 96 h*, 7 d und 30 d?

* 96 h für Niederschlagsereignisse, die mehr als 3 Tage anhalten. Dürfte eher selten sein, aber doch schon vorgekommen.

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rontaler für den Beitrag:
Friburg (Mi 1. Jun 2016, 15:56)
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain auf RontalWetter.ch: Live Wetterdaten oder AWEKAS

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6763
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1711 Mal
Danksagung erhalten: 1425 Mal
Kontaktdaten:

Re: Regensummenkarte

Beitrag von Willi » Mi 1. Jun 2016, 16:13

Hallo Rontaler

Das wäre möglich, aber nicht unbedingt aktuelle Zeit minus 96h (oder 30T) bis aktuelle Zeit, alle 5 min aktualisiert. Das gäbe eine rechte Rechnerei und/oder Speicherei.

Für einen Kunden berechne ich morgens ca. 8 Uhr Tagessummenkarten letzte 24h, beruhend auf ca. 350 Bodenstationswerten. Mehrtagssummen wären keine grosse Sache. Die Summe ab 8 Uhr bis aktuelle Tageszeit könnte allenfalls dazugezählt werden.

Nicht sofort, aber irgendwann...

Gruss Willi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag:
Christian Schlieren (So 5. Jun 2016, 12:22)

Cedric
Beiträge: 1650
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:08
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 712 Mal
Danksagung erhalten: 286 Mal

Re: Regensummenkarte

Beitrag von Cedric » Di 24. Jul 2018, 22:00

Hallo Willi
Seit einiger Zeit gibt's die merkwürdigen interpolierten Niederschläge entlang der Grenzen. Problem bekannt?

Bild
Allschwil

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6763
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1711 Mal
Danksagung erhalten: 1425 Mal
Kontaktdaten:

Re: Regensummenkarte

Beitrag von Willi » Di 24. Jul 2018, 23:07

Problem bekannt?
Ja, seit ca. einem gefühlten Jahr, und immer wieder geschoben. Freut mich, dass es, nebst Bernhard, sonst noch jemand bemerkt hat. :warm:
Es wird noch diesen Sommer, für einen Kunden, eine Umstellung der Tagesperiode geben, dann nehme ich diesen Bug gleich mit.
Gruss Willi
Zuletzt geändert von Willi am Di 24. Jul 2018, 23:08, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag:
Cedric (Mi 25. Jul 2018, 13:30)

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6531
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 769 Mal
Danksagung erhalten: 3321 Mal
Kontaktdaten:

Re: Regensummenkarte

Beitrag von Federwolke » Di 24. Jul 2018, 23:37

Bemerkt wurde es bestimmt von vielen, aber einen derart offensichtlichen Bug zu melden, braucht ziemliche Überwindung (in der Annahme, dem Programmierer kann es doch gar nicht entgangen sein).

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6763
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1711 Mal
Danksagung erhalten: 1425 Mal
Kontaktdaten:

Re: Regensummenkarte

Beitrag von Willi » Sa 4. Aug 2018, 15:46

So, die Randartefakte in den Regensummenkarten sollten nun (endlich) der Vergangenheit angehören. Bitte melden, wenn ich falsch liege, kann bei Hitze (nicht nur...) vorkommen.
Gruss Willi

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6763
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1711 Mal
Danksagung erhalten: 1425 Mal
Kontaktdaten:

Re: Regensummenkarte

Beitrag von Willi » Sa 1. Sep 2018, 07:22

Neue Version installiert, 1.9.2018

Was ist neu?

- Neue Auswahlliste für das Setzen der Endzeit innerhalb der letzten 24 Stunden.
- Die 9 Buttons für die Wahl der Periode (10 min - 24 Std.) wurden durch eine Auswahlliste ersetzt.
- Markieren der Koordinate funktioniert wieder, neu auch mit der Maus möglich, falls vorhanden.

Zoom nicht implementiert, Browser-interne Funktion verwenden. Beim Firefox geht das mit Ctrl+ und Crtl-.
In den meisten Fällen (nicht ganz immer) bleibt die gesetzte Koordinate am korrekten Standort.

Gruss Willi
Zuletzt geändert von Willi am Sa 1. Sep 2018, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag:
zti (Mo 3. Sep 2018, 06:30)

Benutzeravatar
Rontaler
Beiträge: 2623
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal
Kontaktdaten:

Re: Regensummenkarte

Beitrag von Rontaler » Di 4. Sep 2018, 16:26

Willi hat geschrieben:So, die Randartefakte in den Regensummenkarten sollten nun (endlich) der Vergangenheit angehören. Bitte melden, wenn ich falsch liege, kann bei Hitze (nicht nur...) vorkommen.
Gruss Willi
Sali Willi

Besten Dank für deine Arbeit. Randartefakte hin oder her, auch die nicht vorhandene Interpolation sieht nicht gut aus ;) :

Bild

Da wird die hellblaue Fläche bloss mit allen Stationen linear verbunden, die 0.1 mm Niederschlag gemessen haben.

Sorry für die Unverblümtheit!

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rontaler für den Beitrag:
Willi (Di 4. Sep 2018, 22:29)
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain auf RontalWetter.ch: Live Wetterdaten oder AWEKAS

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6763
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1711 Mal
Danksagung erhalten: 1425 Mal
Kontaktdaten:

Re: Regensummenkarte

Beitrag von Willi » Di 4. Sep 2018, 21:35

Da wird die hellblaue Fläche bloss mit allen Stationen linear verbunden, die 0.1 mm Niederschlag gemessen haben.
Nö, das sehe ich ganz anders, genau anschauen bitte, auch die Skala unterhalb der Karte.
Sorry für die Unverblümtheit!

Kein Problem Damian ;)
Ich schliesse daraus, dass die angekündigten Neuerungen fehlerfrei und zu deiner vollsten Zufriedenheit funktionieren.

Bei fehlenden Radarechos wird zwischen den Stationen mit Triangulation (d.h. linear) interpoliert. Das braucht am wenigsten Rechenzeit, gibt dann aber die eckigen Muster. Man kann "raffinierter", auch schöner fürs Auge interpolieren, sollte aber sicher sein, dass die Interpolationsfehler kleiner werden. Zu diesem Thema wurden schon viele Doktorarbeiten geschrieben. Das gezeigte Beispiel ist denkbar schlecht, wir diskutieren hier über Regenmengen im Bereich von 0.0 - 0.1 mm! Ich sehe keine Relevanz, schon nur die Regenmesser düften in diesem Bereich einen Fehler von weit über 100% aufweisen. Der Vorteil aus meiner Sicht ist, dass man schnell erkennt, wo die Radarwerte Null sind oder fehlen.

Und nebenbei, ich weise gerne auch in diesem Thread auf den "Swiss Agro Index" hin, welcher die Trockengebiete sehr schön sichtbar macht.

http://swissagroindex.hagel.ch/grasland-web/#rainsum

Gruss Willi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag:
zti (Mi 5. Sep 2018, 06:24)

lukasm
Beiträge: 665
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:52
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Regensummenkarte

Beitrag von lukasm » Di 4. Sep 2018, 22:06

Ehrlich gesagt gefällt die Darstellung im Beispiel ganz gut. Bloss etwas fällt mir auf - ohne zu wissen, ob das ein Problem ist, geschweige denn, wie man es besser lösen könnte. Die lineare Interpolation vom Val d'Entremont (Gd. St Bernhard) bis nach Zinal will mir aber irgendwie einfach nicht in den Kopf.

Ich frage mich, wie sich das ganze verhält, wenn wir in jener Region eine stärkere Zelle hätten (20-40mm oder so)? Hat sie dann immer noch einen Bereich 1-2mm um sich (Bergregion, schwache Radarabdeckung und somit sowieso eher schlechte Daten, keine Ahnung wie sich das auswirkt), dann würde es wohl aussehen wie jetzt, was irgendwie verwirrend ist, aber durchaus vertretbar ist; oder wird dann im schlimmsten Fall 20-40mm interpoliert bis nach Zermatt? Scheint auf jeden Fall nur ein Problem am Rand zu sein, und benötigt eine niedrige Stationsdichte um sichtbar zu sein.

BTW (Tüflischiiser-Frage): Wie kommt es, dass ein minimer Teil des Genfersees in der Karte dargestellt wird? :-D Oder regnet es da immer? Den Bodensee gibt es ja nicht.
Zuletzt geändert von lukasm am Di 4. Sep 2018, 22:08, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lukasm für den Beitrag:
zti (Mi 5. Sep 2018, 06:26)
Der Donner erschüttert die heitere Bläue des Himmels,
Weil hochfliegende Wolken im Äther einander sich stoßen,
Wenn in der Mitte sie stehn von entgegengerichteten Winden.

aus "De rerum natura", 1. Jh. v. Chr. (Titus Lucretius Carus, Lukrez)

Antworten