Werbung

Regensummenkarte

Erdbeben, Kameras, Forumkritik usw.
Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6899
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1820 Mal
Danksagung erhalten: 1531 Mal
Kontaktdaten:

Re: Regensummenkarte

Beitrag von Willi » Di 4. Sep 2018, 22:46

Der graduelle Abfall vom Gd. St. Bernhard bis Zinal kommt wohl dadurch zustande, dass der Regenmesser Gd. St. Bernhard knapp 1 mm anzeigt, aber der Radar exakt darüber vermutlich gar nichts. Bei einer grösseren Regensumme an der Station steigt die Wahrscheinlichkeit, dass auch ein Radarecho darüberliegt. Dann sollte die Interpolation vernünftiger werden.

Man kann 2 Fälle unterscheiden:
a) der Radar misst Null Intensität
b) der Radar ist ausgefallen
Im Fall a) könnte man der Radarmessung noch ein gewisses Gewicht geben, d.h. bei Interpolation würde die angezeigte Regenmenge schneller gegen Null gehen als linear. Jetzt werden beide Fälle, a) und b), genau gleich behandelt.

Den Genfersee schaue ich mir an :-)

Gruss Willi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag (Insgesamt 2):
lukasm (Di 4. Sep 2018, 23:39) • zti (Mi 5. Sep 2018, 06:27)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Antworten