Werbung

Trockenheit 2018

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Linth
Beiträge: 88
Registriert: Do 16. Dez 2010, 08:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Trockenheit 2018

Beitrag von Linth » So 11. Nov 2018, 03:19

Die neusten Prognosen bestätigen das bisherige Bild. In den nächsten 2 Wochen fast sicher kein Niederschlag nördlich der Alpen. Dann haben wir schon Dezember bald. Durch den schonenden Verlauf bisher blieb dieses Niederschlagsdefizit bisher (im Herbst) eher unbemerkt. Geht die Tendenz aber so weiter, werden die Probleme offensichtlich. Eigentlich unglaublich wie wenig Niederschlag seit Monaten runter kommt. Ok, ich bin da besonders betroffen hier, aber auch alle anderen Gebiete nördlich des Alpenhauptkamms sind immer mehr davon betroffen. Noch nie waren so viele Bäche hier ohne Wasser, teilweise seit Monaten.
Kleinere und mittlere Fliessgewässer werden wohl Ende Monat wiederum sehr wenig Wasser führen. Die Thur dürfte auf 4m3 runter gehen, die Ergolz wird wieder Rinnsal und die Suhre ab Ausfluss Sempachersee wird wiederum knapp dem 0m2 entgegen gehen. War ja schon 2 mal knapp bisher.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Linth für den Beitrag:
Matthias_BL (So 11. Nov 2018, 19:21)

DomE
Beiträge: 372
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 15:05
Wohnort: 5430 Wettingen, 408 m.ü.M
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Trockenheit 2018

Beitrag von DomE » So 11. Nov 2018, 13:00

Wir müssen uns vielleicht an dieses Wetter gewöhnen. Das wird wohl möglicherweise nomal sein dass es nur noch 500 liter pro Jahr Niederschlag gibt.

Furion
Beiträge: 407
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Trockenheit 2018

Beitrag von Furion » So 11. Nov 2018, 17:21

Also mir geht das Wetter ja längst auf den Sack, aber resignieren hilft ungemein. Eines ist sicher es kommen wieder andere Zeiten. Man sollte sich eher überlegen langsam eine Arche zu bauen, weil uns doch viel Niederschlag fehlt, nicht nur von diesem Jahr, auch von anderen jüngeren Jahren. Wie man in Italien/Tessin nun beobachten konnte, kommt das Wasser irgendwann schon, nur eben immer gleich zu viel. Auch anderen Ortes war es nie anders, Perioden grosser Trockenheit werden irgendwann mit viel Wasser wieder ausgeglichen. Manchmal dauert es Jahre bis der Ausgleich dann kommt, aber gekommen ist er praktisch immer.


Momentan ist das Wetter aber noch festgefahren und man kann noch so jammern, es geht momentan nichts.
Ich empfehle zu resignieren, seit ich das getan habe, ist das Leben doch besser geworden. ;)


Gruss Furion

Torro
Beiträge: 29
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 17:49
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8207 Schaffhausen
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Trockenheit 2018

Beitrag von Torro » So 11. Nov 2018, 17:36

Furion hat geschrieben:Auch anderen Ortes war es nie anders, Perioden grosser Trockenheit werden irgendwann mit viel Wasser wieder ausgeglichen. Manchmal dauert es Jahre bis der Ausgleich dann kommt, aber gekommen ist er praktisch immer.
Das ist aber kein Gesetz, Wetter verhält sich nicht deterministisch. Es kann sehr gut sein, dass wir uns, wie bereits von DomE erwähnt, an Änderungen gewöhnen müssen.

helios
Beiträge: 295
Registriert: So 10. Mär 2013, 20:31
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit 2018

Beitrag von helios » So 11. Nov 2018, 18:47

Derzeit ist hinsichtlich Niederschläge aber kein signifikanter Trend abzusehen, oder?
Bild
https://www.meteoschweiz.admin.ch/home/ ... -today_MAM


Bild
https://www.meteoschweiz.admin.ch/home/ ... ar_last100
Zuletzt geändert von helios am So 11. Nov 2018, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rontaler
Beiträge: 2706
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit 2018

Beitrag von Rontaler » Mo 12. Nov 2018, 15:15

Hallo zusammen

Die Alpen trennen die Niederschlagswelten - extrem eindrücklich veranschaulicht dies folgende Grafik von SWISS AGRO INDEX:

Bild
Quelle: http://swissagroindex.hagel.ch/grasland-web/#rainsum

Ein Gitterpunkt im hintersten Maggiatal (ugf. Alpe di Zota (TI) - Cevio) hat in den letzten 60 Tagen knapp > 1000 mm Niederschlag registriert! :shock:

Bild

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rontaler für den Beitrag (Insgesamt 2):
Mathias Uster (Mo 12. Nov 2018, 20:58) • zti (Di 13. Nov 2018, 02:18)
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain/LU auf RontalWetter.ch: Live Wetterdaten oder AWEKAS

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
Beiträge: 3064
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 333 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit 2018

Beitrag von Uwe/Eschlikon » Mo 12. Nov 2018, 17:46

Die Alpen trennen die Niederschlagswelten - extrem eindrücklich veranschaulicht dies folgende Grafik von SWISS AGRO INDEX:
Eben...von wegen Trockenheit: Das dreht auch wieder mal und dann bekommt die Alpennordseite die 1000mm innert einer gewissen Frist. Es gab Jahre, da war es im Süden dauernd zu trocken, da jammerten die. Jetzt jammern wir. Wie die Landwirte, Hauptsache es wird gejammert... :roll:
Klima beschränkt sich halt nicht bloss auf 1 oder 2 oder 3 Jahre ;)

Benutzeravatar
Cyrill
Beiträge: 2395
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8494 Bauma
Hat sich bedankt: 1348 Mal
Danksagung erhalten: 1152 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit 2018

Beitrag von Cyrill » Mo 12. Nov 2018, 23:45

Das Bachbett der Töss zwischen Steg und Bauma.....

Bild

gemäss Cosmo soll es morgen ab ca. 15 00 Uhr etwas regnen hier (Durchzug Niederschlagsband, kurze Zeit später ist aber wieder "Ende")
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Cyrill für den Beitrag:
helios (Di 13. Nov 2018, 01:03)

flowi
Beiträge: 867
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32
Hat sich bedankt: 562 Mal
Danksagung erhalten: 611 Mal

Re: Trockenheit 2018

Beitrag von flowi » Mo 12. Nov 2018, 23:56

Flussbett der Wutach, bei Eggingen.
Bild
Ein Biber hat das permanente Niedrigwasser genutzt, um einen veritablen Damm zu bauen.
Leider dürfte dieser wohl bereits beim nächsten kleineren Hochwasser wieder fortgespült werden ...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor flowi für den Beitrag (Insgesamt 3):
helios (Di 13. Nov 2018, 01:03) • Matt (8800 Thalwil) (Di 13. Nov 2018, 10:58) • martinhotz (Di 13. Nov 2018, 11:02)

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6213
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2439 Mal
Danksagung erhalten: 1032 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trockenheit 2018

Beitrag von Severestorms » Di 13. Nov 2018, 11:39

Cyrill hat geschrieben:Das Bachbett der Töss zwischen Steg und Bauma.....

Bild
Hoi Cyrill

Ich kenne mich in der Gegend nicht aus, aber kann es sein, dass an dieser Stelle die Töss nicht selten wenig bis kein Oberflächenwasser führt?

Auf dem Google Stree View Bild vom Juli 2013 ist das Bachbett auch trocken (ist aber in dem Kontext wegen des "Jahrhundertsommers" eventuell nicht repräsentativ ?):
https://www.google.ch/maps/@47.3580586, ... 312!8i6656

Gruss Chris
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Antworten