Werbung

Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7234
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2082 Mal
Danksagung erhalten: 1889 Mal
Kontaktdaten:

Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Willi » Do 15. Nov 2018, 07:51

Das Ende des meteorologischen Herbstes naht, damit können auch die ersten zugegebenermassen sehr spekulativen Ausblicke auf den Winterbeginn gewagt werden. Ich schaue immer gerne die erste und die letzte nordhemisphärische Vorhersagekarte 500 hPa des GFS-Modells an. Das typische Muster dieser Karte ist eine langgezogene schmale Kaltluftzunge von Nordamerika über den Nordpol nach Nordasien. Die Tiefs rotieren um die beiden Zungenenden, und über Europa herrscht Wischiwaschiwetter mit Tendenz zu Blockadehochs, wie wir es in den letzten Monaten zur Genüge kennengelernt haben.

Schon seit einigen Läufen wird nun in den Vorhersageläufen diese schmale Kaltluftzunge immer wieder deutlich aufgemischt und durch eine "rundere" Neuverteilung des polaren Kaltluftpools ersetzt. Dabei kommen zunehmend grosse Teile von Europa inkl. der Alpenraum in den Einflussbereich der Kaltluft.

Allerdings bietet nicht jeder Vorhersagelauf diese Umverteilung der polaren Kaltluft, die Unsicherheit ist dementsprechend gross. Es gibt auch eine Tendenz, dass diese Umverteilung in den Vorhersageläufen im "Rüeblistil" immer wieder hinausgeschoben wird.

Keine Ahnung, wie dies die Konkurrenzmodelle sehen. Wie auch immer, ich sehe gewisse zarte Chancen für einen kalten, spannenden Winterbeginn.

Gruss Willi

Quelle: wetter3.de
Bild
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag:
Mathias Uster (Do 15. Nov 2018, 08:16)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Rontaler
Beiträge: 2729
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Rontaler » Do 15. Nov 2018, 08:35

Sali Willi

Danke für den Thread. Hier eine wenig repräsentative Karte für Ende November 2018:

Bild

Schlottern mit GFS. :frost:
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain/LU auf RontalWetter.ch: Live Wetterdaten oder AWEKAS

Furion
Beiträge: 414
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Furion » So 18. Nov 2018, 13:41

Uiuiui also das ist ja ein Durcheinander was jetzt bei Monatswechsel passieren möge. Verfolge das nun schon seit Tagen, zu beginn wurde recht zuverlässig ein extremer Kaltluftvorstoss aus Norden gerechnet. Nun seit gestern ist das aber ein ziemliches Geschwanke. Es tauchen auch warme Varianten auf, der Kaltluftvorstoss wenn er dann kommt ist auch anders und nicht mehr so kalt. Ich hoffe mal es gewinnt nicht die warme Seite wie so oft. Momentan ist es zum Nägelkauen wenn man das so verfolgt, ich kann nicht mehr tun als mit gekreuzten Fingern vor dem Bildschirm zu sitzen. :help:

Gruss Furion

Benutzeravatar
Joachim
Beiträge: 2790
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 609 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Joachim » So 18. Nov 2018, 14:58

Hoi zäme


Der Kaltluftvorstoss am Montag aus Osteuropa (mit KL-tropfen) ist nur kurze, knackige Sache ... Ende Monat wird es wieder kälter ... aber der "grosse Schnee" ist nicht in Sicht: Es bleibt zu trocken.
Erst der Januar soll nach allen Langristvorhersagen deutlich zu niederschlagsreich werden.

Bild

Grüslis

Joachim

Tobi (Rheintal, VBG)
Beiträge: 205
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 13:24
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lustenau
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Tobi (Rheintal, VBG) » So 18. Nov 2018, 18:28

Joachim hat geschrieben:Hoi zäme


Der Kaltluftvorstoss am Montag aus Osteuropa (mit KL-tropfen) ist nur kurze, knackige Sache ... Ende Monat wird es wieder kälter ... aber der "grosse Schnee" ist nicht in Sicht: Es bleibt zu trocken.
Erst der Januar soll nach allen Langristvorhersagen deutlich zu niederschlagsreich werden.

Bild

Grüslis

Joachim
Hallo Joachim, von wo hast du denn die Karte her? Am besten du könntest mir den Deep-Link angeben.

Danke,
Tobi

Furion
Beiträge: 414
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Furion » Mi 21. Nov 2018, 18:28

Die vom Dach haben ihre Langfristprognose abgegeben, so ein einfaches System habe ich ja noch selten erlebt. :lol: :lol:

https://www.srf.ch/meteo/meteo-news/kli ... onprognose

Also hier kommt meine für Dezember: zu kalt: 10% normal: 30% zu warm: 60%

Bin ich jetzt auch so gut wie die? :mrgreen:

@Federwolke

Statt so aufwändige Prognosen zu machen, könntest du doch nun auch das System von Meteo Schweiz anwenden oder? :roll: :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Furion für den Beitrag:
Matthias_BL (Do 22. Nov 2018, 08:45)

stefano (Ennetmoos)
Beiträge: 285
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 12:14
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von stefano (Ennetmoos) » Mi 21. Nov 2018, 19:35

Sieht nach einem eher überdurchschnittlicher Dezemberanfang aus...

Bild




...wobei grosse Unsicherheiten auch anfangs nächster Woche herrschen!
Bild
Zuletzt geändert von stefano (Ennetmoos) am Mi 21. Nov 2018, 19:36, insgesamt 1-mal geändert.

lukasm
Beiträge: 683
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:52
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von lukasm » Do 22. Nov 2018, 09:59

Furion hat geschrieben:Die vom Dach haben ihre Langfristprognose abgegeben, so ein einfaches System habe ich ja noch selten erlebt. :lol: :lol:
Meteo Schweiz ...wahrscheinlich zu kalt 30% , normal 37%, zu mild 40%
https://www.srf.ch/meteo/meteo-news/kli ... onprognose

Wenn sie wenigstens 100% ergeben würden...?
Der Donner erschüttert die heitere Bläue des Himmels,
Weil hochfliegende Wolken im Äther einander sich stoßen,
Wenn in der Mitte sie stehn von entgegengerichteten Winden.

aus "De rerum natura", 1. Jh. v. Chr. (Titus Lucretius Carus, Lukrez)

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6953
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 888 Mal
Danksagung erhalten: 4080 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Federwolke » Do 22. Nov 2018, 12:34

Furion hat geschrieben:Die vom Dach haben ihre Langfristprognose abgegeben...
Der Witz dabei: Sie haben eben keine Prognose abgegeben. Nur um den Brei herumgeredet und die wenig aussagekräftigen Zahlen abgeschrieben.

Was die Prognose so schwierig macht, welche Rädchen da ineinandergreifen und was das für den kommenden Winter bedeuten kann, habe ich hier zusammengestellt: https://www.fotometeo.ch/starker-atlant ... e-2018-19/

Leitet jemand einen Teil der Gebührengelder zu mir um? Danke! ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 11):
Willi (Do 22. Nov 2018, 12:48) • Mathias Uster (Do 22. Nov 2018, 18:24) • Severestorms (Do 22. Nov 2018, 18:58) • Bruno Amriswil (Do 22. Nov 2018, 20:57) • Furion (Do 22. Nov 2018, 22:49) • Microwave (Do 22. Nov 2018, 22:57) • Matthias_BL (Fr 23. Nov 2018, 07:21) • Gernot (Fr 23. Nov 2018, 08:58) • flowi (Fr 23. Nov 2018, 21:33) • Haene (So 25. Nov 2018, 13:45) und ein weiterer Benutzer

Furion
Beiträge: 414
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Mittelfrist / Langfrist Winter 2018/19

Beitrag von Furion » Do 22. Nov 2018, 22:45

@Federwolke

Man dankt, dass ist doch was richtiges zum lesen. Man merkt aber in deinem Text schon, dass du es verdammt schwer hast aus diesem Chaos etwas abzuleiten, die Gefahr ist sehr gross das man sich mit welchen Prognosen auch immer gewaltig in die Nesseln setzt. Du haben schweres arbeit.... :mrgreen:

Ich spende dann bei Gelegenheit wieder mal was, aber ich wäre dabei wenn du Herr Bucheli ersetzen würdest und aus diesem SRF Meteo Team mal was gescheites machst. :lol:

Gruss Furion
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Furion für den Beitrag:
Microwave (Do 22. Nov 2018, 23:14)

Antworten