Werbung

Mittelfrist / Langfrist Sommer 2019

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6955
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 888 Mal
Danksagung erhalten: 4091 Mal
Kontaktdaten:

Mittelfrist / Langfrist Sommer 2019

Beitrag von Federwolke » Fr 31. Mai 2019, 19:40

Viele sind wahrscheinlich froh, dass sich dieser kuriose Frühling nun verabschiedet. Ob es der Sommer besser macht? Hier erst mal meine Einschätzung zum Juni: https://www.orniwetter.info/monatsprognose-juni-2019/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 10):
Gernot (Fr 31. Mai 2019, 21:03) • Haene (Fr 31. Mai 2019, 22:09) • Giovanni (Kriens bei Luzern) (Sa 1. Jun 2019, 00:54) • Mathias Uster (Sa 1. Jun 2019, 07:17) • Necronom (Sa 1. Jun 2019, 10:13) • Matthias_BL (Sa 1. Jun 2019, 10:31) • Tajno (Sa 1. Jun 2019, 13:11) • Willi (Sa 1. Jun 2019, 13:45) • crosley (Mo 3. Jun 2019, 08:47) • Spalding87 (Fr 7. Jun 2019, 09:49)

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2466 Mal
Danksagung erhalten: 1056 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Sommer 2019

Beitrag von Severestorms » So 2. Jun 2019, 15:48

Vielen Dank Fabienne für deine Einschätzung!

Auf Twitter habe ich einen kurzen Thread zum Thema "Vergleich der Grosswetterlagen und Unwetter-Hotspots Mai 2009 vs Mai 2019" publiziert. Darin nehme ich unter anderem auch auf deinen Wetterlagenkalender Bezug:
https://twitter.com/SturmarchivCH/statu ... 1709996035

Gruss Chris
Zuletzt geändert von Severestorms am So 2. Jun 2019, 19:24, insgesamt 2-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7237
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2085 Mal
Danksagung erhalten: 1891 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Sommer 2019

Beitrag von Willi » Fr 7. Jun 2019, 09:39

Weitere Aussichten sowieso unsicher und mit jedem Modelllauf düsterer.
Alles sehr wacklig, aber soweit typisch Juni wie er früher war. ECMWF aktuell gefällt mir gut. Unbeständiges SW-Gebläse mit Gewitterpotenzial zwischendurch, und der Hang zu Schafskälte darf in einem strammen Juni nicht fehlen. ;) Aber ja, das kann von Lauf zu Lauf alles wieder kippen.
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7237
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2085 Mal
Danksagung erhalten: 1891 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Sommer 2019

Beitrag von Willi » So 23. Jun 2019, 08:48

Anbei ein Snapshot was uns im weiteren Verlauf des Sommers erwarten könnte. Bis Ende Juni heiss und trocken, mit 6 Tagen am Stück deutlich über 20 Grad auf 850 hPa. Anschliessend Übergang zu unbeständiger Witterung und deutlicher Temperaturrückgang auf Normwerte. Die Ensembles machen diesen Trend soweit gut mit. Mit Hilfe des Siebenschläfers und der gregorianischen Kalenderkorrektur wäre dann der Sommer bis Mitte August etwa so, wie dies im Diagramm nach Julibeginn angezeigt wird.

Wie geschrieben, ist dies ein Snapshot und somit spekulativ. Auch ein (relativ) schmaler Spread der Ensembles auf 10 Tage hinaus kann sich von Lauf zu Lauf ändern. Ich drücke mal die Daumen, dass sich das Wetter an diese Ensembleprognose hält. Am Monatsende werden sich wohl alle die Rückkehr der Temperaturen in den Normbereich wünschen.

Quelle: wetterzentrale.de
Bild
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6955
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 888 Mal
Danksagung erhalten: 4091 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Sommer 2019

Beitrag von Federwolke » So 23. Jun 2019, 09:39

Dieser Rückgang auf Jahreszeitnorm, verbunden mit einer Zonalisierung der Zirkulationsform (Westlagen), wäre zumindest statistisch plausibel. Und genau das macht das GFS-Ensemble seit Monaten, um nicht zu sagen seit Jahren immer wieder, meist mit weniger als mehr Erfolg. Bereits in vier Tagen ist Stichtag für meine Siebenschläfer-Prognose. Ich bin gespannt, ob die Modelle bis dahin auf diesem Kurs bleiben, oder ob das bekannte Verschieberitis-Spielchen von vorne losgeht. Die Temperaturverteilung auf dem Atlantik und in der Arktis sprechen nicht unbedingt für eine Normalisierung... Im dümmsten Fall verschieben sich die Druckgebiete weiterhin retrograd und wir gelangen in eine Nordströmung. Dann hätten wir zwar Normaltemperaturen (aus Nord, wohlverstanden!), aber auch knochentrockene Bise. War ja letztes Jahr in der ersten Julihälfte nicht anders.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag:
Mathias Uster (So 23. Jun 2019, 13:14)

Tobi (Rheintal, VBG)
Beiträge: 205
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 13:24
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lustenau
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Mittelfrist / Langfrist Sommer 2019

Beitrag von Tobi (Rheintal, VBG) » So 23. Jun 2019, 11:01

Federwolke hat geschrieben:
So 23. Jun 2019, 09:39
Dieser Rückgang auf Jahreszeitnorm, verbunden mit einer Zonalisierung der Zirkulationsform (Westlagen), wäre zumindest statistisch plausibel. Und genau das macht das GFS-Ensemble seit Monaten, um nicht zu sagen seit Jahren immer wieder, meist mit weniger als mehr Erfolg. Bereits in vier Tagen ist Stichtag für meine Siebenschläfer-Prognose. Ich bin gespannt, ob die Modelle bis dahin auf diesem Kurs bleiben, oder ob das bekannte Verschieberitis-Spielchen von vorne losgeht. Die Temperaturverteilung auf dem Atlantik und in der Arktis sprechen nicht unbedingt für eine Normalisierung... Im dümmsten Fall verschieben sich die Druckgebiete weiterhin retrograd und wir gelangen in eine Nordströmung. Dann hätten wir zwar Normaltemperaturen (aus Nord, wohlverstanden!), aber auch knochentrockene Bise. War ja letztes Jahr in der ersten Julihälfte nicht anders.
Die Verschieberitis hat ja auch schon hier längst begonnen. Vor wenigen Tagen sah es so aus als ob die Hitzewelle schon am Donnerstag/Freitag (27.&28.) vorbei sein wird, aber jetzt sieht es mittlerweile nach Sonntag bzw. Montag aus. Ich gebe dem Modell nochmal 2 Tage dazu. :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tobi (Rheintal, VBG) für den Beitrag:
Mathias Uster (So 23. Jun 2019, 13:16)

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6955
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 888 Mal
Danksagung erhalten: 4091 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Sommer 2019

Beitrag von Federwolke » Do 27. Jun 2019, 12:40

Da ist sie also, die bereits heiss erwartete (im wahrsten Sinn des Wortes :) ) Siebenschläfer-Prognose:
https://www.fotometeo.ch/siebenschlaefe ... ara-hitze/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 6):
Gernot (Do 27. Jun 2019, 14:55) • Tinu (Männedorf) (Do 27. Jun 2019, 16:04) • Mathias Uster (Do 27. Jun 2019, 16:49) • Christian Schlieren (Do 27. Jun 2019, 19:49) • flowi (Fr 28. Jun 2019, 19:57) • Haene (Fr 28. Jun 2019, 23:13)

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3395
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 290 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: Mittelfrist / Langfrist Sommer 2019

Beitrag von Tinu (Männedorf) » Fr 28. Jun 2019, 11:47

Also der neu eingestellte GFS-Hauptlauf muss tatsächlich mit grosser Vorsicht interpretiert werden. Die Erfahrungen der Hitzewelle haben das gut gezeigt. Und auch jetzt präsentiert der Hauptlauf Szenarien, bei denen eigentlich schon jetzt klar ist, dass sie nicht eintreten werden (siehe bsp. Niederschlag):

Bild

Die ENS, resp. das Mittel davon, scheinen die Realität derzeit besser abzubilden.
Zuletzt geändert von Tinu (Männedorf) am Fr 28. Jun 2019, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6955
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 888 Mal
Danksagung erhalten: 4091 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Sommer 2019

Beitrag von Federwolke » So 30. Jun 2019, 19:40

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 3):
Mathias Uster (So 30. Jun 2019, 20:53) • Haene (So 30. Jun 2019, 22:19) • Severestorms (Fr 5. Jul 2019, 07:53)

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6955
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 888 Mal
Danksagung erhalten: 4091 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittelfrist / Langfrist Sommer 2019

Beitrag von Federwolke » Mi 3. Jul 2019, 12:18

Die Juni-Analyse zeigt: Wir stossen mit den sich häufenden Extremereignissen in neue Dimensionen vor. Und: Aus Langfristprognostiker-Sicht darf es so weitergehen (die Natur wird's allerdings weniger freuen...): https://www.fotometeo.ch/sued-mit-varia ... juni-2019/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 4):
Mathias Uster (Mi 3. Jul 2019, 15:41) • Markus Pfister (Mi 3. Jul 2019, 21:52) • Haene (Fr 5. Jul 2019, 00:09) • Severestorms (Fr 5. Jul 2019, 07:53)

Antworten