Werbung

Gewitter Nordwest-Deutschland - 09.08.2018

Alles zu (Un)wetter und Klima, übriges Europa und weltweit
Benutzeravatar
Dominic Kurz
 
Beiträge: 846
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Wohnort: 5276 Wil AG

Gewitter Nordwest-Deutschland - 09.08.2018

Beitragvon Dominic Kurz » Fr 10. Aug 2018, 12:19

Hallo Zusammen

Da ich bereits vorgestern vermutete dass in der Schweiz sowieso nichts geht, entschied ich mich anstatt mit Andreas und meiner Freundin ein Chasing in der Schweiz, für ein Chasing in Deutschland.
Die Modelle rechneten von einer Regenfront mit einzelnen Gewittern bis zu Orkan/Sturm sowie BowEchos und einzelne Superzellen in der ganzen Westhälfte von der Nordseeküste bis runter nach BaWü.

Leider waren wir ein bisschen zu spät dran weil es auch noch Stau hatte, aber nicht so viel zum Glück. Mein erstes festgesetztes Ziel war die Region um Limburg an der Lahn um dort der beste Teil der Linie abzufangen.
Wo es genau am stärksten und ausgeprägtesten war konnten wir so noch nicht sehen. Erst während der Fahrt sahen wir erst später auf der Radarsignatur. In Antwerpen schwächelte der Komplex bereits und auch im südlichen Teil wurde es schwächer.
Während es im mittleren Teil südwestlich von Limburg a.d.L. ganz gut zur Sache ging. Wir rechneten aufgrund der Rotation und der Signatur bereits mit einer kräftigen Shelfcloud, was aber leider nicht ganz der Fall war.

In Mannheim hat es beim Rangierbahnhof ein Dach abgedeckt: https://uwbeinternational.ch/storage/in ... ynGcR2GwpC

Doch es war trotzdem Fotogen und es schossen viele CGs aus der Zelle. Der Regen vermieste leider etwas die Laune hierbei auszusteigen weil der Wind auch voll ins Gesicht peitschte.
Verstärkt man nur der Kontrast bei meinen RAW-Bildern (fotografiert im neutralen Stil, d.h. Kontrast von normal auf minus 2 gesetzt), sieht man bereits wie grün das war.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Die CG's welche ich im Video noch erwischen konnte:

Bild
Bild
Bild

Nur 30-40km weiter von unserem Standort fotografierte ein guter Freund folgende, interessante Entwicklung. Leider ist mir die genaue Uhrzeit (noch) nicht bekannt um ein Vergleich mit dem Radar zu machen. Da die Zelle (auch bei uns) Rotation hatte schliesse ich hier ein kurzlebiger Tornado (T1/F0) nicht aus.
Jedoch kann ich von mir aus dies nicht bestätigen, da es gerade so gut eine gut ausgebildete Scud oder Funnelcloud gewesen sein könnte, da man hier kein eindeutiger Bodenkontakt erkennen kann. Was denkt ihr?
Bild

Später dann fanden wir vom Hagel durchlöcherte Blätter, zerschossene Äpfel, vom Wind verwehte und Plattgedrückte Maisfelder (diese Bilder liefert Andreas nach, er war gestern unser "Maisfeldexperte").
Ich habe dann noch die umgestürzte Bäume fotografiert und anhand der Lochdurchmesser der Blätter mussten hier bis zu 1.5cm grosse Hagelkörner dabei gewesen sein.

Bild
Bild
Bild
Bild

Ganz in den Norden fuhren wir nicht, denn bei solch einer Zelle hinterherzufahren das schafft man nicht und lohnt sich auch nicht. Vor allem weil diese auch mit rund 70km/h unterwegs war.
Ein Video von Torsten Keller zeigt aber die gewaltige Shelf welche sich (leider! nicht vor uns sondern erst oben an der Nordseeküste) gebildet hat:

https://uwbeinternational.ch/storage/in ... km6erSrAwC
Videoquelle: Torsten Keller

Alles in allem ein gutes, erfolgreiches Chasing. Auch wenn ich mehr erwartet hätte.

Gruss
Dominic
Gewitter und Fotografie aus Leidenschaft / Skywarn Adanced Spotter (D01491)
http://www.unwetterbeobachtung.ch | http://www.facebook.com/UwBeobachtung

Benutzeravatar
Dr. Funnel
 
Beiträge: 652
Registriert: Di 4. Nov 2003, 22:20
Wohnort: 5705 Hallwil

Re: Gewitter Nordwest-Deutschland - 09.08.2018

Beitragvon Dr. Funnel » Sa 11. Aug 2018, 22:02

Hier noch die Bilder zu den Schäden an Maisfeldern und Obstbäumen.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Und hier noch ein vom Wind verursachter Sachschaden.

Bild
Ein Gewitter kommt selten allein!

Andreas, Hallwil

http://www.meteobild.ch


Zurück zu Allgemein Ausland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder