Werbung

FCST/NCST: Gewitter 09.08.2018

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Slep
Beiträge: 1287
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 20:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8404 Oberwinterthur
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: FCST/NCST: Gewitter 09.08.2018

Beitrag von Slep » Do 9. Aug 2018, 18:54

Hier ging es los kurz nach 5 Uhr mit einer Menge kleiner Starkregenzellen begleitet von unerwünschten Windböen. Sogar traf eine der Zellen mich, das gibt es nicht! :mrgreen: Dazu hörte ich einen einzelnen Rumpler Richtung Frauenfeld. Bisher gibt es 2,4mm in meinem Regenmesser.
Regnerischer und schön abgekühlter Gruss, Simon.
You don`t have to be a total nutter of a weather freak to be on this forum - but it helps.

Benutzeravatar
Marco (Oberfrick)
Beiträge: 2661
Registriert: So 16. Jun 2002, 11:29
Geschlecht: männlich
Wohnort: W 5073 Gipf-Oberfrick / A 4051 Basel
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST: Gewitter 09.08.2018

Beitrag von Marco (Oberfrick) » Do 9. Aug 2018, 18:56

Hallo

Es hat in Frick/ Oberfrick genau 5min lang geregnet und da war ich vom Bahnhof mit dem Velo auf dem Weg nach Hause. :fluchen:
Aus dem Schönen WINTERthur-Seen 480m.ü.M.
Seit 2017 im Frickital Zuhause ;-)

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6059
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2156 Mal
Danksagung erhalten: 888 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST: Gewitter 09.08.2018

Beitrag von Severestorms » Do 9. Aug 2018, 19:04

Ich geb's zu, ich bin auch enttäuscht. Habe meine Gopro und meine Kamera umsonst mitgeschleppt. Wettertechnisches Highlight heute war der vom Tisch geblasene Spitzbueb am Mittag. Mehr Action gabs nicht. Ich frage mich schon manchmal, ob es an der Schweizer Neutralität liegt, dass ein schneller Luftmassenwechsel hierzulande derart oft temperamentlos über die Bühne geht. Vielleicht wäre es mal eine Geschäftsidee, unser Wetter an Gegenden mit Extremklima zu verkaufen. Helvetisches Deeskalationswetter quasi.

Nun ja, bekanntlich spielen die Alpen eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Fronten und dank eben diesem Hindernis sind wir vermutlich auch weniger stark von schweren Unwettern und gefährlichen Tornados betroffen (es ist klar, dass es dank der Berge auch neue Gefahren gibt). Insofern müssten wir eigentlich dankbar sein, dass die Fronten auf unserer Türschwelle jeweils zerfallen oder abgebremst werden.

Trotzdem: #$*&!!!


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Severestorms für den Beitrag (Insgesamt 6):
Wetterfreak_VBG (Do 9. Aug 2018, 19:19) • zti (Do 9. Aug 2018, 19:22) • Federwolke (Do 9. Aug 2018, 19:22) • Marco SG (Do 9. Aug 2018, 21:00) • nordspot (Do 9. Aug 2018, 22:03) • säschu (Bösingen) (Sa 11. Aug 2018, 08:33)
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Christian Schlieren
Beiträge: 3293
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 18:53
Wohnort: 8952 Schlieren
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal

Re: FCST/NCST: Gewitter 09.08.2018

Beitrag von Christian Schlieren » Do 9. Aug 2018, 19:34

@Chrigi

Ich behaupte das Problem heute war das sehr heftige V-Shape Gewitter in den Cevennen, warum kann ich im Detail nicht erklären aber ich habe festgestellt das wen es dort unten heftig zur Sache geht das dann die ganze Energie verbraten wird und sich die Atmosphäre hinter dem Gewitter sprich bei uns Stabilisiert (Subsidenz) den die Wolken die ab dem Mittag aus Westen in die Schweiz zogen waren nichts anderes als der Ambos des Gewaltigen V-Shapes in Südfrankreich.
Ich habe noch nie gesehen das es in Südfrankreich und bei uns zu heftigen Gewittern kommt bei der gleichen Wetterlage.
Das gleiche Beobachte ich auch immer wieder wen es im Golf von Genua zu Unwettern ( V-Shape) kommt das dann im Tessin meistens nichts läuft.

PS: wen es mir arbeitstechnisch irgendwie möglich gewesen währe, währe ich gestern Abend nach Südfrankreich gefahren, aber es war leider unmöglich :-? :cry: naja die nächste Mittelmeer Episode kommt bestimmt, vielleicht ja schon nächste Woche ;)
Den mit diesen Gewaltigen V-Shape Systemen kann kein Gewitter bei uns Mithalten :neinei:

Grüsse Christian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Christian Schlieren für den Beitrag (Insgesamt 3):
Severestorms (Do 9. Aug 2018, 20:37) • zti (Fr 10. Aug 2018, 20:27) • säschu (Bösingen) (Sa 11. Aug 2018, 08:34)
Christian Schlieren bei Zürich 393 M.ü.M

Furion
Beiträge: 334
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: FCST/NCST: Gewitter 09.08.2018

Beitrag von Furion » Do 9. Aug 2018, 20:29

Ja für diese Front bleibt nur zu sagen:" Stellt euch vor es kommt einer Front und keiner merkts!"

Aber ich habe da was für alle die enttäuscht sind von dieser Front und zwar den "how to front yourself" Kit.


Man nehme:

-Zwei mannshohe Tiefkühler auf maximaler Leistung
-Zwei Gartenschläuche mit Verneblerdüsen
-Zwei Hochleistungsventilatoren
-Eine Stobolampe
-Eine 3000Watt Anlage mit Subwoover

Man stelle die zwei Tiefkühler im geschlossenen Zustand nebeneinander und lasse sie runterkühlen. Man stelle die Ventilatoren links und rechts neben die Tiefkühler. Man befestige je einen Gartenschlauch auf den Tiefkühlern.
Die Strobolampe installiert man irgendwo an der Seite des Geschehens, ebenso die 3000W Soundanlage. Bitte darauf achten das der Bass auf MAX eingestellt ist.

Nun kann ein Kollege oder auch ein ausgefeilter Schaltmechnismus die Ventilatoren und die Gartenschläuche in Betrieb nehmen, gleichzeitig startet die Soundanlage und die Strobolampe. Die Person die den Frontdurchgang erleben will, stellt sich am besten etwa in 4-5 Metern Entfernung vor der Konstruktion auf. Die Strobolampe wird die Blitze simulieren und die Soundanlage den Donner. Wenn nun der Bass und die Lautstärke auf MAX gestellt ist, sollten auch Housshaker möglich sein. Dieser Zustand ist nun vor eintreffen der kalten Luft, also ein präfrontales Gewitter mit heftigem Regen.

Um nun den Einzug der kalten Luft zu simulieren, kann wiederum ein Kollege oder der ausgefeilte Schaltmechanismus die Tiefkühler öffnen. Die kalte Luft wird sich nun aus den Tiefkühlern ergiessen und die Ventilatoren werden einen sehr kalten Wind erzeugen können. Nun haben Sie die vollständige Front in ihrem Garten erlebt. :cool: :cool:

ACHTUNG: Es kann zu Problemen mit den Nachbaren kommen, ausserdem kann es zu Ärger mit der Geimeinde ihres Wohnortes kommen, weil Sie in einer Trockenperiode sehr viel Wasser für ihre Simulation gebraucht haben.
Geheimtipp: Das ganze im Halbdunkeln am Abend machen, so hat man auch etwas von den Stroboblitzen.

Ein bisschen Spass muss sein. :roll:

Gruss Furion
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Furion für den Beitrag (Insgesamt 6):
Tobi (Rheintal, VBG) (Do 9. Aug 2018, 20:39) • nordspot (Do 9. Aug 2018, 21:28) • Microwave (Do 9. Aug 2018, 23:13) • Heiziger (Do 9. Aug 2018, 23:16) • Dominic Kurz (Fr 10. Aug 2018, 01:29) • Matthias_BL (Fr 10. Aug 2018, 04:33)

Benutzeravatar
Dominic Kurz
Beiträge: 846
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5276 Wil AG
Hat sich bedankt: 772 Mal
Danksagung erhalten: 876 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST: Gewitter 09.08.2018

Beitrag von Dominic Kurz » Do 9. Aug 2018, 20:40

Bereits gestern hatte ich die Befürchtung dass in der Schweiz nichts gehen würde. Deshalb habe ich mich für die Region Limburg an der Lahn, Kassel entschieden. Nachdem ich Andreas Walker bereits früher als eigentlich abgemacht abgeholt habe, fuhren wir direkt los.

Kurz vor Limburg auf der Anhöhe gings los. CGs schossen nur so um sich rum. Bäume knicken um, Maisfelder werden flachgedrückt, usw.

War nicht so heftig wie modelliert aber dennoch ordentlich.

bericht folgt.
Gewitter und Fotografie aus Leidenschaft / Skywarn Adanced Spotter (D01491)
http://www.unwetterbeobachtung.ch | http://www.facebook.com/UwBeobachtung

Benutzeravatar
Haene
Beiträge: 191
Registriert: Sa 8. Aug 2009, 16:51
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 378 Mal

Re: FCST/NCST: Gewitter 09.08.2018

Beitrag von Haene » Do 9. Aug 2018, 21:46

Sali zäme

Nach der Arbeit machte ich eine Fahrt von Küssnacht Richtung Brunnen. Ich wollte den ‚Kampf‘ der einfliessenden Kaltluft mit dem allenfalls vorhandenen Föhn beobachten. Föhn gab es in Brunnen zwar nicht, als ich dort ankam, aber einen schönen Wetteraufzug konnte ich trotzdem beobachten.

Auf dem Weg dorthin habe ich folgende Bilder gemacht.
Hier ein Blick Richtung Luzern. Mein Standort war in der Nähe des Hotels FloraAlpina bei Vitznau. Das war um 17:10 Uhr.
Bild

Dann in Gerau mit Blick Richtung Ennetbürgen um 17:20 Uhr.
Bild

Hier die Situation in Brunnen beim Hallenbad kurz vor 18:00 Uhr.
Bild

Etwa 5 Minuten später.
Bild

Nochmals 7 Minuten später war die Front da.
Bild

Blitz und Donner fehlten bei diesem Wetteraufzug. Die Stimmung mit der bedrohlich aussehenden Kulisse in der Ferne war trotzdem sehenswert. Für mich war es ein gelungener Ausflug.

Liebe Grüsse vom Hans-Jörg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Haene für den Beitrag (Insgesamt 7):
Severestorms (Do 9. Aug 2018, 21:53) • nordspot (Do 9. Aug 2018, 22:01) • Willi (Do 9. Aug 2018, 22:41) • Slep (Do 9. Aug 2018, 23:31) • Cyrill (Fr 10. Aug 2018, 03:08) • Dominic Kurz (Fr 10. Aug 2018, 10:27) • zti (Fr 10. Aug 2018, 20:29)
Häne, Küssnacht am Rigi, 453 m.ü.M.

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6059
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2156 Mal
Danksagung erhalten: 888 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST: Gewitter 09.08.2018

Beitrag von Severestorms » Do 9. Aug 2018, 22:58

Um 18.20 Uhr machte uns das Radar unmissverständlich klar, wohin man heute hätte chasen gehen sollen. Deutlicher geht's nicht. ;-)

Bild
Quelle: metradar.ch
Zuletzt geändert von Severestorms am Do 9. Aug 2018, 23:03, insgesamt 3-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Severestorms für den Beitrag (Insgesamt 2):
Bernhard Oker (Fr 10. Aug 2018, 04:43) • Haene (Sa 11. Aug 2018, 11:58)
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Cyrill
Beiträge: 2305
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8494 Bauma
Hat sich bedankt: 1152 Mal
Danksagung erhalten: 966 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST: Gewitter 09.08.2018

Beitrag von Cyrill » Fr 10. Aug 2018, 03:47

Furion hat geschrieben:
Aber ich habe da was für alle die enttäuscht sind von dieser Front und zwar den "how to front yourself" Kit.
Man nehme:
….
Nun haben Sie die vollständige Front in ihrem Garten erlebt. :cool: :cool:

Ein bisschen Spass muss sein. :roll:

Gruss Furion
Ja Du lachst jetzt.... :sturm: Als ich schon einige Jahre als Stormchaser unterwegs war und nach dem Hitzesommer 2003 von Däniken's "Mystery Park" besuchte, hatte ich eine ähnliche Idee, wie Du hier präsentierst. Ich nannte es "SWAP": Severe Weather Adventure Park. Ähnlich wie die Rutschen im Alpa-Mare gäbe es dort drei Pfade, die man wählen kann, von "moderate" bis "hard-core". Die letztere Variante wäre für die Freaks, die dann den "Baseball-Size-Hail-Way" mit Stahlhelm und Schutzweste entlang semmeln, ein wenig in Anlehnung an Takeshi-Castle..... :lol:
Ich gab diesen Gedanken schnell wieder auf, denn für echte Sturmjäger ist das nix. Wie ich heute Mittag im Interview mit einer Moderatorin von Radio 1 ausführte, ist ja ein wesentlicher und spannender Teil einer Sturmjagd die Anwendung eigener Einschätzungen und Vorhersagen, die zudem noch im microscaligen Sinne auf einige begrenzte Gebiete sich beziehen müssen. Die Anfrage kam schon gestern, doch ich verschob aus diversen Gründen das Interview auf heute Mittag (Aufzeichnung). Auf die Frage wie meine Einschätzung für heute sei, beantwortet ich einerseits bestimmt, dann die Gewitteraktivität am Abend im Südtessin und in Norditalien war für mich klar. Andererseits war ich sehr zurückhaltend, was die Regionen nördlich der Alpen betraf. Manchmal habe ich ja auch in kniffligen Lagen einen guten Riecher und intuitiv das richtige Gefühl. Aber heute half einem lediglich eine ganz pragmatische Überlegung: die Differenz vom GFS-basierten WRF, 12 km, 00z-Lauf zum eben solchen WRF im 4 km-Gitter von 03z war so frappant, dass man sogar krasse Widersprüche darin erkennen konnte.

So ein Level-2 Gebiet, wie es heute von Estofex eingezeichnet wurde ist mehrere hundert Kilometer lang. Darin gibt es bestenfalls einige Hot-Spots, die man kennen muss, aus Erfahrung. Einer der Gründe, weshalb es nicht auslösen wollte, war eine recht verbreitete, vom Föhn unterstützte Bodeninversion. Selbst das nach Süden ausgreifende Bodentief war genauso verwirrend, wie das Genua Tief, das sich angeblich schon lange vor der eigentlichen Frontpassage bilden müsste usw. Das mahnte mich u.a. zur Vorsicht und ich blieb zuhause.....

Gruss Cyrill
Zuletzt geändert von Cyrill am Fr 10. Aug 2018, 04:43, insgesamt 3-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Cyrill für den Beitrag:
Dominic Kurz (Fr 10. Aug 2018, 12:19)

Benutzeravatar
Dominic Kurz
Beiträge: 846
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5276 Wil AG
Hat sich bedankt: 772 Mal
Danksagung erhalten: 876 Mal
Kontaktdaten:

Re: FCST/NCST: Gewitter 09.08.2018

Beitrag von Dominic Kurz » Fr 10. Aug 2018, 12:20

Da wir in Deutschland gewesen sind, habe ich für den Bericht im Ausland-Bereich einen Thread erstellt.

https://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=12&t=10191

Gruss
Dominic
Gewitter und Fotografie aus Leidenschaft / Skywarn Adanced Spotter (D01491)
http://www.unwetterbeobachtung.ch | http://www.facebook.com/UwBeobachtung

Antworten